Schwarm im September

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.305
Punkte Reaktionen
123
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,
irgendwas habe ich wohl falsch gemacht....

Am 19.04. entnahm ich meine alte Königin und quartierte sie in einen neuen Kasten. 1 Brutwabe, Futterwaben, Leerwaben, Mittelwände, sehr wenige Bienen.
Sie entwickelten sich sehr gut, wurden rasch stärker.

3 Monate später, am 06.07. fand ich verdeckelte Schwarmzellen. Ich tippte auf Umweiselung weil es nur 2 waren und ließ alles laufen.

Nach 12 Tagen, am 18.07. warfen sie die Drohnen raus. Ich dachte die Umweiselung wäre abgeblasen worden, denn ob sich in den 12 Tagen schon eine neue Queen etabliert hätte?

Das Volk wurde immer stärker, sie füllten die 1,5 Zargen Zander gut aus. Ich wähnte ein zufriedenes Volk und schaute nicht mehr rein.

Heute, fast 2 Monate später, schwärmte dieses Volk ab! Bei starkem Wind aber Sonnenschein strömten sie aus dem Stock, wurden vom Wind in den Rasen geweht und flogen von dort zum Nachbars Baum. 2 Trauben bildeten sich dort. So zumindest berichtete mir mein Bruder - ich kam erst später dazu.

Wahrscheinlich machte ich nun einen weiteren Fehler:
ich kontrollierte das Volk, fand nur noch verdeckelte Brut, keine Stifte und 2 offene SZ, eine Kö tütete kurz herum war dann abe rnicht mehr zu sehen. Die zwei Schwarmtrauben fing ich - und schlug sie wieder im alten Restvolk ein. Jetzt sind mindestens 3 Königinnen dort drinnen: vermutlich 2 von den 2 Schwarmtrauben und die tütende. Vielleicht auch noch übersehene Schwarmzellen?

War das ein Fehler? Wird mir das Volk morgen wieder ausziehen?
Hätte ich sie in eine neue Zarge einschlagen sollen? Jetzt im September noch?
Ich dachte immer im September schwärmt nix mehr sondern es wird nur noch umgeweiselt....

Danke für Euren Rat,

Nils
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich dachte immer im September schwärmt nix mehr sondern es wird nur noch umgeweiselt....

Das dachte auch ich, dieser Bericht jedoch hat offenbar uns alle eines Besseren belehrt, selber habe ich noch niemals eine Septemberschwarm erlebt und glaub mir, ich hab in all den vielen Jahren schon sehr viel erlebt.

Ob das vereinen ein Fehler war ist sehr schwer zu sagen, ich denke eher nicht, denn nun wird wohl lediglich eine einzige die nächsten Stunden überleben.

Bitte sein so freundlich und halte uns auf dem Laufendem.

Josef
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.305
Punkte Reaktionen
123
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Mache ich gerne Josef!
Denkst du die ziehen morgen nochmal aus?
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Denkst du die ziehen morgen nochmal aus?

Glaub eher nicht, beim heutigen Auszug haben sicherlich mehrere Komponente zusammengepasst.

Mit der Phase 18.7. war die alte Kö weg, die junge schon in Eilage, eben deswegen wurden die Drohnen nicht mehr benötigt. An sich dürfte ab diesem Zeitpunkt kein Schwarm mehr fallen, warum jetzt im September, hm, dies wird mir eine grübelnde Nacht werden?

Josef
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
warum jetzt im September, hm, dies wird mir eine grübelnde Nacht werden?
ich habe es oft erwähnt, dass manchmal aus stillen Umweisungen Schwärme werden, aber wer glaubt das schon?

Das Volk konnte wegen des kaltem Wetters nicht früher schwärmen, so mussten alle Kö warten, bis endlich ein Flugwetter kommt.

Heute war bei mir der erste Reinigungsflug :). Die Bienen waren ewig nicht mehr draußen und heute nachmittag hats es überall gesummt und Jungbienen saßen überall auf den Beuten.

Nils, ich denke du könntest Josef eine Kö davon schicken, er mag solche starke schwarmfreundliche Herkünfte :D

Ich hätte die Schwärme in einer leeren Kiste eingeschlagen, drauf ein ASG getan und darauf eine Zarge mit egal welchen Waben. am nächsten Tag kannst du die Kös und die Drohnen unterm ASG einfangen.

Lg Salsa
 

primlchen

Mitglied
Registriert
21 Feb. 2014
Beiträge
4.583
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hörbranz, Vorarlberg
Imker seit
28.04.2014
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Langstroth Flachzarge
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Das dachte auch ich, dieser Bericht jedoch hat offenbar uns alle eines Besseren belehrt
Beim Imkerstammtisch am Mittwoch hat mein Imkerpate erzählt, er hatte diese Woche auch einen Schwarm in seinem Garten. Nachdem er seine Völker kontrolliert hatte, war aber für ihn schnell klar, dass es kein Schwarm von ihm war.
Auf die Frage in die Imkerrunde, wieso es jetzt noch einen Schwarm gibt, waren eher ratlose Gesichter zu sehen. Einer der "Altimker" meinte, es kann sein, dass ein Volk auszieht, wenn Futtermangel herrscht oder der Varroadruck zu groß ist (womit heuer anscheinend viele Imker hier in der Gegend zu kämpfen haben)

Mein Pate hat dann den Schwarm eingeschlagen und eine seiner RzK zugesetzt, weil er - O-Ton: "keine farbigen Bienen mag" :)
(war wohl ein Buckfast-Einschlag dabei...)

lg Marion
 

Pfadenhauer

Mitglied
Registriert
31 März 2014
Beiträge
417
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rosenheim
Imker seit
bald nimme
Heimstand
Rosenheimer LK
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander, DN, MP
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo und guten Morgen;)

Liebe Marion, ja, das ist das, was wir hier unter Varroaschwarm kennen; wurde erst unlängst diskutiert, ob es diese Schwärme überhaupt gibt -ich weiss es nicht; gehe aber davon aus, dass es tatsächlich Varroaschwärme gibt. Wie auch immer;

lieber Nils,

Schwarmkönig;) sei nicht verwirrt, auf Facebook kamen auch noch vereinzelt Meldungen über gesichtete oder eigene Schwärme vor ein paar Tagen. Ob's der Varroadruck ist, der Hunger, oder ob die Bienen etwas wissen, was wir nicht wissen - ich hab keine Ahnung. Aber: Du bist nicht alleine, einige Völker schwärmen noch.

Mein temperamentvollstes Volk hat noch Drohnen satt, auch andere, gut dastehende Völker basteln noch an Drohnenzellen, trotz grüner Königinnen. Wer weiss, was sie wissen und denken.

lieber Salsa, doch, ICH! ich glaube das.

Liebe Grüße

Kathrin, der der nette* Bauer in Aibling zwei Felder Raps angesäat hat. Des werd no a Freude wern! (liebe Monika, wenn Du das liest: Staatsstraße Kolbermoor- 2 Rapsfelder. achte auf Deine Bienen).

*nett war in diesem Fall ernst gemeint und nicht ironisch. Der Raps taugt mir nicht, aber ansonsten ist's ein guter Bauer.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.717
Punkte Reaktionen
289
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
zwei Felder Raps angesäat hat.
Ist das wirklich Raps? Oder ist es Senf?

Bei uns säen die Landwirte im Herbst nur Senf zur Gründüngung, letzten Herbst hatten wir viele gelb blühende Senffelder in unserem Bienenflugbereich.
 

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.853
Punkte Reaktionen
0
Alter
48
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
am 06.07. fand ich verdeckelte Schwarmzellen. (...) Ich wähnte ein zufriedenes Volk und schaute nicht mehr rein. (...) Heute, fast 2 Monate später, schwärmte dieses Volk ab!

Moin Nils,

wenn Du in der unklaren Situation zwei Monate nicht reingesehen hast, dann kann da alles mögliche passiert sein - da gibt es zig mögliche Erklärungen und Deutungsmöglichkeiten. Der Versuch einer Analyse der Geschehenisse ist da wie Kaffeesatz lesen.
Ich denke mal, wenn Du zwei Monate nicht rein gesehen hast interessiert es Dich nicht so dolle, was genau im Volk vorgeht. Du hast die Bienen eben machen lassen was sie wollen. Ein durchaus legitimer Ansatz (sofern Du auf Varroabefall kontrollierst und behandelst).

Ein Schwarm im September ist auch mir unbekannt - vielen Dank für diesen Bericht.

Ach ja, hast Du vielleicht vor etwa 2 Wochen mit AmS oder Ähnlichem gegen die Varroa behandelt? (auch ich kann mir das Kaffeesatz-lesen nicht verkneifen ;) .

Gruß,
Hermann
 

Pfadenhauer

Mitglied
Registriert
31 März 2014
Beiträge
417
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rosenheim
Imker seit
bald nimme
Heimstand
Rosenheimer LK
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander, DN, MP
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Max,

ich würde sagen, dass es Raps ist; aber ich nach gerne ein Foto, wenn ich das nächste Mal da bin?

Senf wird hier nicht ausgesäat, Phacelia allerdings gerne. Die Fläche, auf der der von mir gewähnte Raps wächst, ist traditionell im Okt. dann mit Phacelien besetzt, deshalb gehe ich auch davon aus, dass das jetzt noch nicht die Gründüngung ist.

Die Bienen haben's noch nicht enteckt, die wurschteln noch mit dem Springkraut rum.

Liebe Grüße

Kathrin
 

Hagen

Mitglied
Registriert
23 Mai 2011
Beiträge
4.438
Punkte Reaktionen
1
Ort
Mittenwald
Imker seit
2011
Heimstand
Bei mir im Garten
Wanderimker
Ja, teilweise.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Ableger; (Weiteres noch offen)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Nils,

ich kann Dir dazu auch sagen, dass ich am 27 August (also auch erst kürzlich)
in einem Wirtschaftsvolk, das bis zu diesem Zeitpunkt wöchentlich von mir kontrolliert
wurde und keinerlei Auffälligkeiten zeigte eine Schwarmzelle gefunden habe.
Das Volk gehört nicht zu meinen "schwarmträgsten" Völkern.
Futtervorrat ist darin gut enthalten, nicht zu viel, aber ausreichend und
auch die Varroa ist bereits gut dezimiert.
Daher vermute ich, dass es vielleicht eine besondere Witterungsgegebenheit ist
und dies auch bei Deinem Volk eine gewisse Rolle gespielt hat.

VG
Hagen
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.305
Punkte Reaktionen
123
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Vielen Dank für die vielen Antworten!

Der wieder zurückeinquartierte Schwarm ist zumindest heute zuhause geblieben....
Am Futtermangel kanns nicht liegen, da habe ich ständig gefüttert, obwohl scheinbar nix drinnen blieb. Nur die Bienen wurden immer mehr! Varroadruck ist hier auch nicht besonders hoch, da gäbs andere Völker die mehr haben/hatten.

Aber die 1,5 Zargen sind rappelvoll! Kann es sein daß es ihnen einfach zu eng wurde?
Aber dann müssten ja alle eingeengten Völker schwärmen. Manche engen ja von 3 auf 1 Zarge ein! Und es gibt dort keine Schwärme...

Ich kapiers nicht...



Aaaaber, den Hammer erlebte ich heute: noch ein Schwarm!
An einem anderen Standort schwärmte mir ein weiteres Volk - das selbst ein Schwarm von heuer ist!

Am 18.06. hing er beim Nachbarn und war nicht besonders groß. In eine Beute einquartiert entwickelte sich das Volk gut und gerade erst gestern freute ich mich, daß alle 10 Gassen gut besetzt sind. Und heute hängt er in 6 Meter Höhe im Weißdornbusch....
Einfangen war mir mangels Leiter nicht möglich, ein wichtiger Termin drängte - und so hängt er immer noch und ist mittlerweile klatschnaß, weil es regnet. :(

Ich versteh die Welt nicht mehr! Warum schwärmen sie jetzt?
OK, der heutige stammt vom Volk 13 ab, ein seeehr schwarmfreudiges Volk. Aber trotzdem.

Ist es ihnen zu eng? Meine Völker entwickeln sich teilweise wie im Frühling und werden immer stärker!
3 Völker sind auf 1 Zarge, die seit kurzem überquellen! Ich kann doch jetzt nicht noch erweitern? Oder doch?

Und selbst wenn ich jetzt Völker durchschaue und Schwarmzellen finde - was sollte ich dann tun? Was macht man, wenn man jetzt SZ findet? Man denkt doch an stille Umweiselung und läßt es laufen? Oder?

Die spinnen doch, die Bienen.....


Nils


PS:
nein, ich benutze keine AS sondern bedampfe die Völker mehrfach. Heuer sehr oft mehrfach. Mehr mehrfach, sozusagen. Geschadet hats ihnen offensichtlich nicht?? Fit sind sie geworden damit sie schwärmen können *grummel*
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Die spinnen doch, die Bienen.....

Mittlerweile spinn ich auch schon, was Nils uns hier schildert ist imkerlich einfach unfassbar!.

Nils, selbst wenn zuviel Bienen drinnen wären, so würde sich anfangs ein Bienenbart bilden, in der Folge die Altbienen abgetrieben werden. Irgendwas passt mir hier nicht ins Konzept, zwei Schwärme im September kann ganz einfach nicht als normal betrachtet werden, was ist da los???

Josef
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
was ist da los???
Ich habe ja früher vermutet, dass Josef selche extrem schwarmfreudigen, um nicht das unbeliebte Wort zu verwenden ;-), noch nicht wirklich kennet, daher halte ich es wirklich für eine gute Idee, wenn Nils Josef eine Kö von diesen Völkern zum Testen schicken könnte.

Ich denke nicht, dass diese beiden Schwärme (nur) wegen imkerlichen Fehler entstanden sind. Aber ich soll vielleicht lieber wieder leise werden, sonst kriege ich bald Haue
 

Milb

Mitglied
Registriert
1 Okt. 2007
Beiträge
1.092
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hessen
Imker seit
Klein auf
Wanderimker
Noch nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM und Dadant mod
Schwarmverhinderung wie
Kö Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich steh Dir bei Salsa
rufe und ich komme Dir helfen

Gruß Milb

PS ein Schwarm um Weihnachten, das wäre mal was :b020
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
PS ein Schwarm um Weihnachten, das wäre mal was
Es soll tatsächlich Imker geben, die mit AmS die Restentmilbung machen und es soll auch Leute geben, die sich zu Weihnachten ihr erstes Volk wünschen.

Lieber guter Weihnachsmann
stell dich nicht so blöde an
wende die 85%er AS von oben an
Ich zeige dir, was ich fangen kann :D
 

Maas

Mitglied
Registriert
22 Sep. 2009
Beiträge
1.278
Punkte Reaktionen
0
Ort
D - südhessisches Ried
Imker seit
2010
Rähmchenmaß/Wabengröße
TBH, Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Mensch Salsa,

dass du noch an den Weihnachtsmann glaubst, hätte ich nicht gedacht :002:V

Viele Grüße
Markus
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.305
Punkte Reaktionen
123
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich hatte heute Besuch von einem Imker, der für mich die oberste Autorität in Sachen Bienen ist! Bei ihm möchte ich ohne zögern eine Biene sein, ein wirklich guter Imker! Was ich von dem schon alles gelernt habe, so viel kann ich gar nicht erzählen!

Beim Blick auf meine Völker meinte er, sie seien sehr stark für diese Jahreszeit. Und vermutlich sind sie genau deswegen geschwärmt. Sie schwärmen, weil sie es können! Sie sind stark, haben wenig Platz, sind mittlerweile FAST milbenfrei und sind nicht AS-geschädigt. Die Fütterung in kleinen Mengen hat ihnen wohl auch gut getan.
Und ein bisserl gaga sind sie wohl auch, sonst würden sie trotz alledem nicht mehr schwärmen :)

Servus,

Nils
der heute den zweiten Schwarm doch noch erwischt hat mit einer laaaaangen Stange und dran festgebundenem Kübel. Beide Schwärme sind jetzt wieder in der Zarge, aus der sie rauskamen. Mal schauen, ob sie es nochmal versuchen.....
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.305
Punkte Reaktionen
123
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Gerade schlich ich mal wieder rund um meine Beuten, da hörte ich .... ein Tuten!
Nun frage ich mich: tuten junge Königinnen beim umweiseln auch? Oder nur wenn sie schwärmen wollen??

Das fragliche Volk war weisellos und bekam am 21.06. ein Apidea-Kasterl draufgestellt. Daraufhin entwickelte es sich sehr gut, die Königin stiftelte fleissig, das Futter wurde rasend schnell abgenommen. Milben sind erträglich, da sie im weisellosen Zustand 2x bedampft wurden und quasi milbenfrei sein dürften. Die eine Zarge ist gut gefüllt, aber nicht überfüllt. Am 03.08 wurde es zuletzt mit LW erweitert und hat nun 10 Rähmchen. Seither habe ich nicht mehr reingeschaut.
Vor 1-2 Wochen stellte ich fest, daß die Volksstärke etwas abgenommen hat, aber immer noch 9 Gassen füllt. Vorher waren es etwas mehr Bienen, schien mir.

Und heute: tüten!

Frage in die Runde: was tun?
Ich schaue jetzt ungern in die Völker - und selbst wenn ich SZ entdecken würde - was wäre zu tun?


Bissl deppert sind sie schon, meine Bienen....

Nils
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Nils, die Bienen bereiten sich auf den Winter vor, die Fluglöcher werden streng bewacht und das vorhandene Futter wird wie ein kostbarer Schatz gehütet, sämtliche Fugen und Ritzen werden verkittet, all dies gewährleistet das Überleben der Völker, würde nun ein Schwarm abgehen, so wäre all diese Mühe umsonst, weder könnte der Schwarm, noch das Rest(Mutter)volk überleben. Warum nur gehen Deine Bienen dieses enorm große Wagnis ein, Schwarmtrieb wie manche vermuten schließe ich gänzlich aus, ist es möglich, dass da ein fremder Schwarm einzog und nun das Gefüge des ganzes Volkes aus dem Lot kam???

Kruzitürken, würde ich an Deiner Stelle nun laut sagen, was passt da nicht, selber kann ich mir echt keinen Reim daraus machen,

* das Rähmchenmaß mit Zander passt

* ebenso ist genug Futter drinnen

* die Königinnen sind sicherlich sehr gut, ansonsten würden keine dermaßen starke Völker entstehen

Frage in die Runde: was tun?
Ich schaue jetzt ungern in die Völker - und selbst wenn ich SZ entdecken würde - was wäre zu tun?

Also ich würde die infrage kommenden Völker Wabe für Wabe ganz genau kontrollieren, sämtliche WsZ ausbrechen, ausnahmsweise auch wenn es sie um stUwZ handelt und nicht dem Zufall überlassen.

Josef
 
Oben