Räuberei

Hoffmann Michi

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Dez. 2015
Beiträge
7.356
Punkte Reaktionen
11
Alter
51
Ort
Balve / Sauerland (NRW)
Imker seit
2016
Heimstand
Ja im Garten
Wanderimker
Nein, Aussenstände ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant Modifiziert
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Sehr Interessant und danke für das Bild. Ist der Spiegel etwas Winkelig aufgestellt oder Waage? Das Bild zeigt irgendwie Winkelig, kann aber täuschen. Hätte da die Lust das mal auszuprobieren wenn bei und mal Räuber auftreten. Habe genug Spiegelkachel da.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.717
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich kenne Imker, die beim Räubereischutz kein normales Glas sondern ein Spiegelglas auf die Hölzchen legen. Ich verwende beides nicht, habe mir aber sagen lassen, dass das Spiegelglas besonders verwirrend für die Räuberbienen wirke...

Chrigel

Um dies zu verstehen muss ich nun nachfragen, die zwei etwa 10 mm straken Hölzchen ragen seitlich an die Fluglöcher, hier etwa 10 cm, vorne ist lediglich ein Durchgang von etwa 15 mm? Somit müssten alle das Flugloch frequentierende Bienen vorne beim 15 mm Lückerl raus und rein? Stimmt dies in etwa Christian?

Jsoef
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.006
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ja, das ist richtig. Voraussetzung ist ein breites Flugbrett, damit die ca 12 cm langen Hölzchen sauber aufliegen und das Flugloch links und rechts abschliessen. Diese Einrichtung wird bei Ablegern oft schon vorbeugend eingesetzt. Interessant ist wie die stockeigenen Bienen diesen kleinen Einschlupf problemlos finden, während Räuberbienen nicht versuchen einzudringen.
Mein Grossvater hat dies schon praktiziert.

Chrigel
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.717
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Danke Christian, nun wurde Klarheit geschaffen.

Josef
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.225
Punkte Reaktionen
46
Alter
65
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Das Foto von Christian auf Bericht Nr. 19 ist äußerst Aufschlussreich, ein Räuberschutz sehr schnell gebaut, äußerst einfach hinzustellen, das Flugbrett passt bei mir. Nun noch eine Frage, kann dies auch als Mäuseschutz herhalten?

Wenn ja wäre es von Herbst bis Frühling eine mehrdimensionale Vorrichtung. Oder für starke Völker dauerhaft angebracht in der Herbst-Winter-Frühlingszeit zu klein?
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.006
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ohne feste Verbindung mit dem Flugbrett taugt dies nicht als Mäuseschutz, da es von den Mäusen mit Leichtigkeit abgehoben würde.
Ich würde die Konstruktion auch als hinderlich für den Gasaustausch während der Wintermonate (ausser man imkert mit offenem Boden) und anfällig für eine Verstopfung durch Leichenfall beurteilen - und deshalb ist sie wohl untauglich für einen Dauereinsatz.

Chrigel
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.225
Punkte Reaktionen
46
Alter
65
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Danke Christian,

genau das habe ich mir auch gedacht, aber als Räubereischutz dürfte das für kürzere Zeit angebracht seine Wirkung zeigen, oder bei Jungvölkern für die gesamte Entwicklungszeit zum Volk, bei meinen Heroldbeuten sind im hohen Boden hinten Lüftungsgitter, somit dürfte der Gasaustausch kein Problem sein, sehr interessant solche Methoden hier zu diskutieren.

Nebenbei bemerkt ist der beste Räuberschutz ein vitales weiselrichtiges gesundes Volk, das ist aber bekannt, jedoch alle Völker so hinzubringen funktioniert nicht immer, mir wurde dieses Jahr ein weiselloses Volk zu räubern begonnen, ich kam mitten drin dazu und man kann sich vorstellen wie schnell das Volk weggeräumt wurde.

Die vielen Wespen dieses Jahr konnten in kein Volk dringen, täglich sah ich totgestochene Gelblinge vor Fluglöchern liegen, soviele Wespen wie dieses Jahr weiß ich nur 2013, sonst noch nie seit ich imkere.

Ein Volk weiselte bei mir noch um zu dieser herbstlichen Zeit, wie weit dieses Vorhaben fortgeschritten ist weiß ich nicht (theoretisch müsste die Königin jetzt zum Begattungsflug bereit sein) da jetzt reinschauen mehr Schaden anrichtet als es nützt, zur Zeit sind nur noch sehr wenige Wespen da, jedoch immer wieder sehe ich Wespen die in das kleine Flugloch wollen, sie werden von den Wächterbienen jedoch sofort attackiert, was ein sehr gutes Zeichen ist, eine Königin scheint also vorhanden, wie weit schon begattet nicht bekannt, aber das zeigt sich mit der Zeit schon.
 

Gebirgsimker84

Mitglied
Registriert
31 Dez. 2016
Beiträge
2.898
Punkte Reaktionen
4
Ort
82488 Ettal -Bayern
Imker seit
01.01.2005
Heimstand
Bienenhäuser, Freisteher
Wanderimker
Almrose, Linde
Rähmchenmaß/Wabengröße
Einheitsmass
Schwarmverhinderung wie
Frühzeitiges schröpfen, Zellen brechen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Woche für Woche hat das beräuberte Volk Futter erhalten. Was sah ich bei der Durchsicht heute? Brut
 
Oben