Suche EWK- Einwabenkästchen

pfannie

Mitglied
Registriert
21 Dez. 2008
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
0
Ort
Waldviertel
Imker seit
2008
Wanderimker
Standimker
Rähmchenmaß/Wabengröße
Breitwabe
Schwarmverhinderung wie
alles mögliche
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo! Da ich gerne mit traditionellen Sachen in der Imkerei arbeite und heuer mich intensiv mit Königinnezucht beschäftige, würde ich EWK gebrauchen.

Sollte jemand alte, noch gebrauchsfähige EWK's zu haus herumliegen haben, dann bitte posten.

Diese EWK's bekommen dann eine Natronkur und werden abgeflämmt.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas
 
S

Supernova

Guest
Tipp: Häng' dich an die Apidea-Sammelbestellung dan hast gleich was gscheits
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Supernova hat recht pfannie, EWK sind schon lange nicht mehr Zeitgemäß und altes Klump ist ist echt nicht den Euro wert.

Guck dir bitte den neuen Apidea Thread an, ich denke wir schaffen da bis Ende März locker einige Hundert und werden somit einen günstigen Preis erhalten. Einfach unverbindlich Deinen Bedarf bekanntgeben.

Josef
 

Bienenwerkstatt

Mitglied
Registriert
3 März 2008
Beiträge
501
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wien
Imker seit
1970
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Josef,

da muss ich Dir widersprechen. Ich hab beides EWK und Apidea. Beide haben Vorteile, Die EWK´s möchte ich nicht missen. Die freie Sicht auf die Bienen sind mir noch immer eine Freude. Die Kontrollmöglichkeit auf die Annahme der Königin während oder nach der Dunkelhaft ein sehr praktisches Detail. Die Kosten gering und der Platzbedarf beim Transport auch kleiner. Die Aufstellung in den Schutzkästen sehr geschützt und wenn Du eine Königin entnommen hast und die andere länger aufheben willst, nimmst einfach ein Glas raus beim zweiten EWK und stellst sie zusammen. Also auch recht leicht. Hast wieder WZ trennst sie wieder und beweiselst sie. Die Ergebnisse hinken den Apidea auch nicht nach und wennst noch (so wie ich) eine Aufstiegssperre gegeben hast, siehst die Königin mit einem Blick. Ich könnte noch mehr aufzählen - aber - so einfach zum "alten Eisen" rechne ich sie noch lange nicht.

Liebe Grüße
Heinz
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bienenwerkstatt schrieb:
Die Kontrollmöglichkeit auf die Annahme der Königin während oder nach der Dunkelhaft ein sehr praktisches Detail. ...


....siehst die Königin mit einem Blick.

Heinz, ich gestehe, mich interessiert tatsächlich keine Königin. Braust das Apidea Völkchen, darf es ohne zu gucken auch schon wieder fliegen. Auch zeichne ich keine Königinnen und Begutachte sie auch nicht. Als ausgesprochener Honigimker interessiert mich in erster Linie das Brutnest des Winzlings. Ist dieses in Ordnung, kommt das kleine Völkchen in einen Ablegerkasten und wird wöchentlich gefüttert.

Schafft es bis zum Einfüttern die 10 Wabenstärke, darf alles bleiben wie es ist. Ist dies nicht der Fall, kommen zwei Gleichstarke -schwache- zusammen. Hier kommt dann das Highlander Prinzip zum tragen, es kann nur eine die beste sein.

Sicherlich könnte ich dies alles auch mit einem EWK machen, mir taugt aber die tolle Futterkammer, sowie die Erweiterungsmöglichkeit.


Ich gestehe ferner, es ist aber schon interessant zu sehen was sich hinter Scheibe abspielt. :n3:

Josef
 
Oben