Waagstockdaten, Tracht und Futter 2020

simmerl

Mitglied
Registriert
3 Feb. 2012
Beiträge
383
Punkte Reaktionen
1
Ort
Teisendorf
Imker seit
ich denke
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wieder ein sonniger Spätsommertag, der uns wärmende Stern war durch die Flugzeug Hinterlassenschaften ziemlich verschleiert, drei Waagen + 100 g, Waagstock 3 wird gefüttert. Auf den Windeln liegt gelber Pollen vom Ackersenf und einzelne rote Pollenkörner, wo diese ihren Ursprung haben entpringt momentan nicht meiner Speicherquelle, vielleicht kann jemand auf die Sprünge helfen.

Waagstock 1 vom 19. July bis 22. September - 1600 g

Springreiter:

Ich habe ein sehr zuvorkommendes Pferd,
wenn wir an ein Hindernis kommen,
stoppt es und läßt mich zuerst hinüber!

Taubnessel, gefleckte.
Blüht Ende Sept.

Griass Simmerl
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Seit heute früh 7 Liter Regen, ganztags bewölkt, bis 19 Grad, in den Regenpausen reger Flug, Waage 3 wird gefüttert, präzise gesagt Waagvolk 3.

Waage 1......- 100 g
Waage 2.... Gleichstand
Wasserwaage.... + 200 g

Waagstock 1 vom 19. July bis 23. September - 1700 g

Warum haben die USA in den 70iger Jahren die Mondlandeflüge abrupt abgebrochen?
Sie konnten nicht mehr filmen da der Schrotthändler die Mondlandefähre zurück haben wollte!

Das stimmt natürlich nicht!







Die Mondlandefähre fiel im Filmstudio auseinander. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Dunkel ist der Abend, die Bienen sind schon Zuhause, nachmittags schleiersonnig, reger Flug, zwei Waagen Gleichstand, die Wasserwaage - 800 g, manchmal hat diese Waage einen unerklärlichen Aussetzer, das liegt an der Waage nicht am Volk. Waagvolk 3 wird gefüttert.

Waagstock 1 vom 19. July bis 24. September
- 1700 g

Außerhalb des Einflugbereichs in 6 KM Entfernung blüht ein riesiges Phaceliafeld, ich schätze mindestens 3 bis 4 ha, leider kenne ich dort keinen Imker der eine Waage hätte. Es wäre hochinteressant was die Phacelia zu dieser Zeit noch Eintrag bringt. In einer anderen Gegend in 8 KM Entfernung blüht ein Ackersenffeld, man sieht es bereits von weiten gelb daherleuchten.

Sieht man irgendwo eine Autotür - so kann man mit 99,99 %iger Wahrscheinlichkeit davon ausgehen dass ein Auto dranhängt :)
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.763
Punkte Reaktionen
618
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Mit einer interessanten Meldung kann ich aufwarten, vorgestern hab ich abermals eine 3 : 2 Lösung verabreicht, dies wurde anhand des folgenden starken Fluges dankend angenommen, jedoch betrug die Abnahme zu später Stunde in Summe lediglich 0,2 Kilo. Dies lässt nun vermuten, dass dies bereits vorwiegend eingelagert wird und nun nicht mehr junger Brut zugute kommt, die Bienen bereiten sich nun endgültig auf den Winter vor.

Josef
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Regen, wenn es nicht regnet tröpfelt es, den bisherigen heutigen Tag 31 Liter, die Waagen zeigen - 100 g. Die Völker sind auch bei mir gut mit Futter versorgt.

Waagstock 1 vom 19. July bis 25. September
- 1800 g


Wie schaut es mit der Nahrungsversorgung der Menschen aus?

In unserer Region gab es eine überdurchnittlich gute Ernte was das Winterfutter der Tiere betrifft, somit ist eine Versorgung von Milchprodukten den Winter über gesichert - vom Futter her, eine gute Getreideernte, sollte das Getreide zur Mehlverarbeitung knapp werden muss das Bierbrauen eingestellt werden :)

Als sich Adam und Eva aus dem Paradies katapultiert hatten
bekamen sie von Gott einen letzten Rat:

"Ich habe noch Gerste und Hopfen erschaffen, mehr kann ich für euch nicht mehr tun!" :)
 
Zuletzt bearbeitet:

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Regen und Wind, eiskalt nur bis 9 Grad, kein Flug, zwei Waagen - 100 g, zwei Waagvölker werden gefüttert, Waagstock 1 vom 19. July bis 26. September - 1900 g

Die Ente frißt seit einer Woche nichts!
Weil du die Gummiente gefüttert hast!

Das kann bei den Bienen nicht passieren.
Außer man stellt das Gurkenglas auf einen leeren Kasten :)
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ganztags sonnig, knapp 20 Grad, wenn der leichte Wind sich meldete dann fühlbar kälter, zwei Waagen - 100 g, zwei Waagvölker werden gefüttert
Waagstock 1 vom 19. July bis 27. September
- 2000 g,
der September schießt dem Ende zu und das Gewicht - das kann jeder selber beurteilen.

"Ich habe sichtbar abgenommen!"
"Ich glaube aber kaum dass du schon wieder auf den Besen passt....... :)
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Leichter Regen, 5 Liter den gesamten Tag, das Thermometer schaffte es nicht über 10 Grad, zwei Waagen - 100 g, zwei Waagvölker werden gefüttert
Waagstock 1 vom 19. July bis 28. September
- 2100 g

Als ich zum Abendessen den Zuchini schneiden wollte, ging das Telefon los.
Als am Telefon endlich alles geklärt war, trat ich auf den Besen und der Stiel an meinen Kopf.
Als der Zuchini geschnitten war und gemixt - kaum öffnete ich den Deckel, schon hatte ich einen Spritzer im Gesicht.

Deshalb bin ich heute so spät dran.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bewölkt, Nieselregen, kaum Flug, bis 12 Grad, zwei Waagen - 100 g,
Waagstock 1 vom 19. July bis 29. September
- 2200 g

Ich dachte die Stare wären längst nach dem Süden gezogen weil sie wochenlang nicht mehr zu sehen waren, plötzlich sind jedoch jede Menge da, sie sammeln sich auf Bäumen, Stromleitungen und am Weinstock und fressen die Trauben und die große Schar macht wunderschöne Formationsflüge, ähnlich den Bienenschwärmen im Frühsommer, eine Augenweide wie sie alle exakt und urplötzlich die Richtung ändern, die Flugscheibenkonstrukteure sind sicher bei ihnen beobachtend in die Lehre gegangen.

Dazu ein passender Spruch: Realität ist, was du davon mitbekommst! Robert Anton Wilson
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ein sonniger Tag, knapp 20 Grad, sehr starker Flug, mehr Lust- und Freudenflug als Trachtflug, Waage 2 - 100 g, die anderen Waagvölker werden gefüttert. Die Fütterung geht nun langsam weil nur tagsüber gefüttert wird, nachts nehmen sie das Futter nur noch langsam ab wegen der tiefen Temps und sie sollen ihre Ruhe haben.

Wer schon am Tag nichts tut,
sollte wenigstens nachts seine Ruhe haben :)
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Mittags verzog sich der Nebel, starker Flug für diese herbstliche Zeit, Waage 2 - 200 g, die anderen Waagvölker werden gefüttert. Die Berge bis 2000 m sind bereits wieder schneefrei, das ging schnell, nun haben die Taldörfer das Schmelzwasser im Genick, wenn der Schnee sehr langsam schmelzen würde, hätte die Natur laufend etwas davon, momentan läuft wieder alles in den Bächen und Flüssen ab und im Endeffekt ins Meer, wo eh schon genug Wasser vorhanden ist.

Was fällt einem ein wenn mitten in der Wüste eine Brücke steht?
hier hat eine Baufirma trainiert....:)
 

ManfredH

Mitglied
Registriert
26 Apr. 2012
Beiträge
999
Punkte Reaktionen
21
Alter
60
Ort
3123 Großhain
Imker seit
1975
Heimstand
Großhain
Rähmchenmaß/Wabengröße
Breitwabe
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Was fällt einem ein wenn mitten in der Wüste eine Brücke steht?
hier hat eine Baufirma trainiert....:)

Hallo Max,
die Frage ist ob die Brücke noch steht? Nicht überall der Fall.
lg Manfred
Brücke Wieselburg 1.jpg Brücke Wieselburg 2.jpg
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
die Frage ist ob die Brücke noch steht? Nicht überall der Fall.
Genau! Das kommt dabei raus wenn das Brückenbauen nicht trainiert wird :)

Föhnig, bewölkt bis 20 Grad, Waage 2 Gleichstand, auf den Windeln liegt dunkelblauer und gelber Pollen, das heißt sie fliegen Greeningflächen an mit Phazelia und Ackersenf, nur noch sehr vereinzelt kommen weiße Bienen an.

Zealandia, das ist keine neue Bienenrasse sondern ein Kontinent der 94 % unter Wasser liegt im Pazifischen Ozean in der Nähe von Neuseeland.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Föhnig, ab Mittag windig, bewölkt, wenig Flug, Waage 2 - 100 g, die anderen Waagvölker laben sich am Sirup, trotz des unkonformen Flugwetters liegen einige Pollen auf den Windeln, gelb und dunkelblau. Leider bei einigen Völkern auch wieder Milben, diese werden nicht tatenlos geduldet.

Was gibt es sonst neues, heute ist der erste Samstag im Oktober und es hätten die Sirenen zum Probealarm heulen müssen, aber nichts dergleichen geschah, evtl. wegen dem Feiertag, in Österreich die heute keinen Feiertag hatten hörte man sie in voller Lautstärke berichtete mir eine Salzburgerin übers Netz.

Probealarm in einer Firma,
ausgerechnet der einzige Beamte bekommt den 1. Preis
weil er am schnellsten draussen war,
wie hat er das gemacht?

Die Preisrichter haben übersehen
dass er noch gar nicht drin war.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ein sonniger Tag und ein äußerst seltener Anblick des Himmels, reger Flug, Waage 2 - 100 g. Das füttern zieht sich hin, die Bienen sind schnell bei der Futterabnahme, viel schneller als der Imker :)

Warum isst du eine faule Birne?
Als ich das Essen anfing war sie noch gut!

Ihr Puls ist äußerst langsam!
Das macht nichts ich habe Zeit!

Radar-Polizist: "Sie sind so langsam gefahren dass wir sie malen hätten können statt fotografieren!"
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Es ist bereits dunkel um diese Zeit und ich schwebte fast (heute ist ein hochenergetischer Tag, zumindest fühlt es sich für mich so an) ins Bienenhaus, die Bienen sind Zuhause und der Waage kann der Wert entnommen werden, Waage zwei - 100 g, heute lag auf den Windeln kein Pollen, windig, voll bewölkt, kühl, kein geeignetes Flugwetter, einige waren trotzdem unterwegs.

Waage 2 vom 1. Oktober bis 5. Oktober - 500 g

Wer den Tag beschwingt ausklingen lassen will, der besungene See steht seit einiger Zeit bei einigen Geschehnissen im Mittelpunkt:

https://www.youtube.com/watch?v=bBAH4f6e_9I


 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wieder kein Regen, beim Garten umgraben staubte es heute schon leicht, reger Flug für diese herbstliche Zeit, Polleneintrag, Nektar wenig bis gar nicht. Vormittags kam ich bis 15 KM über den Einflugbereich hinaus, etliche zum Teil riesige blühende Greeningflächen wurden bereits eingepflügt und für die Winterweizenaussaat. Waage 2 - 200 g

Waage 2 vom 1. Oktober bis 6. Oktober - 700 g

Alle Autofahrer sehen meinen Auspuff!
Fährst du einen Ferrari?
Nein, einen Traktor!
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bewölkt, kaum Flug, momentan schon sehr dunkel und es regnet leicht und die Bienen sind vollständig Zuhause. Waage 2 - 200 g.

Waage 2 vom 1. Oktober bis 7. Oktober - 900 g, der Futterverbrauch geht ganz schön an die Substanz, am 1. Oktober hatte Waagstock 2 Brutto 32 Kg, nach 7 Tagen hat er nur noch 31 Kg. Wenn das so weitergeht bis ans Monatsende, so können durchaus bis zu 3 Kg oder gar mehr des eingelagerten Futters den Horizont des Futtervorrates verringert haben (diese Formulierung ist auf alle Fälle nicht wissenschaftlich korrekt, aber jeder weiß daß damit die Abnahmen gemeint ist oder sind).

Der Weihnachtsmann übergibt sein Geschenk.
Aber was soll ich mit so einem dicken Duden?
Ich habe deine Forumsberichte gelesen!
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ab dem späten Vormittag Sonne, gigantischer Flug, nach den trüben Tagen erfreuten sie sich an dem schönen Flugwetter, viel Polleneintrag vom Ackersenf und Phacelia, auch etwas Nektar, denn Waage 2 hat Gleichstand.

Vom Waagstock 3 wurde heute Mittag das letzte Futterglas abgenommen, er müsste nun fertig eingefüttert sein, seit Mittag + 200 g Zunahme, hier sind die heimkehrenden Bienen dabei.

Freuen über die blühenden Greeningfelder braucht man sich nicht unbedingt, es kann jede Menge PSM dabei sein, es wäre sooo wunderschön wenn wir noch eine intakte Natur hätten. Es gibt einen sehr informativen Spielfilm über diese Dinge wie es ausgehen kann wenn wir nicht umdenken und mehr auf unsere Erde achten, sie ist einer der wenigen Planeten auf denen so unzählig vielfältiges Leben möglich ist, jedoch der Mensch zerstört seinen eigenen Lebensraum und auch den der meisten anderen Geschöpfe und Pflanzen und das wollen bestimmte Wesen die uns seit langem beobachten nicht zulassen. Interessant wie die Führungsebenen auf der Erde darauf darauf reagieren.

Der Film hat ein Happy End. Der Titel lautet: Der Tag an dem die Erde stillstand, mit Jennifer Connelly und Keanu Reaves.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.729
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ein sonniger Flugtag, Waage 1 Gleichstand, Waage 3 - 200 g, ich überdimensionaler Depp habe die Wasserwaage nicht abgelesen, total vergessen weil total ungewohnt gleich 3 Waagen ablesen zu müssen, aber bei dieser schon herrschenden Finsternis flitze ich nicht mehr ins Bienenhaus, sonst falle ich noch über eine Katze oder einen Igel und Fledermäuse verfolgen einen und Wespen lauern mit gezücktem Stachel, in einen Brennesselbusch kann man fallen, aus Versehen ins Radi-Beet tapsen ......

Waagstock 1 wird noch gefüttert

Waage 2 vom 1. Oktober bis 9. Oktober - 900 g

Rohe Birnen mit rohen Zwiebeln gab es heute Abend weil ich als Zutat nichts anderes fand. Haferflocken wären greifbar gewesen, aber als Zutat zu den Birnen kaum zweckmäßig ohne eine Massendemonstration der Verdaungsorgane hervorzurufen.
 
Oben