Reinvasion 2014?

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.853
Punkte Reaktionen
0
Alter
48
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Wenn jemand hier gerade die Luft hat, mir gut zuzureden, ich freu mich morgen sehr drüber.

Moin Kathrin,

vor rund 20 Jahren war ich auch kurz vor dem Aufhören - da hat es mir alle meine damals 9 Völker über den Winter zerlegt und ich musste das kommende Jahr wieder mit zugekauften Ablegern anfangen. Und momentan steht auch oft Frust bei der Völkerkontrolle an. Ein Volk steht noch auf der Kippe bzw. ich gehe davon aus, dass es bald hinüber ist :( .
Allerdings weiß ich, welche Fehler ich dieses Jahr bei meinen Experimenten gemacht habe und werde mich bemühen, diese nicht zu wiederholen und so die negativen wie positiven Ergebnisse der Experimente zu nutzen.
Lass mal ein gutes Jahr kommen - dann sieht das ganze rasch besser aus :) .

Gruß,
Hermann
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.305
Punkte Reaktionen
123
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ein bischen Gaga müssen wir Imker schon sein....

Ständig macht man sich Sorgen um die Bienen. Jede freie Minute verbringt man am Bienenstand, mit Bienenvorträgen, Bienenbüchern, Bienendiskussionen, im Bienenforum. Ganz verrückte wie ich zählen auch noch tägilch die Milben auf der Windel.

Bei jeder Aktion an den Bienen weiß man hinterher nicht, ob man's richtig gemacht hat - und schon hat man wieder Sorgen. Im Frühling dürfen wir den Beestern auch noch auf die Bäume hinterherrennen und überhaupt, sie machen sowieso das was sie wollen.

Als Imker braucht man ein gutes Kreuz, denn das ganze Zeug ist schwer und man schleppt entweder leere Zargen, wenns gut geht volle Honigzargen, schwere Honigkübel und ganz gewiss jedes Jahr noch viel schwerere Kanister mit Sirup/Zuckerwasser.

Man tut, man macht, man grübelt und studiert, sorgt sich um die Bienen wie um die eigenen Kinder. Man muß herbe Rückschläge verkraften, die Arbeit des ganzen Jahres geht zunichte wenn ein Volk ausgeräubert wird, verhungert, vergiftet oder vermilbt.

Und als Dank wird man auch noch gestochen in alle möglichen und unmöglichen Körperteile....

Die Honigesser wissen nicht mal annähernd, was alles an Arbeit, Schweiß und Schmerz im Honig steckt.



Also, ich weiß nicht. Irgendwie haben wir schon ein seeeehr seltsames Hobby......


:)

Nils
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.717
Punkte Reaktionen
289
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wenn jemand hier gerade die Luft hat, mir gut zuzureden,
Ans aufhören dachte ich eigentlich noch nie - auch nicht in meinem 2. Jahr als ich erhebliche Probleme hatte, aber auch am meisten dabei gelernt habe - nur mehrmals schon daran viel weniger Völker zu haben. Ob die Bienen uns brauchen kann ich noch immer nicht sagen, Fakt ist jedoch wir brauchen die Bienen.

Je länger ich imkere desto weniger machen mir die Bienen Sorgen, stattdessen jedoch ihr Lebensraum, den wir Menschen immer mehr zerstören und verändern. Überhaupt die gesamte Insektenwelt findet immer mehr artfremde Lebensbedingungen vor und vor allem das Problem der ganzen Umweltgifte.



Mitte der 90er Jahre als ich aus Umweltgründen mein Auto verkaufte und hauptsächlich nur noch mit dem Fahrrad fuhr, konnte ich im Sommer ohne Brille kaum fahren, wegen der vielen Insekten in den Augen, jetzt fahre ich immer ohne, da kaum eines sich in meine Augen mehr verirrt. Das läßt den Schluss zu dass es immer weniger gibt.
 

primlchen

Mitglied
Registriert
21 Feb. 2014
Beiträge
4.583
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hörbranz, Vorarlberg
Imker seit
28.04.2014
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Langstroth Flachzarge
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Die Honigesser wissen nicht mal annähernd, was alles an Arbeit, Schweiß und Schmerz im Honig steckt.
Ja, das stimmt! :) Aber inzwischen weiß ich es zumindest im Ansatz, und trotzdem, oder vielleicht auch gerade deswegen, denke ich nicht ans Aufhören. Ich hab ja auch erst angefangen, und sooo schnell werf ich die Flinte nicht ins Korn. ;)

Man tut, man macht, man grübelt und studiert, sorgt sich um die Bienen wie um die eigenen Kinder.
Bisher dachte ich mir bei den ganzen Diskussionen, Rechenbeispielen, Theorien usw, bezüglich wie man der Milbe zu Leibe Rücken kann: die spinnen, die Imker :) Tja, und gestern beim OxS Sublimieren habe ich mich selbst dabei ertappt, wie ich mir eine Anti-Varroa Strategie überlegt hab und herumrechnen angefangen hab. :l435:

Somit darf ich mich selbst jetzt wohl auch dazu zählen:
Ein bischen Gaga müssen wir Imker schon sein

Kathrin, Kopf hoch, du bist nicht alleine!

lg Marion
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.030
Punkte Reaktionen
1
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ein bischen Gaga müssen wir Imker schon sein....

Ständig macht man sich Sorgen um die Bienen. Jede freie Minute verbringt man am Bienenstand, mit Bienenvorträgen, Bienenbüchern, Bienendiskussionen, im Bienenforum. Ganz verrückte wie ich zählen auch noch tägilch die Milben auf der Windel.

Bei jeder Aktion an den Bienen weiß man hinterher nicht, ob man's richtig gemacht hat - und schon hat man wieder Sorgen. Im Frühling dürfen wir den Beestern auch noch auf die Bäume hinterherrennen und überhaupt, sie machen sowieso das was sie wollen.

Als Imker braucht man ein gutes Kreuz, denn das ganze Zeug ist schwer und man schleppt entweder leere Zargen, wenns gut geht volle Honigzargen, schwere Honigkübel und ganz gewiss jedes Jahr noch viel schwerere Kanister mit Sirup/Zuckerwasser.

Man tut, man macht, man grübelt und studiert, sorgt sich um die Bienen wie um die eigenen Kinder. Man muß herbe Rückschläge verkraften, die Arbeit des ganzen Jahres geht zunichte wenn ein Volk ausgeräubert wird, verhungert, vergiftet oder vermilbt.

Und als Dank wird man auch noch gestochen in alle möglichen und unmöglichen Körperteile....

Die Honigesser wissen nicht mal annähernd, was alles an Arbeit, Schweiß und Schmerz im Honig steckt.



Also, ich weiß nicht. Irgendwie haben wir schon ein seeeehr seltsames Hobby......


:)

Nils

Hallo Nils,
hast wohl bei mir abgeschrieben :) -> Mir geht's genau soooo....

Gruss, Christian
 
M

moniaqua

Guest
Also Kathrin, bleib' dran, bevor Du kein Volk mehr hast, schenke ich Dir eins. Ich besorge auch ein Gesundheitszeugnis, damit Du es wandern kannst. Sind ja nur ca. 50km zu Dir.

Und ich nimm sie dann mit zu Dir, Kathrin, müsste beides annähernd auf dem Arbeitsweg liegen :)
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.030
Punkte Reaktionen
1
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Also, langsam habe ich das Gefühl, die Rosenheim-Traunstein-BerchtesgadenerLand-Chiemgau Gemeinde ist nicht so klein.
Vielleicht müssten wir mal so ein Mini-Forumstreffen machen. Ried/Innkreis war ein bißchen weit und für mich nicht so leicht machbar.
Nils bist Du noch im Lks. TS oder schon AÖ?
Gruss, Christian
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.305
Punkte Reaktionen
123
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Christian,

nette Idee!

Nils bist Du noch im Lks. TS oder schon AÖ?

Beides :)
In der Umgebung um Trostberg.

Klick mal links auf meinen Nickname und dann auf Route berechnen...

Servus,
Nils
 

Pfadenhauer

Mitglied
Registriert
31 März 2014
Beiträge
417
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rosenheim
Imker seit
bald nimme
Heimstand
Rosenheimer LK
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander, DN, MP
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Ihr lieben,

so viel Zuspruch und Aufmunterung, ich bin ja fast beschämt.

VIELEN DANK!

Ich hab' jetzt 2 Tage meinen Frust kultiviert, mich dann heute zusammengerissen und hab's wieder angepackt. In your face, Milbe. So einen Aufkleber bräuchte ich mal.

Ich finde die Idee eines Chiemgautreffens gut; schließe mich aber dem Radler in der Gruppe an - hier meldet sich auch ein konsequenter Autoverweigerer.

Vielen lieben Dank nochmal an alle!

Liebe Grüße

Kathrin
 

primlchen

Mitglied
Registriert
21 Feb. 2014
Beiträge
4.583
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hörbranz, Vorarlberg
Imker seit
28.04.2014
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Langstroth Flachzarge
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein

Bumble Bee

Mitglied
Registriert
27 Dez. 2013
Beiträge
5.113
Punkte Reaktionen
18
Ort
Niedersachsen
Imker seit
2014
Heimstand
Freistand
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
So, ich habe mal ein wenig gezählt.Ich hatte mich ja dazu entschlossen die Völker nochmal mit AMS zu behandeln. Die ersten 3 tage kamen bei Volk 2 und 3 nochmal Unmengen an Milben runter. bei den anderen 3 Völkern war es so um die 20-50 Milben.
Volk 1,2,3 sitzt auf 2 Zargen Volk 4 und 5 sind Schwärme auf jeweils einer Zarge DNM. In allen Völkern ist auch noch Brut wie im Sommer. Die Mädels sind von Winterruhe noch entfernt sobald das Wetter es zulässt fliegen sie wie verrückt. Der Efeu blüht hier auch noch voll.

Jetzt nach ca 6 Tagen sieht es jetzt so aus:

Volk 2 116 Milben
Volk 3 288 Milben
Volk 1 12 Milben
Volk 5 21 Milben
Volk 4 51 Milben
 

honeyworld

Mitglied
Registriert
2 März 2014
Beiträge
1.875
Punkte Reaktionen
0
Ort
Salzburg
Imker seit
2014
Heimstand
Salzburg
Rähmchenmaß/Wabengröße
EHM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Darf ich dazu fragen sind das jeweils 24 Stunden Zählungen?
 

Bumble Bee

Mitglied
Registriert
27 Dez. 2013
Beiträge
5.113
Punkte Reaktionen
18
Ort
Niedersachsen
Imker seit
2014
Heimstand
Freistand
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ne das sind 3 Tage. Ich habe den Totenfall der ersten 3 Tagen bei Volk 2 und 3 nicht mehr gezählt es war viele.... So oder so erschreckend, da es im September noch gut aussah und ich eigentlich der Meinung war, das die Behandlungen gut gelaufen sind.
 

Bumble Bee

Mitglied
Registriert
27 Dez. 2013
Beiträge
5.113
Punkte Reaktionen
18
Ort
Niedersachsen
Imker seit
2014
Heimstand
Freistand
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
3 Tage später wieder gezählt, die Behandlung ist jetzt 9 Tage her:
Also in 3 Tagen abgefallen.
Volk 2 = 60 St
Volk 3 = 233 St
Volk 1 = 12 St
Volk 5 = 53 St.
Volker 4 = 66 St.

Was sagen die Zählprofis dazu ?
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei solchen Zahlen würde ich unverzüglich OxS verdampfen, alles andere wäre grob fahrlässig, vor allem bei den Völkern 2,3 4,5

Josef
 

Bumble Bee

Mitglied
Registriert
27 Dez. 2013
Beiträge
5.113
Punkte Reaktionen
18
Ort
Niedersachsen
Imker seit
2014
Heimstand
Freistand
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
HMM wie gesagt die Völker sind noch in der Brut und wurden vor 9 Tagen behandelt, kann es sein, das dieser Fall noch von der Behandlung kommt? Ansonsten bin ich recht ratlos. Die Behandlungen im August habe ich für mein Zuhalten sehr sorgsam gemacht, und im September war alles ok, der Totenfall lag bei 1-2 am Tag. Wie kommt der jetzt soweit nach oben ?
OX Verdampfen ist nicht zulässig :S habe auch kein Gerät dafür. Müsste ich mir was zusammenbauen, und dann die Frage woher OX.
 

cpbee

Mitglied
Registriert
21 Okt. 2012
Beiträge
320
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schweiz
Heimstand
Region Zürich/Schweiz
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
2/3 Langstroth
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein

Pfadenhauer

Mitglied
Registriert
31 März 2014
Beiträge
417
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rosenheim
Imker seit
bald nimme
Heimstand
Rosenheimer LK
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander, DN, MP
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
das war ich mit weiter oben, an anderer Stelle.
ja, 2 Tage. Tabletten haben die auch.


LG

Kathrin
 

Bumble Bee

Mitglied
Registriert
27 Dez. 2013
Beiträge
5.113
Punkte Reaktionen
18
Ort
Niedersachsen
Imker seit
2014
Heimstand
Freistand
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ok, bin da ja auch nicht so, ist nur die Frage was bringt es wenn sie noch in der Brut sind ?

Ich finde Varroamilben und Zecken sind das überflüssigste das auf Erden wandelt.... Man man ist das nen Elend...:teufel::n95::SM_1_04:
 

Pfadenhauer

Mitglied
Registriert
31 März 2014
Beiträge
417
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rosenheim
Imker seit
bald nimme
Heimstand
Rosenheimer LK
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander, DN, MP
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Bumble Bee, Kopf hoch, das schaffst noch!

Klar ist es ungünstig wenn sie noch in der Brut sind, aber wenn Du jetzt nochmal AMS draufkippst, kann es Dir wirklich passieren, dass Du das Volk in den Himmel therapierst. Dann lieber nochmal bedampfen, damit die geschlüpften Bienen noch erwischt werden.

Generell wären glaube ich einige Deutsche (darunter auch ich!) enorm dankbar für ein kleines " wie lass ich Dampf ab" - Tutorial von den Kollegen, die damit bereits Erfahrung haben.

LG, Kopf hoch!

Soll ich mal aus wissenschaftlichen Gründen fragen, ob in Niedersachsen ein Bedampfer irgendwo in einem Haus steht? Ah, das mach ich gleich.

Bis nachher, vllt hast ja Glück.

LG

Kathrin
 
Oben