Sauglingableger zur Völkervermehrung

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.933
Punkte Reaktionen
675
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Meine beiden bevorzugten Methoden zur Ablegerbildung bzw. Völkervermehrung ist in erster Linie der sehr praktisch zu erstellende Zwischenableger, aber auch die Methode des Sammelbrutablegers wende ich sehr gerne an. Diese beiden Arten funktionieren an sich recht problemlos und kann sowohl am Heim- als auch am Wanderstand angewendet werden. In manchen Fällen jedoch, zB. bei sehr starken Völkern oder wenig zu erwartender Tracht, vermehre ich auch sehr gerne mit der Sauglingmethode.

Mit dieser Methode schwächt man nicht unmittelbar die Mutter- oder Wirtschaftsvölker und man benötigt auch nicht sofort, wie zB beim Sammelbrutableger die Beuten, sondern lediglich eine Woche nach dem erfolgten Eingriff. Sollte sich mittlerweile die Trachtsituation ändern, braucht man die vorbereiteten Waben natürlich nicht entnehmen und alles bleibt im Muttervolk wie gehabt.

Nun wie geht dies am besten: Grundvoraussetzung ist natürlich, dass man mit Absperrgitter imkert, also die Königin vom Honigraum fernhält. Wenn ich im Zuge der Durchsicht des Volkes relativ viel offene Brut vorfinde, werden ganz einfach drei dieser Waben von den aufsitzenden Bienen befreit, die Bienen also in den Brutraum gestoßen und diese Brutwaben kommen nun in den Honigraum. Das abstoßen der Bienen gewährleistet, dass die Königin nicht mit in den Honigraum kommt. Zum besseren Erkennen dieser Waben, markiere ich diese an der Trägerleiste mit Reißnägeln.

Bereits eine Woche später ist die offene Brut verdeckelt und nun könnten diese Waben mitsamt den aufsitzenden Bienen entnommen werden. Unter Garantie ist die Königin nicht dabei, man braucht deshalb dieses Volk nicht lange stören. Die entnommenen Waben bekommen nun entweder eine fertige Königin mitsamt dem Apidea Begattungskästchen oder eben eine reife Weiselzelle zugesetzt.

Wöchentlich gefüttert, entwickelt sich dieser Sauglingsableger bis zum einwintern als ein Vollwertiges Bienenvolk.

LG Josef
 
Oben