Restentmilbung im Winter

DN-Beute

Mitglied
Registriert
27 Juni 2015
Beiträge
2.458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln
Imker seit
2011 oktober
Heimstand
4 Völker DN-Magazin Köln
Wanderimker
Eifel, Pfalz, Erftkreis, innerhalb Köln
Rähmchenmaß/Wabengröße
DeutschNormal
Schwarmverhinderung wie
früh genug erweitern und für Arbeit sorgen :)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Also, ich bin echt verwundert warum alle schon Restentmilben :(
Frühestens zu Weihnachten werde ich die Entmilbung durchführen.
Wenn das weiterhin so warm bleibt hier bei mir, dann kann ich Weihnachten nochmal Brutentnahme machen ;)
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.850
Punkte Reaktionen
160
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Also, ich bin echt verwundert warum alle schon Restentmilben

Ist offenbar ein Wettkampf, wer ist der Erste!

Selber habe ich ebenfalls Zeit, ich denke irgendwann zwischen Weihnachten und Hl. Drei Könige geht´s den Milben an den Kragen, dürfen also vorher noch unseren Weihrauch genießen.

Josef
 

DN-Beute

Mitglied
Registriert
27 Juni 2015
Beiträge
2.458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln
Imker seit
2011 oktober
Heimstand
4 Völker DN-Magazin Köln
Wanderimker
Eifel, Pfalz, Erftkreis, innerhalb Köln
Rähmchenmaß/Wabengröße
DeutschNormal
Schwarmverhinderung wie
früh genug erweitern und für Arbeit sorgen :)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
ich denke irgendwann zwischen Weihnachten und Hl. Drei Könige geht´s den Milben an den Kragen, dürfen also vorher noch unseren Weihrauch genießen.
Josef
Dem ist nichts hinzuzufügen, bin der gleichen Meinung.
 

Astacus

Mitglied
Registriert
16 Okt. 2007
Beiträge
1.449
Punkte Reaktionen
0
Ort
Südstadt
Imker seit
2004
Heimstand
Güssing
Rähmchenmaß/Wabengröße
EHM, Zanderflach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
@Drohne,

die Hl. drei Könige halte ich schon fast für zu spät bei uns im Osten. Normalerweise gehen die Bienen schon mit der Wintersonnenwende bei uns wieder in Brut, wenn sie nicht ganz durchbrüten. Wenn man jetzt den 22. Dezember als Stichtag nimmt, wäre mit Neujahr schon wieder verdeckelte Brut vorhanden. Bei meinem Stand in Niederösterreich habe ich sie aus Zeitgründen heute behandelt und nächstes Wochenende kommen sie im Burgenland dran.

Heuer gehen sie aber viel stärker in den Winter, die meisten sitzen auf 8 Wabengassen und hängen bei 4°C und 2 zargiger Überwinterung noch durch.
Bienen.jpg

Nächstes Jahr wird wieder interessant werden und bis zur Frühjahrsrevision haben sie jetzt ihre verdiente Ruhe.

Gruß
Hans Peter
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.012
Punkte Reaktionen
33
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Also, ich bin echt verwundert warum alle schon Restentmilben
Frühestens zu Weihnachten werde ich die Entmilbung durchführen.

Meine Völker sind schon lange brutfrei und wurden schon im November abschliessend behandelt. Warum soll dies in diesen Tagen andernorts nicht auch möglich sein. Es ist eine Frage der Oertlichkeit und der gehaltenen Biene. So wie die Wetteraussichten für die Schweiz sind, spielt es wohl keine Rolle, wann im heurigen Dezember schlussbehandelt wird. Völker die zur Zeit brüten, werden auch zum Jahreswechsel kaum brutfrei sein. Vielleicht ist niemand unglücklich, wenn die Feiertage uneingeschränkt der Familie gehören und die Bienen bereits versorgt sind. Schneller als ihnen lieb ist kommt die Zeit wo die Liebsten wieder ins zweite Glied zurücktreten müssen...

Chrigel
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Also, ich bin echt verwundert warum alle schon Restentmilben
Frühestens zu Weihnachten werde ich die Entmilbung durchführen.
Das passt schon, man kann das nicht pauschal sagen, aber nach Weihnachten gehen einige in Brut und das weiß ich, weil ich früher Waben gezogen habe. Wie in 137# erwähnt, warte i normalerweise bis Mitte Dezember, aber vor einer Woche (ab dem 5.12) herrschten Reinigungsflüge und ich hatte Sorgen, dass einige wieder in Brut gegangen sind. Mit der gestrigen Entmilbung wäre die letzte Brut erst 5,5 Tage alt und die OxS hat min. 3 Tage Zeit, sich ins Volk zu verteilen bevor diese eventuelle Brut verdeckelt wird. 21 Tage vor der Behandlung (also am 21.11) begann ne Kaltwetterperiode mit Dauerfrost (nachts) bid -6°. Also habe ich die Behandlungszeit ausnahmsweise vorgeschoben, so dass sie nach dem Schlupf der letzten Brut vorm 21.11 aber vor der Verdecklung der ersten Brut am 5.12. liegt.
Nächstes Jahr im Juli, kann ich dir sagen, ob meine Einschätzung richtig lag :)
Außnahmerweise vor dem 15.12, da die letzten Tage warm waren und die Völker fleißig geflogen sind. Aber bei mir ist hab so schlimm, da mache ich mir wenig Sorgen, denn nachts gab es bei mir genug Minustemperaturen. Hier sind die Tiefsttemperaturen in Augsburg zu sehen, bei mir aufm Berglein oft noch einige Grade kälter.
http://www.wetteronline.de/wetterdat...=4¶id=TNLD

Heute hatten einige Völker, vor allem die kleineren, Schwitzwasser unter der Folie. Folie habe ich nur bei den kleineren Völkern, weil sie eine Beute teilen und ich die Völker bienendicht voneinander mit der Folie trennen kann. Das könnte ein Hinweis auf Brut sein, ich schätze junge offene Brut, aber ich habe nicht kontrolliert. Wenn in den nächsten 15 Tagen keine helle Milben fallen, dann könnte ich sogar Recht haben.

@ Beehouser: Kannst du bitte die Änderung des Threadstitel nicht rückgängig machen? Es hieß ja warum die Eile bei der Restentmilbung!
 

Bumble Bee

Mitglied
Registriert
27 Dez. 2013
Beiträge
5.093
Punkte Reaktionen
8
Ort
Niedersachsen
Imker seit
2014
Heimstand
Freistand
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich denke das mit der Brutfreiheit variiert von Region zu Region, hier scheint es jetzt wirklich soweit zu sein, wenn ich auf die Windel schaue sieht es nicht mehr nach Brut aus. Aber ich werde event. noch eine 2. Behandlung zwischen den Feiertagen machen, je nach dem wie der Abfall in den nächsten Tagen aussieht.
(Die Beuten sind auch fast alle fertig, und dann macht der Imker auch 1-2 Monate Bienenfrei :D um dann spätestens im Februar wieder mit den Hufen zuscharen, wann es wieder losgeht )
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.850
Punkte Reaktionen
160
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Das passt schon, man kann das nicht pauschal sagen, aber nach Weihnachten gehen einige in Brut und das weiß ich, weil

Salsa, was dir fehlt sind Zahlen, Daten und Fakten, sagt jemand etwas konkretes und dies erscheint mir als Fachkraft nicht als plausibel zu sein, so hinterfrage ich dies bekanntlich, mitunter wird dies sogar als Nonsens eingestuft, dein voriger Beitrag hat die Eignung hierzu.

Hier bitte nachvollziehbare Zahlen aus der Capaz Waage 2014/15

Fr09.01.152,17,978,093,0 Restentmilbung44,2-0,7-33,3
Details..
Do08.01.15-2,10,393,094,044,90,0-32,6
Details..
Mi07.01.15-3,8-0,981,093,044,90,1-32,6
Details..
Di06.01.15-0,94,876,092,044,8-0,3-32,7
Details..
Mo05.01.15-0,32,187,093,045,1-0,4-32,4
Details..
So04.01.150,93,982,093,0 Schnee45,50,9-32,0
Details..
Sa03.01.151,84,280,093,0 Schnee44,60,3-32,9
Details..
Fr02.01.15-0,24,387,093,044,3-0,1-33,2
Details..
Do01.01.15-2,01,592,093,044,40,0-33,1
Details..
Mi31.12.14-6,6-2,878,090,0 Schneedach...44,4-1,4-33,1
Details..
Di30.12.14-6,7-1,870,093,045,8-0,1-31,7
Details..

Wir wissen bereits aus den Waagstockdaten, die Bienen flogen bis Weihnachten und kamen mit Pollenhöschen zurück, somit war offene Brut vorhanden. Ab Christtag änderte sich die Wetterlage mit Kälte und Schnee, somit wurde am Freitag, 09.01.2015 Restentmilbung durchgeführt.

21 Tage vor der Behandlung (also am 21.11) begann ne Kaltwetterperiode mit Dauerfrost (nachts) bid -6°. Also habe ich die Behandlungszeit ausnahmsweise vorgeschoben, so dass sie nach dem Schlupf der letzten Brut vorm 21.11 aber vor der Verdecklung der ersten Brut am 5.12. liegt.

Merke, eine Schwalbe macht noch keinen Sommer und über Nachtfröste Mitte November 21.11. lachen die Bienen, beenden aber keinesfalls ihr Brutgeschäft, dazu müssten deine und vermutlich auch meine Bienen in den Schweizer Bergen stehen.

Josef
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.213
Punkte Reaktionen
29
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei uns begann ab 21.11. der erste Nachtfrost. Er hielt ganze 9 Nächte lang an mit bis zu 6,5 Grad minus. Tagsüber 1-3 Grad plus.
Schon ab 30.11. begann wieder eine Warmphase mit Nachttemperaturen über 6 Grad. Seither gibt es in der Nacht manchmal frostige Temperaturen, tagsüber bis zu 12 Grad plus.

Auf der Windel finde ich viel Brutgemüll, das momentan etwas weniger wird. Daher könnte man meinen der Frost ab 21.11. zeigt Wirkung.
Wenn man jedoch genau schaut findet man auf der Windel immer wieder einzelne Stifte und fast ständig frische Wachsschuppen. So manches Volk hat derzeit auch klatschnasse Windeln bzw. Folien.

Für mich steht daher fest: Brutfrei werden die heuer nicht. Ab 15.12. mag die Zahl der verdeckelten Brutzellen zwar etwas zurück gehen, sie wird aber schon sehr bald wieder steigen, da die Frostperiode nur kurz war. Und es wird - zumindest bei mir- weiterhin stark gebrütet.

So zumindet interpretiere ich meine Windeln. Waben ziehen brächte Gewissheit - aber man muß ja nicht alles wissen ;)


Nils
 

nickerlbien

Mitglied
Registriert
28 März 2015
Beiträge
2.328
Punkte Reaktionen
10
Alter
57
Ort
Braunau am Inn
Imker seit
2014
Heimstand
Braunau am Inn
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant, MiniPlus
Schwarmverhinderung wie
Zwischenbodenableger mit Rückvereinigung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
ich habe heute mit einem Imkerkollegen aus dem selben Ort geredet, dieser hat Waben gezogen und seine Bienen waren Brut frei.
Ich habe mir Heute den Oxamaten geholt und werde morgen bedampfen.
 

Bienalf

Mitglied
Registriert
17 Mai 2013
Beiträge
437
Punkte Reaktionen
0
Ort
Magdeburg
Imker seit
April 2013
Heimstand
Magdeburg
Rähmchenmaß/Wabengröße
NM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Heute ist mein Oxamat gekommen. Jetzt heißt es die Batterie ausbauen, richtig aufladen und wenn das geschehen ist die Behandlung durchführen.

Meine Bienen sind noch Anfang letzte Woche geflogen und brachten Pollen mit. Ich hoffe, daß die jetzigen Temperaturen Nachts im minus und am Tage bei 3-5 Grad die Völker aus der Brut gebracht haben.

Letztes Jahr habe ich nach Weihnachten mit Bienenwohl behandelt und hatte keine Verluste. Mal sehen ob sich die Investition rechnet.

Ich hatte ja noch genug angebrochenes Bienenwohl. Aber ich habe gelesen, daß man das nicht verwenden soll, weil es giftige Substanzen bildet.

Ich nehme an, daß das einer Kollegin passiert, die fast alle Völker verloren hatte.
 

Viktor

Mitglied
Registriert
11 Sep. 2011
Beiträge
683
Punkte Reaktionen
0
Ort
Baden-Württemberg
Imker seit
2009-
Heimstand
ja
Wanderimker
umgebung
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander+ ZaDand
Schwarmverhinderung wie
Schwarm Control + Flugling
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Meine Oxalsäure träufel Flasche ist auch heute über meinen Beinen geschwärmt. Mal sähen was noch runterkommt. :SM_1_75:
Gruß
 

nickerlbien

Mitglied
Registriert
28 März 2015
Beiträge
2.328
Punkte Reaktionen
10
Alter
57
Ort
Braunau am Inn
Imker seit
2014
Heimstand
Braunau am Inn
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant, MiniPlus
Schwarmverhinderung wie
Zwischenbodenableger mit Rückvereinigung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
So Heute Nachmittag hab ich meinen Oxamaten eingeweiht.
Dies ist meine erste Winterbehandlung und gleichzeitig meine erste Verdampfungsaktion.
Ein Imkerkollege hat interessiert zugesehen.
Jetzt muss ich nur mehr meine Überwinterungsbeuten am Außenstand bedampfen.
Ich bin schon gespannt auf das Ergebnis.
 

Viktor

Mitglied
Registriert
11 Sep. 2011
Beiträge
683
Punkte Reaktionen
0
Ort
Baden-Württemberg
Imker seit
2009-
Heimstand
ja
Wanderimker
umgebung
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander+ ZaDand
Schwarmverhinderung wie
Schwarm Control + Flugling
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo.
Heute nachgeschaut und bei einem Volk sind die meisten gefallen, das waren ganze 3 st. Bei den meisten waren es 0. Viktor kann ruhig schlaffen. :SM_1_09:
 

Grinsekatze

Mitglied
Registriert
9 Aug. 2015
Beiträge
134
Punkte Reaktionen
0
Ort
Linz / Oberneukirchen
Imker seit
1.1.15
Heimstand
Österreich, Oberösterreich, Mühlviertel
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
EHM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Viktor!
Habe auch OS geträufelt, das Ergebnis schauderhaft.
Ein Volk hat ganze 8 Stück fallen gelassen was mich sehr beruhigt hat, aber beim zweiten hat es mich fast vom Sessel gehauen.
Obwohl ich mich brav an die vorgegebene Entmilbung gehalten habe, habe ich ganze 200 Stück beim zweiten Volk gezählt.
Bin jetzt etwas beunruhigt. Mein Imkerpate hat gemeint, dass das Rettung in letzter Minute war ......
Im Frühjahr werde ich mehr wissen.

Grüße,
Ursula
 

Bumble Bee

Mitglied
Registriert
27 Dez. 2013
Beiträge
5.093
Punkte Reaktionen
8
Ort
Niedersachsen
Imker seit
2014
Heimstand
Freistand
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich bin noch nicht dazu gekommen, auf die Windeln zu schauen, würd auch gern wissen, was da runter gekommen ist. Aber es wird einfach zu früh dunkel, das ich es zur Zeit einfach nicht schaffe, oder regnet mal wieder.... brmmmml
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.030
Punkte Reaktionen
1
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo.
Heute nachgeschaut und bei einem Volk sind die meisten gefallen, das waren ganze 3 st. Bei den meisten waren es 0. Viktor kann ruhig schlaffen. :SM_1_09:

Hallo Viktor,

wärst Du so nett und würdest nach einer Woche Einwirkzeit nochmal zählen und aufsummieren?
Ich mache das dieses Wochenende, da ich letzten Samstag geträufelt habe. Werde meine Zahlen dann auch mitteilen.
Danke, viele Grüße, Christian
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
AW: Restentmilbung, warum die Eile

Wie jedes Jahr, der Milbenfall vor der Behandlung sagt nicht immer viel aus, was die Völker noch an Milben mit sich über den Winter schleppen.

Ich habe vor der Behandlung und nach der Behandlung Milben gezählt. Ganz unterschiedliche Zahlen und wie immer weiß ich nicht wieviele Milben in den Völkern noch sind, aber ich freue mich, dass die Behandlung so gut gewirkt hat. Hier einige Zahlen zum Milbenfall bei einigen Völkern bei mir:

Milben über 3 Tage vor der Behandlung | Milbenfall über 5 Tage nach der Behandlung
1|24
1|43
2|59
1|55
0|25
1|51
5|317
1|120
1|317
1|120
1|237
0|155
Salsa, was dir fehlt sind Zahlen, Daten und Fakten, sagt jemand etwas konkretes und dies erscheint mir als Fachkraft nicht als plausibel zu sein, so hinterfrage ich dies bekanntlich, mitunter wird dies sogar als Nonsens eingestuft, dein voriger Beitrag hat die Eignung hierzu.
Ich verstehe nicht was du damit sagen willst und was die Daten eines einzigen Capaz-Volks beweisen sollen, Ich habe nicht gesagt, dass ALLE Völker nach Weihnachten brüten!
Wenn ich Waben ziehe und sehe, dass einige Völker bei mir nach Weihnachten wieder anfangen zu brüten, dann weiß ich dass dies kein Nonsens ist. Ich habe in den letzten Jahren Waben gezogen und weiß daher wovon ich rede. Nonsens ist eher, wenn ich nach vielen Imkerjahren immer noch nur vermuten kann...
Siehe auch Daten von Imkerfreunden, die kontrollieren.
Hallo Salsa,
ähnlich auch hier bei mir.
Das "Behandlungsfenster" ist irre klin, so richtig brutfrei sind die Völker in der Regel nur für 4-5 Wochen.
Ab Ende Dezember habe ich in den allermeisten Jahren Brut in den Völkern, zwar noch recht wenig, aber dennoch vorhanden.

Ich bin froh die Restentmilbung hinter mir zu haben, denn ab dem 31.12. darf man in D nicht mehr behandeln und nach meiner in diesem Jahr wegen des Wetters ausnahmesweise "zu früheren" Restentmilbung am 12.12. herrschten warme Temperaturen und Reinigungsflüge. Und es wird immer wärmer http://www.wetteronline.de/wettertrend/stadtbergen und der Tag wird wieder länger!
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.213
Punkte Reaktionen
29
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Danke Salsa

für die interessanten Daten.
Jedenfalls hat sich die Behandlung bei allen Völkern gelohnt :)

Den natürlichen Milbenfall bestimme ich immer nur über einen langen Zeitraum, mindestens 10 Tage. Bei 3 Tagen ist es derzeit nicht unbedingt aussagekräftig.
Als Imker tappt man ja ständig im Dunkeln. z.B. kann man nun sagen bei deinem Volk mit 5 / 317 hat die Behandlung nicht richtig gewirkt, weil es ja viel mehr sein müssten. Vielleicht haben sie noch Brut?
Man könnte aber auch sagen, während der 3 Tage ist die letzte Brut ausgelaufen und es waren deshalb 5 Milben und jetzt hast du "alle" erwischt.

Genauso gehts mir beim bedampfen: man weiß zwar wieviele gefallen sind, aber man weiß nie, wieviele hätten fallen können....
Ich habe vor 2 Wochen bedampft und bie manchen Völkern ist seither keine einzige Milbe gefallen. Sind die Völker nun milbenfrei? Oder sind die Milben alle in der Brut, die sicher noch vorhanden war? Wer kann das schon sagen...



Servus,

Nils
 
Oben