Stau vor der Pollenfalle

chilli

Mitglied
Registriert
28 Nov. 2012
Beiträge
81
Punkte Reaktionen
0
Ort
Gars am Kamp
Imker seit
4.2012
Heimstand
Gars
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Jumbo, Zander, Zander flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich habe gestern wieder einmal den Pollenkamm meiner Pollenfalle aktiviert und nach wenigen Stunden war ein riesen Stau vor dem Flugloch.
Es sind sogar schon richtige Bienentrauben an der Pollfenfalle gehangen. Die Bilder sind von Mittag. Um ca. 15:00 war der Stau und die Bienenmassen schon so groß dass ich wieder aufgemacht habe. Beim Öffnen habe ich gesehen das hauptsächlich Drohnen das Flugloch blockieren. Die Fallen habe ich schon vor einigen Wochen montiert (mit offenen Pollenkamm) und einzelne Tage auch schon Pollen gesammelt -das hat auch prima geklappt - da hats aber auch noch nicht viele Drohnen gegeben.

Ist das normal und beruhigt sich das nach ein paar Tagen geschlossener Falle (sodass die Drohnen auch durch ihr vorgesehenes Loch schlüpfen) oder gibts da andere Tipps von Profis wie das besser geht?

Danke Hubert
 

Anhänge

  • pollenfalle.jpg
    pollenfalle.jpg
    67,9 KB · Aufrufe: 176
  • pollenfalle1.jpg
    pollenfalle1.jpg
    82,1 KB · Aufrufe: 175

vielwind

Mitglied
Registriert
25 Juni 2009
Beiträge
414
Punkte Reaktionen
0
Ort
Niedersachsen/BRD
Imker seit
ca.1990
Heimstand
3+
Wanderimker
wenns passt
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Schwarmverhinderung wie
keine
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,Hubert
wie kannst Du nur die Bienen so ärgern.:D
Stell Dir vor Du willst in Deine Wohnung und da nimmt Dir einer die Geldbörse vorher ab.
Da überlegst Du auch ob Du das willst.
Nein Spaß aber die Drohnen müssen einen Bypass haben damit sie das nicht behindern.
Auf jeden Fall einen von drinnen nach draußen.

edit: Ach wieder nicht richtig gelesen Loch.
ja das ist einfach so beruhigt sich aber etwas nach einer Weile.
Die Bienen mögen das eben nicht besonders und deshalb machen das nicht viele Inker.(denk ich)
 
Zuletzt bearbeitet:

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.372
Punkte Reaktionen
4
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

Innenpollen verändern die Flugfront weniger und damit gibt's kein Stau am Flugloch, allerdings staut es sich dann manchmal im inneren, was aber dann nicht so auffällt.
Allerdings ist bei innenliegender Pollenfalle die Durchgangsfläche zum Brutnest größer und damit geht's schneller und Reibungsloser.

Problem ist das Gemüll, was bei manchen Modellen mit in die Schublade fällt.. Dort muss eine Platte angebracht sein, die verhindert, das Gemüll nach unten fällt. Außerdem muss man bei beide Arten jeden Abend den Pollen rausholen, weil grade bei den Unterboden-fallen Nachts der Taupunkt in der Polenschublade liegt. Da ergeben sich Schimmelprobleme..

Mfg Malte Niemeyer
 

OliverRoedel

Mitglied
Registriert
22 Juli 2011
Beiträge
1.364
Punkte Reaktionen
0
Alter
52
Ort
Ibiúna - São Paulo, Brasil
Imker seit
2004
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
weiss nicht wie das bei Euch ist aber um 14.00/15.00 machen die "Neuen" ihre ersten Orientierungsflüge, da staut es immer, mit oder ohne Pollenfalle.
Pollen kommt hier eigentlich verstärkt nur morgens rein, 15.00 sind die auf anderes aus...
 

Zenz

Mitglied
Registriert
31 März 2013
Beiträge
1.985
Punkte Reaktionen
0
Ort
Südtirol
Imker seit
2012
Heimstand
Südtirol
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant Blatt
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hole dieses ältere Thema wieder hoch. Habe heute auch Pollen gesammelt, aber gegen Abend hab ich aufgegeben, richtige Bienenbärte hingen an den Völkern, trotz dass ich die gleichen Fallen wie auf dem Foto von Chilli schon einige Tage dran hatte mit offenem Pollenkamm.... Die Bienen waren auch richtig aggressiv und ich holte gerne den Schleier raus.... Hab die Fallen abgenommen und in einer halben Stunde war wieder Ruhe.... Wie macht ihr das?
Der geerntete Pollen ist schon in meinem Trocknungsgerät... Aber der Zauber heute am Bienenstand war keine Freude.
Frage an die Pollenprofis: Vergeht diese heftige Unruhe?
Gruß Martin
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.372
Punkte Reaktionen
4
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

ich denke das hängt mit dem Modell der Pollenfalle zusammen, der Volkstärke und den jeweiligen Bienen..

Könnte mir vorstellen, das kleinere Völker da vorerst besser mit klarkommen.

Mcih würde wundern wenn sich die Bienen an die Pollenfalle gewöhnen und es irgendwann nichtmehr stört. Der Effekt des kennenlernens wird eher gering sein.

was anderes: Was blüht grade bei euch? Pollen aus Raps und Apfel aus Intensivobst wird relativ viel Rückstände anhalten..
 

Zenz

Mitglied
Registriert
31 März 2013
Beiträge
1.985
Punkte Reaktionen
0
Ort
Südtirol
Imker seit
2012
Heimstand
Südtirol
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant Blatt
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

ich denke das hängt mit dem Modell der Pollenfalle zusammen, der Volkstärke und den jeweiligen Bienen..

Könnte mir vorstellen, das kleinere Völker da vorerst besser mit klarkommen.

Mcih würde wundern wenn sich die Bienen an die Pollenfalle gewöhnen und es irgendwann nichtmehr stört. Der Effekt des kennenlernens wird eher gering sein.

was anderes: Was blüht grade bei euch? Pollen aus Raps und Apfel aus Intensivobst wird relativ viel Rückstände anhalten..

Hallo Malte. Danke für deine Antwort. Das Problem ist sicherlich viel geringer mit einer Innenfalle. Ich werde einen neuen Versuch machen, ansonsten bau ich mir im Winter Innenfallen. Hast du eine Skizze?
Ich lebe hier im Pustertal- Südtirol, hier gibt es zum Glück keinen Raps und keine Intensivkulturen. Hier blüht grad noch der Löwenzahn.
Gruss Martin
 
Oben