Waagstockdaten, Honig, Tracht, Futtersituation 2021

Josef Gruber

Mitglied
Registriert
24 Sep. 2008
Beiträge
2.493
Punkte Reaktionen
31
Alter
56
Ort
Pöllau
Imker seit
2004
Heimstand
Stände im Umkreis 25km
Wanderimker
eingeschränkt
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zadand und Zander flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Die frühlingshaften Tage der letzten Wochenenden hab ich genutzt um nach den Bienen zu sehen.

80% haben einen Vorrat von 8-10kg
10% hatten zum Teil keine volle Futterwabe, diesen hab 2 Packungen Apifonda gesponsert und darüber eine Isolationsfolie.
8% hatten noch fast das gesamte Futter, sind schwach und brauchen Glück um das Frühjahr zu erleben
2% genug Futter, jedoch tot

Zum Teil waren's noch recht anstrengende Fußmärsche mit
Futterteig im Rucksack.

Gruß Sepp
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.843
Punkte Reaktionen
155
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Danke Sepp für den Bericht aus der schönen grünen Mark:thumbright:

Zum Teil waren's noch recht anstrengende Fußmärsche mit
Futterteig im Rucksack.

Kauf dir einen Unimog, schon brauchst keinen Rucksack mehr.

Josef
 

Josef Gruber

Mitglied
Registriert
24 Sep. 2008
Beiträge
2.493
Punkte Reaktionen
31
Alter
56
Ort
Pöllau
Imker seit
2004
Heimstand
Stände im Umkreis 25km
Wanderimker
eingeschränkt
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zadand und Zander flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
AW : Waagstockdaten, Honig, Tracht, Futtersituation 2021

Ich muss kleiner tretten
Ein MF 135 Allrad, mit bald 50 Jahren,
steht im Schuppen
Im Winter muss er rasten, hab keine Ketten
und zu kalt ist's mir auch.

Gruß Sepp
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
DSCI4828.JPG
Viertages-Gemüll. Einige Drohnen sind bereits geschlüpft. Futter wurde umgetragen von hinten zum Brutnest nach vorne (Warmbau - sichtbar durch helles Gemüll von abgeschroteten Futterdeckeln), Temperatur bis 8 Grad. Nur einzelne Bienen flogen.

Neben der Windel ist die Lupe zu sehen, mit dieser wurde Ausschau nach Milben gehalten - die Suche war negativ und die Freude darüber positiv.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.843
Punkte Reaktionen
155
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei. heutigen Reinigungsflug haben die Bienen Kehraus gemacht, hier sieht man die Abnahme von 0,2 Kilos

Do
04.02.21

6,7
9,3

56,0
76,0


Schmida...
30,2

-0,2
-0,7
Details..


In den nächsten Tagen wird wiederum der Akku aufgeladen, folglich bekommen wir wiederum bis weit in die Sommertrachten nahezu täglich laufend weitere Meldungen.

Ein imkern ohne Waagstock ist zwar möglich, aber wenig spannend.:read2:

Josef
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei. heutigen Reinigungsflug haben die Bienen Kehraus gemacht
Gestern bei uns genauso großer Reinigungsflugtag, die nordseitigen Völker flogen erstmals seit Mitte November in großem Stile, die drei vereinigten Völker die alle nordseitig sich befinden flogen genauso vehement, es scheint alles in Ordnung zu sein.

1. Februar bis 4. Februar:

Waage 1.........- 300 g
Waage 2.........
- 200 g
Waage 3.........
- 400 g (wurde mit einem anderen Volk vereinigt)

Gestern war der erste Polleneintrag 2021, satte gelbe Pollenhöschen von den Haselnußblüten. Wir haben enormes Glück daß die Bienen von Home-Office-Bestäubung nichts wissen :)
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Seit dem Flugtag Anfang Februar war kein Ausflug mehr möglich, dementsprechend wenig rührten sich die Waagebalken und ein Ablesen bringt keine aussagekräftigen Werte, sobald die Bienen wieder fliegen wird abgelesen und die geschreiberte Kugel mitsamt der Füllung in der Mine bekommt über und dsüber Arbeit, genauso der Notizkalender wird sich über Einträge bestimmt nicht beklagen.


Die Bienen summen vor sich hin, je kälter desto lauter und wahrnehmbarer, momentan bei den gewaltigen Minustemperaturen (heute Nacht - 11 Grad) gut vernehmbar auch ohne das Ohrwaschel an die Beutenwand zu geben und das Stetoskop kann ungenutzt und feierlich an der Wand hängen bleiben.

Selbiges hängt im Schleuderraum, damit keine Wildbiene auf die Idee kommt in den Schlauch zu bauen, dies ist mir in den Anfangsjahren mit dem Smoker passiert, weil ich generell keinen Rauch hernehme bauten Wildbienen an allen möglichen Öffnungen ihre Wohnungen, ich ließ ihn stehen bis die Saison vorüber war und reinigte ihn dann zähneknirschend, denn hätte mein Denkapparat in den hochheiligen Gehirnregionen sich bereits vorher grundlegend damit beschäftigt, wäre alles anders gelaufen, seither rostet er im Keller vor sich hin -ich müsste ihn mal wieder konsultieren oder gleich herschenken, vorausgesetzt er läßt sich überhaupt finden.

Selig die Suchenden - denn ihnen wird nie langweilig :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.612
Punkte Reaktionen
52
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Selig die Suchenden - denn ihnen wird nie langweilig :)

Max, du kennst doch sicher den Spruch: Wer aufräumt, ist nur zu faul zum Suchen.

Außerdem ist es doch toll, wenn man sucht. Man findet dann andere Dinge, die man früher mal gesucht hat.

LG Doris
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.843
Punkte Reaktionen
155
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Die herrschende Kältewelle veranlasste meine Bienen sorgfältig mit ihrem Vorrat umzugehen, zumal auch noch die ersten FuT Fladen auf sich warten lassen.

Das Gewicht innert einer ganzen Woche reduzierte sich von 30,3 auf 30,0 Kilo, also ein typisch winterlicher Verbrauch.

Die Völker summen zufrieden vor sich hin, nichts und niemand ist störend im Wege, somit isses gut so wie es ist.

Josef
 

Der Bien

Mitglied
Registriert
15 März 2018
Beiträge
411
Punkte Reaktionen
10
Ort
Deutschland, Bayern
Imker seit
2018
Heimstand
Ja
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
10er Dadant mod./kompatible Systembeute
Schwarmverhinderung wie
Schwarmvorwegnahme, abgeflogene Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
weil ich generell keinen Rauch hernehme

Super fix, da will ich hin! Überwiegend arbeit ich jetzt schon auch nur mit leintuch, getränkt in bionelkenöl. Kurz auf die Völker aufgelegt. Dann ziehen sie sich in die Waben Gassen zurück. Mich nervte einfach das ständige an- und ausmachen des smokers, wenn man an mehrere stände hintereinanderfährt. Nur bei größeren Eingriffen nehm ich noch Rauch...

Aber ich schweif in diesem Thread vom Thema ab..

Grüße,
Daniel
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Überwiegend arbeit ich jetzt schon auch nur mit leintuch, getränkt in bionelkenöl. Kurz auf die Völker aufgelegt. Dann ziehen sie sich in die Waben Gassen zurück. Mich nervte einfach das ständige an- und ausmachen des smokers.
Der Hauptgrund warum ich keinen Rauch benutze: Man sieht was die Bienen machen, man sieht das Verhalten der Bienen und den Volkszustand so wie er ist und unverfälscht, natürlich muss man einige Abstriche machen, z. B. beim aufsetzen einer Zarge, es dauert länger um keine Bienen zu quetschen, aber im Akkord arbeite ich bei den Bienen sowieso nicht, Zeit ist genug vorhanden da ich keinen TV habe und nicht vereise oder Urlaub mache und auch so gut wie keine gesellschaftlichen Verpflichtungen habe.

Einige Windeln werden angeschaut, sonst ist Ruhe zur Zeit im Bienenhaus, sie brüten, die Temperatur sinkt nachts auf bis zu - 11 Grad, nimmt man die 35 Grad Brutnesttemperatur, so haben die Bienen einen Unterschied von 45 Grad auszugleichen, wieder ein Beispiel welch großartige Dinge ein Bienenvolk bewerkstelligen kann.

Wenn diese Kältewelle im Februar länger anhält könnte es durchaus sein dass zumindest die nordseitigen Völker aus der Brut gehen. Im sehr kalten Febraur 2018 war es so, im Frühjahr waren dann die nordseitigen später dran in der Entwicklung als die südseitigen die durchgebrütet haben..
 

nickerlbien

Mitglied
Registriert
28 März 2015
Beiträge
2.326
Punkte Reaktionen
8
Alter
57
Ort
Braunau am Inn
Imker seit
2014
Heimstand
Braunau am Inn
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant, MiniPlus
Schwarmverhinderung wie
Zwischenbodenableger mit Rückvereinigung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Heute war es angenehm warm und die Bienen sind geflogen. Es wechselten sich Wolken und Sonnenschein ab. ein par mal hat es getröpfelt. sonst war's trocken.
Die ersten Schneeglöckchen sind kurz vor dem Aufblühen. Der Frühling kann kommen.
IMG_20210217_155847.jpg
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Waagstockdaten vom 1. Februar bis 18. Februar:

Waage 1......- 700 g
Waage 2......
- 800 g

Alle dre Waagstöcke je 9 Kg Futtervorrat, Waagstock 3 wurde im Januar vereinigt und wurde heute auf eine Zarge gesetzt, eine Königin von den zweien war nicht mehr vorhanden, die Brutwaben ausgelaufen und werden morgen eingeschmolzen, der zweite Kasten konnte so wie er ist beibehalten werden, dessen Brutwaben habe ich nicht gezogen, auf der hintersten war verdeckelte Brut zu sehen, zwei leere Futterwaben wurden durch volle ersetzt, dies geht bei Warmbau problemlos weil hinten kaum Bienen sind.

Die Weidenkätzchen könnten bald blühen, heute waren noch keine Bienen dran.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.843
Punkte Reaktionen
155
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Mittlerweile sind bereits die heutigen ganz besonders interessanten Daten eingelangt, hier bitte

Mi17.02.210,59,740,075,0Schmida...31,51,7

Die heutige Zunahme von 1,7 kg resultieren von einer 0,8 kg schweren Futterteigflade und einem 0,9 Kg schweren ZWA Rahmen, der ab Beginn der Reizfütterung stets aufgelegt wird um den Deckel ordentlich verschließen zu können.

Anfang Oktober war dieses Volk 36,8 Kg schwer, somit ein Winterverbrauch von lediglich 7,0 Kilo und dies in immerhin 4,5 Monaten, also sparsamer geht's echt nimmer.

Hier ist nun etwas Historisches angebracht, mein Großvater berichtete immer wieder, in der Zeit nach dem 1. Weltkrieg waren Bienenvölker ein überaus wertvolles Gut, Geld war keines vorhanden, somit bekamen Inhaber von Bienenstöcken pro Jahr und Volk 5 kg Zucker zugewiesen um die Bienen einfüttern zu können. Fünf Kilo Zucker entsprechen etwa 6 Kilo Futter, zudem waren damals die Völker doch deutlich schwächer als wir sie Einwintern. Mit meinen Vergleichsdaten sieht man, dass dies Problemlps möglich war.

Josef
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Zwei Waagstöcke die letzten zwei Tage je Tag - 100 g

Waagstock 3 der nordseitige gestern - 100 g, heute - 400 g, heute das erstemal großer Reinigungsflug der nordseitigen Völker dieses Jahr, die Waage zeigt es sofort. Ein sonniger Tag, windstill, hohe Flugtätigkeit mit Polleneintrag gelb, satte Höschen bei allen Völkern.

Ein wandernder Spaziergänger fragte mich: Max wie alt bist du eigentlich?
85
Lüg mich nicht so an du bist doch niemals 85
Doch, in 85 Jahren werde ich 150 ......:Bolt
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.843
Punkte Reaktionen
155
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Gestern war bereits der 4. Tag wo es weder Zu- noch Abnahmen gab, dem nicht trauend hab ich heute an der Waage einen Sicherheitscheck gemacht. Wie sich nun herausstellte war nicht die Waage, sondern die massive Nässe infolge des Dauernebels Schuld daran, sind doch gerade Holzbeuten immer wieder davon betroffen.

Heute zeigten meine Bienen, dass ihnen der FuT sehr wohl schmeckt, ein Minus von 0,1 Kg legt Zeugnis davon.

Josef

5 h3,714,031,5-0,1-0,1
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Die Waagen zeigen kaum Abnahme, weil Pollen wird permanent eingetragen und eingelagert, ich schätze im bisherigen Februar schon mind. 1 Kg, scheint aber noch alles von Hasel, Erle und Krokussen zu stammen, evtl. auch Schneeglöckchen diese habe glatt vergessen zu observieren. ich habe heute die Weiden beobachtet, es sind immer noch keine Bienen an den Kätzchen.

Hier im Forum las ich an anderen Stellen bereits von Nektareintrag, wir haben noch keinen, auch Nachbarimker die Frühjahrsnachschau machen berichteten dass noch kein Frischeintrag vorhanden ist, jedoch frisch eingelagerter Pollen.
 

nickerlbien

Mitglied
Registriert
28 März 2015
Beiträge
2.326
Punkte Reaktionen
8
Alter
57
Ort
Braunau am Inn
Imker seit
2014
Heimstand
Braunau am Inn
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant, MiniPlus
Schwarmverhinderung wie
Zwischenbodenableger mit Rückvereinigung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Schneeglöckchen blühen bereits.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.843
Punkte Reaktionen
155
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Seit mittlerweile schon drei tagen hab ich ab Mittag Regel,äßig Zunahmen, was an sich ja höchst erfreulich wäre, nur leider kommt dies nicht aus frischem Nektar, sondern ausnahmslos infolge Räuberei, hier bitte

Do
25.02.21

4,8
11,7

0,0
62,0


Schmida...
33,5

0,7
3,5
Details..

Mi
24.02.21

4,3
10,8

0,0
64,0


Schmida...
32,8

0,7
2,8
Details..

Di
23.02.21

2,9
11,0

0,0
49,0


Schmida...
32,1

0,6
2,1

Verhindern kann ich dies leider nicht, weder kann ich meine Bienen einsperren, noch kann ich andere beräuberte Völker infolge der h.o. enorm vielen Bienenständen ausfindig machen.

Josef
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.263
Punkte Reaktionen
65
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Schneeglöckchen blühen bereits.
Danke für den Hinweis, bin gleich Fotoapparatbewaffnet los und tatsächlich ein prachtvoller und herrlicher Anblick! Bienen sind anscheinend noch nicht so gierig darauf, eine einzige hat meine ungeduldige Warterei auf die Fotospeicherkarte hieven können:

P1040436.JPG

Die Stare sind diese Woche angekommen oder heimgekommen, Schwalben habe ich noch nicht gesehen.
 
Oben