Was sind das für Bienen?

primlchen

Mitglied
Registriert
21 Feb. 2014
Beiträge
4.583
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hörbranz, Vorarlberg
Imker seit
28.04.2014
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Langstroth Flachzarge
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo die fröhliche Imkerrunde,

Habe gestern bei einer Kontrolle mal ein Foto von meinen Bienen gemacht. Ist nicht grad besonders gut geworden, gar nicht so einfach mit einer Hand die Wabe halten und mit der anderen mit dem Smartphone zu fotographieren :)

Nun zu meiner Frage: mir ist aufgefallen, dass manche Bienen eine Art "weißen Flaum" haben (ich hoffe man erkennt es, ziemlich genau in der Mitte des Bildes ist zb. so eine)
Was sind das nun? Sind das alte oder junge Bienen? Oder haben die Winterbienen einen "Winterpelz"? ;)


biene.jpg


In Schwie-Mu´s Garten blüht jetzt die Fetthenne. Jo bist du narrisch, auf die sind die Bienen scharf! :SM_1_25:Da hat es nur so gewuselt auf den Blüten! Eine Biene hab ich recht gut erwischt, die will ich euch nicht vorenthalten:

Biene auf einer Fetthenne

Also, ich finde, ich hab schon sehr schöne Bienen :)

lg Marion
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Sind das alte oder junge Bienen?

Am Anfang bin ich etwas erschrocken, ist die doch nur ein kleines Häufchen Bienen, etwas verstreute Brut und keinerlei Honig, weder offen noch verdeckelt, bei Vergrößerung ist jedoch alles in Ordnung. Dies sind vorwiegend junge Bienen die noch ein unverbrauchtes und dichtes Haarkleid haben, aber keine Sorge.

Nun möchte ich aber gerne wissen wie der Futterstand ist, normalerweise müsste dies schon bis weit zur Brut heranreichen und offene Zellen sollte man schon gar nicht sehen.

Josef
 

bienehans

Mitglied
Registriert
31 Mai 2011
Beiträge
736
Punkte Reaktionen
0
Alter
41
Ort
Südtirol
Imker seit
2011
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo,
Ich glaube eher die Bienen haben sich im Springkraut vergnügt. Von dem kriegen die Immen diese Rally-streifen :)

Grüße
Hannes
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Da hat Josef zu wenig genau hingeguckt!

Tut mir leid, ich erkenne da nichts mehr und die Streifen auf die Hannes hinweist kennen wir in unserer Region überhaupt nicht, Springkraut ist hier völlig unbekannt.

Josef
 

primlchen

Mitglied
Registriert
21 Feb. 2014
Beiträge
4.583
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hörbranz, Vorarlberg
Imker seit
28.04.2014
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Langstroth Flachzarge
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Ich glaube eher die Bienen haben sich im Springkraut vergnügt. Von dem kriegen die Immen diese Rally-streifen
Hannes, an das dachte ich auch eher. Mir sind die Streifen auf den Bienen schon vor dem Flugloch aufgefallen, und Springkraut gibt es hier jede Menge. Eben weil es so ein "komischer" Streifen ist, war ich mir nicht sicher, ob das nun wirklich der Flaum von jungen Bienen ist.

Nun möchte ich aber gerne wissen wie der Futterstand ist, normalerweise müsste dies schon bis weit zur Brut heranreichen und offene Zellen sollte man schon gar nicht sehen.
Josef, mach mir keine Angst!
Ich hab gestern das Volk Dublin mal genauer untersucht, da mir die letzten Male beim Flugloch dieses Volkes recht wenig bis kein Betrieb schien. Aber Gott sei Dank ist die Königin in dem Volk wohlauf, sie stiftet brav.
Das ist eine Wabe aus der unteren Zarge, eher aus der Mitte, da ich eben sehen wollte, ob die Kö in Ordnung ist.
Ich hab die zweite Runde AmS Stoßbehandlung grad beendet und die Völker haben jetzt nochmal Futter bekommen. Mein Pate meinte, ich soll jetzt nochmal ca 2 l 3:2 füttern, nachfüttern können wir immer noch.

Was meinst du mit offene Zellen? Brutzellen oder Honigzellen? In der oberen Zarge sind die Waben recht gut gefüllt und größtenteils verdeckelt.

lg Marion
 

BienenBewahrer

Mitglied
Registriert
4 Jan. 2011
Beiträge
345
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nationalpark Eifel-Deutsche Land
Imker seit
1981
Heimstand
5 Völker
Wanderimker
nein, aber Außenstand 5 Völker
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander, HR 2/3 Zander
Schwarmverhinderung wie
Schwarm zulassen, evtl.Schwarmvorwegnahme nach Sklenar
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo, Marion,
wie Chrigel schon versteckt andeutete,
handelt es sich hier um eine Pollenfindung einer bestimmten Pflanze.
Ich halte mich zurück und lasse dem erfahrenem Imker den Vortritt.
Beste Grüße, Udo
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
handelt es sich hier um eine Pollenfindung einer bestimmten Pflanze.

Was soll das bitte, dies sind einzig junge Ammenbienen und ich sehe keine einzige Biene mit Pollenhöschen, oder hast Du einen anderen Bildschirm?


Eine Bitte, hier hat eine Jungimkerein eine offenbar für sie wichtige Frage gestellt

Was sind das nun? Sind das alte oder junge Bienen? Oder haben die Winterbienen einen

einzig dies sollte ihr zuliebe besprochen werden.

Danke Josef
 
M

moniaqua

Guest
einzig dies sollte ihr zuliebe besprochen werden.

Das wird es ;) bienehans hat es direkt geschrieben, Chrigel und BienenBewahrer haben es angedeutet. Vermutlich waren die Bienen schlicht im Springkraut, dabei bekommen sie diesen weißen Stempel verpasst, den sie so leicht nicht mehr los werden.

Ich bin zwar keine erfahrene Imkerin, aber lesen kann ich und unsere Bienen kommen derzeit auch so hübsch geschmückt nach Hause. Was mich hoffen lässt, dass der Raps sie eher kalt lässt, weil der weiter weg sein dürfte.
 

primlchen

Mitglied
Registriert
21 Feb. 2014
Beiträge
4.583
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hörbranz, Vorarlberg
Imker seit
28.04.2014
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Langstroth Flachzarge
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Was soll das bitte, dies sind einzig junge Ammenbienen und ich sehe keine einzige Biene mit Pollenhöschen, oder hast Du einen anderen Bildschirm

Hier kann man sich totgucken...und die Bestätigung erhalten

Mein Foto ist nicht sehr gut geworden, aber nach dem Vergleich mit den Fotos von Christian ist das des Rätsels Lösung, es ist definitiv das Springkraut Urheber dieser Zeichnung. Ist also alles gut, Josef :)

Ich denke, der Unterschied zum Flaum der Jungbienen ist tatsächlich der, das beim Springkraut ein relativ langer weisser Streifen am Rücken entsteht, während beim Flaum der Fleck eher rundlich ist.

Die Blüten vom Springkraut sind so gebaut, dass die Insekten relativ weit hineinschlüpfen müssen, um an den Nektar zu gelangen. Im oberen gebogenen Teil befinden sich die Staubgefäße, die dabei dann den Pollen am Rücken der Insekten abstreifen. So wird der Pollen von einer Pflanze auf die andere übertragen, ähnlich wie zb bei manchen Lippenblütler-Arten.
Wenn ich mich nicht irre :)

Lg Marion
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.065
Punkte Reaktionen
100
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Was soll das bitte, dies sind einzig junge Ammenbienen und ich sehe keine einzige Biene mit Pollenhöschen,

Lieber Josef

Unsere Blütenpflanzen haben die verschiedensten Techniken entwickelt um sich die Bestäubungsdienste unserer Bienen zunutze zu machen. Vielleicht erinnerst du dich an die Hörnchen, die Bienen nach dem Orchideenbesuch auf der Stirn nach Hause tragen. Das Drüsige Springkraut trägt die Staubbeutel mit sehr reichlich Pollen an der oberen Blütenröhrenwand. Beim Hineinkriechen in die Blüte wird der Pollen reichlich auf den Thorax gestreut. Die Bienen können diesen Pollen schlecht vom Thorax herunterstreifen und höseln, sodass sie ihn mit diesen dicken weissen Streifen heimtragen. Er bleibt ihnen noch lange auf dem Thorax haften, bis sie von andern Bienen geputzt werden.

Christian
 

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.853
Punkte Reaktionen
0
Alter
48
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Jepp, die Punker hab ich auch seit jemand hier etwas Springkraut verbreitet hat ... wächst gelich in der Nähe der inzwischen verwaisten leeren (und offenen) Beuten. Als ich die Beuten das erste mal vor rund 2 Jahren sah waren die aber offensichtlich schon länger leer. Ab und zu muss man schon dankbar sein, dass es die Wachsmotte gibt ;) .
Gruß,
Hermann
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Schaut mal hier

Dort habe ich meine Beobachtung beschrieben.

@Josef: Der Pollen ist über den Eingang der Blüte. Wenn eine Nektarsammlerinnen rein läuft, streicht ihr Rücken die Pollen und ihr Rücken sieht dann weißbepudert aus, da sie den eigenen Rücken nicht selber sauber machen kann. Nur wenn sie von anderen Bienen geputzt wird, sieht ihr Rücken nicht mehr weiß aus.

Die Pollensammlerinn wissen wo der Pollen in der Blüte liegt, so läufen sie wie auf meinem verlinkten Bild kopfüber rein und Rücken bleibt sauber. Deswegen sieht man kaum weiße Bienen mit Pollenhöschen, obwohl sie Pollen vom Springkraut mittragen.

Lg Salsa
 
Oben