Propolislösung: Alkoholgehalt zum Ansetzen

mwarlich

Mitglied
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
260
Punkte Reaktionen
0
Ort
bei St. Pölten
Imker seit
2010
Heimstand
bei St. Pölten
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW Flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo zusammen!

Muss man zum ansetzen von Propolis wirklich 96% Alkohol verwenden oder geht auch 80% Korn?

Und wenn es 96% sein muss: was ist mit Bio-Ethanol 96,4%? Oder ist das nichts genießbares? Weil im Text steht:
Das Bioethanol enthält Vergällungsmittel, die den Alkohol für den Endverbraucher ungenießbar macht.

LG
Michael
 

Hephaistos

Mitglied
Registriert
30 Juli 2008
Beiträge
710
Punkte Reaktionen
7
Ort
Althofen, Österreich
Imker seit
2000
Heimstand
ja
Wanderimker
noch nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
435x300, 420x159, 420x220, 370x223
Schwarmverhinderung wie
Flugling
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Michael!

Das Bioethanol enthält Vergällungsmittel, die den Alkohol für den Endverbraucher ungenießbar macht.

Das ist selbsterklärend (=Brennspiritus). Ich besorg mir den Alkohol zum Ansetzen in Italien (ist billiger).
Bzgl. Alkoholgehalt: Propolis enthält wasser-, fett- und alkohollösliche Substanzen, wobei die wasserlöslichen in einem sehr geringen Anteil vorhanden sind. Je nach verwendetem Lösungsmittel enthält die Propolislösung andere Stoffe.
Fazit: Bei 96%-igem erhältst du einen höheren Propolisanteil in der Lösung als in 80%-igem (vorausgesetzt du mischt genügend Propolis zum Ethanol)

Gruß,
Hary
 

mwarlich

Mitglied
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
260
Punkte Reaktionen
0
Ort
bei St. Pölten
Imker seit
2010
Heimstand
bei St. Pölten
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW Flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo

Schade weil beim Unimarkt kostet der Liter 80% korn derzet 12,99
und Bio Ethabnol 4 EUR / Liter.

Was ist denn ein guter Preis für 96% Alkohol?

Und habe ich das jetzt falsch verstanden: Es gibt Ethanol welcher für den Verzehr geeignet ist, und welchen der es nicht ist?

LG
Michael
 

Neubauer

Mitglied
Registriert
20 Juni 2010
Beiträge
28
Punkte Reaktionen
0
Ort
Sipbachzell - Österreich
Hallo Michael,
wir haben ein kleines Imkereifachgeschäft und verkaufen auch BIO-Ethanol für Propolistropfen. Das Teure am Ethanol ist die Alkoholsteuer (11.-€/Liter incl. MWSt). Egal ob BIO oder nicht.
Bei uns kostet 1Liter Bio-Ethanol € 24,- inkl. Alc Steuer und MWSt. Normaler Ethanol € 21,90 /Liter
Vielleicht kann ich für`s Forum mal eine Aktion starten wenn Interesse besteht.

Schöne Grüße
Karl
 

mwarlich

Mitglied
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
260
Punkte Reaktionen
0
Ort
bei St. Pölten
Imker seit
2010
Heimstand
bei St. Pölten
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW Flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo

Ich habe immernoch nicht ganz verstanden wo der Unterschied zwischem dem Bio-Ethanol für 24 EUR und dem, den ich oben gepostet habe ist.

LG
Michael
 

Hephaistos

Mitglied
Registriert
30 Juli 2008
Beiträge
710
Punkte Reaktionen
7
Ort
Althofen, Österreich
Imker seit
2000
Heimstand
ja
Wanderimker
noch nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
435x300, 420x159, 420x220, 370x223
Schwarmverhinderung wie
Flugling
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo!

ok, nochmal von vorne: Ethanol ist beides. Ethanol welches zum Trinken bestimmt ist, wird hoch versteuert. Ethanol für andere Zwecke (z.B. Brennspiritus) ist von der "Alkoholsteuer" befreit. Damit man nicht das billige, "steuerfreie" Ethanol dazu verwendet um sich zu betrinken, wird es vergällt. Das heißt, es werden z.B. Bitterstoffe beigemischt, um es ungenießbar zu machen. Kannst aber gerne hier nachlesen.

Gruß,
Hary
 

mwarlich

Mitglied
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
260
Punkte Reaktionen
0
Ort
bei St. Pölten
Imker seit
2010
Heimstand
bei St. Pölten
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW Flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Danke, jetzt hat es auch der Michael verstanden :)
LG
 

mwarlich

Mitglied
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
260
Punkte Reaktionen
0
Ort
bei St. Pölten
Imker seit
2010
Heimstand
bei St. Pölten
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW Flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo zusammen

Ich hab schon wieder ne Frage. ich habe jetzt mal da wo ich herkomme bei einigen Genossenschaften gefragt ob sie Vorläuferalkohol haben. Die sagten dann, das da Methylalkohol drin ist, und dieser damit nicht verwendbar ist.

Stimmt das? Ist es auch in so kleinen Mengen wie beim Propolis giftig?

LG
Michael
 

Hephaistos

Mitglied
Registriert
30 Juli 2008
Beiträge
710
Punkte Reaktionen
7
Ort
Althofen, Österreich
Imker seit
2000
Heimstand
ja
Wanderimker
noch nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
435x300, 420x159, 420x220, 370x223
Schwarmverhinderung wie
Flugling
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo!

LDLO (oral, Mensch) von Methanol liegt bei 143mg/kg, ich würde es nicht nehmen, außerdem
mwarlich schrieb:
Ist es auch in so kleinen Mengen wie beim Propolis giftig?
Woher weißt du, dass der Konsument nur so geringe Mengen nimmt?

Mal ein anderer Ansatzpunkt: Von welcher Menge Ethanol sprechen wir? Wenn du einen Liter kaufst, wird dich das nicht in den Ruin treiben. Wenn du 1000 Liter kaufen willst brauchst du ohnehin genug Abnehmer. Wenn du die Abnehmer für diese Menge hast, werden dich auch die Kosten für den Alkohol nicht in den Ruin treiben.....

Gruß,
Hary
 

mwarlich

Mitglied
Registriert
9 Aug. 2010
Beiträge
260
Punkte Reaktionen
0
Ort
bei St. Pölten
Imker seit
2010
Heimstand
bei St. Pölten
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW Flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hmm stimmt auch wieder

Naja ok dann kauf ich einfach den Alkohol für 15 EUR/Liter und gut ist. Da weiss ich dass es der richtige ist.

LG
Michael
 

Sebastian

Mitglied
Registriert
31 Mai 2009
Beiträge
1.707
Punkte Reaktionen
2
Ort
Obersiebenbrunn
Imker seit
2009
Wanderimker
teils
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant Blatt 12
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Servus Michael,

mwarlich schrieb:
Ich hab schon wieder ne Frage. ich habe jetzt mal da wo ich herkomme bei einigen Genossenschaften gefragt ob sie Vorläuferalkohol haben. Die sagten dann, das da Methylalkohol drin ist, und dieser damit nicht verwendbar ist.
Stimmt das? Ist es auch in so kleinen Mengen wie beim Propolis giftig?
Finger weg davon! Da hättest Du am falschen Ort gespart!
Der maximale Methanolgehalt ist für Lebensmittel und Kosmetika geregelt (siehe entsprechende Verordnungen). Da Du den Methanolgehalt im Vorlauf nicht kennst, darfst Du das nicht verwenden. Auch nicht für Einreibungen, Salben, etc.

Auch aus steuerlicher Sicht muss ein Alkohol, der eines Tages unter dem Label "Nahrungsergänzungsmittel" verkauft werden soll korrekt versteuert sein.

lg,
Sebastian
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.719
Punkte Reaktionen
587
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Zur Frage "Alkoholgehalt zum Ansetzen" hier meine Methode mit 79 %igen selbst destilliertem Edelbrand, doppelt gebrannt, keine Frage. Gestern angesetzt, am Abend gerührt und nicht geschüttelt, heute ist der Inhalt schon dunkelbraun. Man beachte die riesige Menge an Propolis in Relation zum Edelbrand selbst, stimmt schon, Propolis kann und werde ich niemals genug haben.

Josef

2011042419_propolis-ansatzmitgrnemveltliner.jpg
 
Registriert
25 Jan. 2007
Beiträge
3.170
Punkte Reaktionen
1
Ort
Stockerau, Fahndorf bei Hollabrunn
Imker seit
1990
Heimstand
viele
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Breitwabe
Schwarmverhinderung wie
Jungvölker, Brutentnahme
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

ich setze Propolis nur mit Weingeist 96 % an. Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht. Auch von Vorteil ist den Propolis vorher zu mahlen, je geringer die Körnergröße vom Propolis desto höher und schneller das Ergebnis.
 
Oben