Weisellos nach AS-Behandlung

Georgenberg_RT

Mitglied
Registriert
21 Mai 2017
Beiträge
205
Punkte Reaktionen
0
Ort
Reutlingen (bw)
Imker seit
2000
Heimstand
Reutlingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Raum geben, MW ausbauen lassen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo zusammen,

Nachdem ich schon über 3 Jahre mit dem Nassenheider Prof erfolgreich meine Völker behandelt habe, ging es dieses Jahr total in die Hose. Vor dem Urlaub hatte ich die Behandlung gestartet, wegen der großen Hitze mit dem kleinsten Docht. Nach 3 Tagen waren jeweils ca 75ml AS (60%) verdampft. Somit war es für mich soweit in Ordnung. Nach dem Urlaub hab ich wieder jedem Volk einen Eimer aufgesetzt, ohne Auffälligkeiten.

Heute hab ich meine Völker durchgesehen, und festgestellt das 3 von 7 weisellos sind. Keine Brut, keine Eier und alles voll mit Futter. Diese 3 Völker sind auch auffällig "laut" geworden beim öffnen. Eine Königin hab ich nirgends gefunden.

Nun meinen Frage:
kann ich jetzt noch eine Königin zusetzen, wenn ich irgendwoher begattete Königinnen herbekomme? oder murksen die Bienen die gleich ab?
Leider hab ich keine Ableger oder Apideas/Miniplus-Völker zum vereinigen.
 

Beespace

Mitglied
Registriert
31 Jan. 2018
Beiträge
1.560
Punkte Reaktionen
11
Alter
37
Ort
Ba-Wü
Imker seit
2017
Heimstand
am Dorf
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant
Schwarmverhinderung wie
Ablegerbildung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Moin Georg,

angeblich soll es sehr einfach funktionieren, ich hab auch noch welche in einer kleineren Einheit die ich einweiseln wollte, ich es mich aber noch nicht traute.
 

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.586
Punkte Reaktionen
29
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Einweiseln oder Umweiseln ist immer ein Risiko. Aber welche andere Möglichkeit hast du außer dem Einweiseln einer Königin?
Du könntest die weisellosen Völker höchstens einem anderen weiselrichtigen aufsetzen.
Ich würde aber das Risiko eingehen und eine begattete Königin im Zusetzkäfig mit Futterteil einweiseln.
Und zwar recht bald, bevor die Völker eine Afterweisel nachziehen.
Zur Sicherheit, falls die Völker schon eine Afterweisel haben, könntest du sie bei gutem Flugwetter in einiger Entfernung abkehren und sie zur neuen Königin am alten Platz zurückfliegen lassen.

Aber mal sehen, was unsere Experten dazu sagen.

LG Doris
 

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.586
Punkte Reaktionen
29
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Moin Georg,

angeblich soll es sehr einfach funktionieren, ich hab auch noch welche in einer kleineren Einheit die ich einweiseln wollte, ich es mich aber noch nicht traute.

Mit einem Apidea bzw einer ähnlichen kleinen Einheit habe ich schon öfters eingeweiselt und es hat immer geklappt.
Alte Königin raus, den alten Brutraum mit Küchenrolle abdecken, Papier anfeuchten und ein paar Löcher reinpieksen,
dann die kleine Einheit mit offenem Boden/Flugloch aufsetzen und ein paar Tage abwarten.
Das Schlimmste, was dir passieren kann ist, dass sich die Bienen statt in den Brutraum zu gehen, in die kleine Einheit einziehen.
Die Königin hat bei mir bis jetzt immer überlebt.

LG Doris
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Manfred, mach bei den drei infrage kommenden Völkern bitte und möglichst rasch eine Weiselprobe, die Völker müssen nicht unbedingt geisellos sein. Der Grund dafür, gerade Jungköniginnen gehen nach Behandlungen mit Ameisensäure gerne komplett aus der Brut.

Sollte sich die Wesenlosigkeit bestätigen so kannst immer noch und bis weit in den September hinein Königinnen zusetzen.

Also, rasch die Weiselprobe, schon innert 24 Stunden kannst das Ergebnis feststellen, folglich agieren, ok.

Josef
 

Georgenberg_RT

Mitglied
Registriert
21 Mai 2017
Beiträge
205
Punkte Reaktionen
0
Ort
Reutlingen (bw)
Imker seit
2000
Heimstand
Reutlingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Raum geben, MW ausbauen lassen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Josef,

vielen Dank für den Tip. Da bin ich komischerweise nicht von selber drauf gekommen. Habe zwar morgen eine kleinere Op, aber das mache ich auf jeden Fall zuerst.
 

Georgenberg_RT

Mitglied
Registriert
21 Mai 2017
Beiträge
205
Punkte Reaktionen
0
Ort
Reutlingen (bw)
Imker seit
2000
Heimstand
Reutlingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Raum geben, MW ausbauen lassen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Mir ist aufgefallen das ich noch keine Rückmeldung gegeben habe:

Ich wollte eine Weiselprobe bei allen 3 Völkern machen. Dabei habe ich festgestellt das eines der 3 Volkern inzwischen mehrere verdeckelte Brutwaben (Arbeiterinenbrut) und viele Stifte drin hat, also ok. Den beiden anderen hab ich jeweils eine BW mit Stiften zugehängt und 4 Tage später reingeschaut. Das Ergebnis war, bei beiden Völkern wurden massig Weiselzellen angesetzt. Also für mich waren die Volker wirklich weisellos.

Die WZ habe ich alle ausgebrochen. Dann habe ich bei einem Züchter im Nachbarort 2 legende Königinnen gekauft, und diese per Nicot-Käfig eingesetzt. Nach anderthalb Wochen hab ich bereits reingeschaut und in beiden Völkern die Königinnen und frische Brut gesehen. Sieht also nun gut aus, der Winter kann kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Da hast gleich vieler richtig gemacht, herzlichen Glückwunsch dazu.:n99:

Die Weiselprobe war ganz besonders wichtig, auch hast Glück gehabt um rasch begattete Königinnen zu bekommen, auch das zusetzen hat bestens funktioniert.

Bitte lass nun die beiden Kö ungestört ihrer Tätigkeit nachkommen, im Frühjahr gibst rechtzeitig Futterteig, somit werden dies noch sehr starke Trachtvölker.

Josef
 

Georgenberg_RT

Mitglied
Registriert
21 Mai 2017
Beiträge
205
Punkte Reaktionen
0
Ort
Reutlingen (bw)
Imker seit
2000
Heimstand
Reutlingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Raum geben, MW ausbauen lassen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Eigentlich hätte ich nicht mal reinschauen müssen. Deckel anheben hätte vermutlich gereicht denn beim aufmachen waren die Mädels ganz ruhig und keine bienen sind aufgeflogen wie vorher als sie weisellos waren.

Bin nur noch am überlegen ob ich nicht nochmal alle Völker ein 2. Mal mit AS behandeln soll. Bisher hatte ich auch immer 2x behandelt und später im Dezember noch oxuvar geträufelt. Die Temperaturen sind tagsüber zur Zeit ja über 10 Grad. Teilweise 15-18 Grad. Was meinst du Josef?
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ameisensäure um diese doch schon sehr fortgeschrittene Zeit auf keinen Fall mehr und schon gar nicht bei nicht geprüftem Milbenbefall, dies kann sehr rasch sehr schlimm ausgehen. Der Brutstop welcher den verlorenen Königinnen folgte wird sich sicherlich auch den Befall gestoppt haben, somit haben diese Völker schon etwas Zeit gewonnen.

Leg die Windel hinein und prüf vier volle Tage, sind pro Tag unter fünf kannst aufatmen, bei 10 Milben mach besser eine Serie mit Oxalsäure. Mit Oxuvar hab ich keinerlei Erfahrung, eventuell meldet sich jemand zu Wort.

Josef
 

Josef Gruber

Mitglied
Registriert
24 Sep. 2008
Beiträge
2.467
Punkte Reaktionen
13
Alter
55
Ort
Pöllau
Imker seit
2004
Heimstand
Stände im Umkreis 25km
Wanderimker
eingeschränkt
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zadand und Zander flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Manfred!

Wenn der Abfall noch zu hoch ist, wäre Oxalsäure Verdampfen das Mittel meiner Wahl.
Flüssige Oxalsäure Präparate kannst bis Mitte August anwenden, ab dann schadet sie.
Und nicht vergessen, einmal ist keinmal.

Die wirkungsvollsten Mittel sind aktuell die Amitraz Streifen
und gleich danach kommen die Oxalsäurestreifen (leider nicht zugelassen)

Gruß Sepp
 
Oben