Räuberei?

Thomas Niesigk

Mitglied
Registriert
15 Okt. 2012
Beiträge
263
Punkte Reaktionen
0
Ort
Heigenbrücken
Imker seit
2013
Heimstand
Heigenbrücken
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo zusammen,

ich war war heute bei den Bienen. Hab kontrolliert ob noch genügend Futter drin ist.
Das Ganze hab ich um Ca. 18:00 gemacht. Es waren keine Flugaktivitäten am Flugloch zu erkennen.
Bei 3 Völkern musste ich eine Futterwabe geben.

Als ich bei letzten Volk mit der Durchsicht (hab nicht viele Rähmchen gezogen) fertig war, bemerkte ich bei einem zuvor gefütterten Volk massiven Flugbetrieb am Flugloch.

Also schnell alle Fluglöcher verschlossen und geschaut was passiert.
Also um 19:40 Uhr und vielleicht bei 5-6 Grad Aussentemperatur flogen ein paar hundert Bienen das Volk an. Das waren sicher keine aus der Beute.

Wie soll ich weiter vorgehen?
Morgen die Völker noch verschlossen halten?
Das Flugloch minimal öffnen?

Viele Grüsse

Thomas Niesigk
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Morgen die Völker noch verschlossen halten?

Jetzt und zu später Stunde das Flugloch öffnen, somit könnten Stockbienen einkehren, fremde Bienen noch abfliegen.

Das Flugloch minimal öffnen?

Ja, das wäre die richtige Entscheidung, gäbe es jedoch schon am frühen Morgen und bei nicht typischen Flugwetter abermals erste Anzeichen einer Räuberei so unverzüglich das Flugloch fest verschließen und wenn möglich dieses Volk außerhalb des Flugradius bringen.

Josef
 

Thomas Niesigk

Mitglied
Registriert
15 Okt. 2012
Beiträge
263
Punkte Reaktionen
0
Ort
Heigenbrücken
Imker seit
2013
Heimstand
Heigenbrücken
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Josef,
Danke für den Rat.
Werde gleich raus gehen.
Viele Grüsse
Thomas Niesigk
 

Spessartbiene

Mitglied
Registriert
11 Mai 2011
Beiträge
3.852
Punkte Reaktionen
0
Alter
47
Ort
D - bei Aschaffenburg
Imker seit
1989
Heimstand
Ablegerstand
Wanderimker
Fester Hauptstand
Rähmchenmaß/Wabengröße
1,5 Zander BR / 0,5 Zander HR
Schwarmverhinderung wie
Großer ungeteilter Brutraum im Naturbau / Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Moin Thomas,

am besten das beräuberte Volk aus dem Flugradius verstellen. Und bei benachbarten Völkern die Fluglöcher ganz klein machen. Aktuell ist bei uns im Hochspessart mau mit jeglicher Tracht und eher Futternot. Falls Du wieder Erwarten keinen 3-5 km entfernten Stellplatz hast, kannst Du das Volk gerne bei mir zwischenparken - ich denke aber, da lohnt sich für Dich der Aufwand nicht.

Gruß aus Rothenbuch,
Hermann
 

Little_Mike

Mitglied
Registriert
1 Apr. 2016
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Ort
Melk
Imker seit
2015
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
War es wirkliche Räuberei oder waren die eigenen Stockbienen nervös weil sie eine schöne "Trachtquelle" gefunden haben?


Mfg Michael
 
Oben