Unruhige Bienen

Harzer

Mitglied
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
258
Punkte Reaktionen
0
Ort
Harz/ Niedersachsen
Imker seit
1971
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Gestern schien die Sonne und die Temperaturen lagen über Null, zeil mal nach den Damen zu sehen. Natürlich nur den Deckel ab und die Folie angehoben, ein Blick auf den Bienensitz und Futter genügt.

Allen Völkern geht es prächtig , nur eines saß nicht in der Wintertraube und schoß gleich giftig in meine Richtung ausserdem hatte der Totenfall das Flugloch verstopft und es gab reichlich tote Bienen.

Entweder waren die wegen des verstopften Fluglochs (der Boden ist offen) so nervös , oder sie sind Weisellos???

Jetzt kann man eh nichts machen, läßt sich ein so lange weiselloses Volk im Frühjahr noch mit einen kleineren Ableger vereinen oder ist Abfegen dann die bessere Wahl??
 

Palma40

Mitglied
Registriert
31 Juli 2011
Beiträge
4.342
Punkte Reaktionen
1
Ort
D-Nord- Schwarzwald
Imker seit
Jahren
Heimstand
4
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
SBA, Brutdistanzierung und Zwischenbodenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Jetzt kann man eh nichts machen, läßt sich ein so lange weiselloses Volk im Frühjahr noch mit einen kleineren Ableger vereinen oder ist Abfegen dann die bessere Wahl??

Hallo Jörg,

wenn es jetzt tatsächlich weisellos ist, wird es im Frühjahr drohnenbrütig sein. Ich bin in so einem Fall schon so vorgegangen. Den Ableger auf den Platz dieses Volkes gestellt und das drohnenbrütige Volk 30 m entfernt ausgeschüttet. Die Drohnenmütterchen fliegen nicht zurück. Bei mir hat es so geklappt.
 

Harzer

Mitglied
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
258
Punkte Reaktionen
0
Ort
Harz/ Niedersachsen
Imker seit
1971
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Klaus

Danke für die Antwort , wenn es weisellos sein sollte werde ich es so machen

Kann es andere Gründe für die Unruhe und den hohen Totenfall geben?
 

Palma40

Mitglied
Registriert
31 Juli 2011
Beiträge
4.342
Punkte Reaktionen
1
Ort
D-Nord- Schwarzwald
Imker seit
Jahren
Heimstand
4
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
SBA, Brutdistanzierung und Zwischenbodenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
ja klar, zum Beispiel Störung von außen, oder Krankheit,Milben. Wenn mehrere Völker gemeinsam auf einem Stand stehen, kann schon dasHandtieren an den Nachbarvölkern zur Unruhe führen. Das verstopfte Flugloch,kann auch eine Ursache sein, vor allem wenn es schon verstopft war als wir somilde Tage hatten. Hast Du schon mal Windeln eingeschoben, auch dies kann Aufschlussgeben.
 

Harzer

Mitglied
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
258
Punkte Reaktionen
0
Ort
Harz/ Niedersachsen
Imker seit
1971
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
An Störung glaube ich weniger, die anderen 3 Völker sind Top. Die Verstopfung habe ich aufgelöst, mal schauen wie es in der nächsten Woche aussieht
 

newbie

Mitglied
Registriert
12 März 2011
Beiträge
253
Punkte Reaktionen
0
Ort
Österreich / NÖ / Wienerwald
Imker seit
2009
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander/Flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
.... Ich denke wahrscheinlich immer zu menschlich! Ich schliesse in so einem Fall nicht sofort auf Weisellosigkeit, sondern wie du schreibst ist das für mich das verstopfte Flugloch gewesen! Ich stelle mir das für die Bienen so vor, wie wenn deine Toilette 48 Std besetzt ist und EEEeeeendlich macht einer die Türe auf! :SM_1_01:
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.569
Punkte Reaktionen
544
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Allen Völkern geht es prächtig , nur eines saß nicht in der Wintertraube und schoß gleich giftig in meine Richtung ausserdem hatte der Totenfall das Flugloch verstopft und es gab reichlich tote Bienen.

Nun Jörg, unser Gredo lautet doch immer "einmal pro Monat die Windel ziehen"!

EEEeeeendlich macht einer die Türe auf!

:D wäre schön, würde dies zutreffen!

Josef
 

Harzer

Mitglied
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
258
Punkte Reaktionen
0
Ort
Harz/ Niedersachsen
Imker seit
1971
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Josef
Ich habe im Winter keine Windel unter, in den letzten Wochen war ich Wetterbedingt nicht an den Aussenständen.

Am Wochenende werde ich wieder nach den Volk sehen
 

Harzer

Mitglied
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
258
Punkte Reaktionen
0
Ort
Harz/ Niedersachsen
Imker seit
1971
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
So, eine Woche ist rum und ein erneuter Blick auf das Volk zeigt etwas mehr Ruhe , aber keine feste Wintertraube.

20130209_124441.jpg

20130209_124422.jpg

Das linke Volk sitzt in fester Traube , das rechte , siehe oben
 

Imker2306

Mitglied
Registriert
11 Feb. 2012
Beiträge
4.136
Punkte Reaktionen
0
Ort
Thüringen
Imker seit
2009
Heimstand
Bienenhaus/Freistand
Wanderimker
noch nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Schwarmverhinderung wie
Ableger/Drohnenwabenausschnitt
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Jörg, sieht doch gut aus. Es scheinen noch ausreichend Bienen für einen guten Start ins Frühjahr vorhanden zu sein. Kondenswassertröpfchen sind auch zu sehen, ergo haben sie Brut zu versorgen und eventuell deshalb die W.traube verlassen. Eine Frage, weshalb überwinterst du auf drei Zargen? Gruß Olaf
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.290
Punkte Reaktionen
116
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Jörg,
hast du auch ein Foto von der Windel?

Bei meinem unruhigen Volk (siehe Thread hier) fand ich kürzlich auf mehreren Gassen frische Wachsschuppen, was zumindest die Hoffnung nährt, daß die Königin nach und während der Aufregung gestiftet haben dürfte....
Es gibt nichts besseres als Windeldiagnosen - sagt der Anfänger ;)

Nils
 

Harzer

Mitglied
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
258
Punkte Reaktionen
0
Ort
Harz/ Niedersachsen
Imker seit
1971
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Dieses Volk hat noch einen alten Boden , da geht keine Windel. Die Folie ist warm, wenn die Unruhe wirklich von der Brut stammt, werde ich das im März sehen. Hoffendlich, ist nur halt das einzige Volk ohne Wintertraube.

Zu den drei Zargen, Das Altvolk (manchmal auch zwei zusammen geworfen) geht im August auf Mittelwände oder Honigräume, im Oktober kommt dann ein strammer Ableger obendrauf
dessen junge Kö im nächsten Jahr das Volk führt.

Ich werde weiter beobachten
 

Nikita

Mitglied
Registriert
13 Mai 2012
Beiträge
433
Punkte Reaktionen
0
Ort
bei Hannover
Imker seit
1.1.2012
Heimstand
bei Hannover
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Schwarmverhinderung wie
Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Harzer
Zu den drei Zargen, Das Altvolk (manchmal auch zwei zusammen geworfen) geht im August auf Mittelwände oder Honigräume, im Oktober kommt dann ein strammer Ableger obendrauf dessen junge Kö im nächsten Jahr das Volk führt.
Du packst drei Völker zusammen? Mit Absperrgitter oder ohne?
Möchtest Du wenig Stände im Winter haben oder warum machst Du das?
Mit freundlichen Grüßen
Wolf.
 

Harzer

Mitglied
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
258
Punkte Reaktionen
0
Ort
Harz/ Niedersachsen
Imker seit
1971
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Nicht ganz , nach den Abschleudern gehen meine Altvölker auf Mittelwände , dabei reduziere ich meinen Bestand von z.b. 10 Völker auf 6. kommen zwei Völker zusammen bekommen sie 22 DNm Mittelwände, Völker die nicht zusammen geworfen werden bekommen meistens die ausgeschleuderten Honigwaben. alle werden gleich mit 3 bis 5 KG Zucker gefüttert.

Warum??, alle Altwaben , in den Zellen sitzenden Milben und auf den Waben sitzenden Vieren verlassen das Volk. Dazu aller auf gespritzden Feldern gesammelter Pollen. Die AS behandlung kann in den September gemeinsam mit den Ablegern verlegt werden , was meiner Meinung nach die Zeit für eine mögliche Reinvasion verkürzt.

Im Oktober bekommt dann jedes Volk einen Ableger aufgesetzt , dessen Kö in der Regel die Führung übernimmt, die andere Ableger werden zu je 2 aufeinander gesetzt und gehen zweizargig in den Winter und ersetzen die reduzierten Völker.

Ein Abspergitter brauche ich um diese Zeit natürlich nicht mehr
 

Harzer

Mitglied
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
258
Punkte Reaktionen
0
Ort
Harz/ Niedersachsen
Imker seit
1971
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Nach ein paar Sonnentagen , die eigentlich noch zu kalt waren, ist meine Neugier nicht mehr zu bremsen gewesen. Schnell wurden die oberen beiden Zargen abgenommen , die Bienen saßen über alle drei Zargen aber hier unten war weder Futter noch Brut. In der zweiten Zarge war noch etwas Futter aber auch keine Brut, in der oberen Zarge fand ich 4 Brutwaben mit verdeckelter Arbeiterinnenbrut und die Königin. Das war mal eine richtige Erleichterung, ich hab so schnell wie möglich gearbeitet und das Volk gleich wieder verschloßen.

20130302_144436.jpg 20130302_144444.jpg

Blick unter der oberen Zarge Blick unter der mittleren Zarge

Warum auch immer stehen die Bilder auf den Kopf
 

Harzer

Mitglied
Registriert
16 Juni 2010
Beiträge
258
Punkte Reaktionen
0
Ort
Harz/ Niedersachsen
Imker seit
1971
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo

Das ist Deutsch Normalmaß in Segeberger Styroporbeuten

Die Bilder stehen auf den Kopf, deshalb ist der Falz oben
 
Oben