Propolis Ertrag steigern

J

Josef Gruber

Guest
Hallo Bienenfreunde!

Seit fünf Jahren versuche ich Propolis zu ernten, die Ergebnisse sind jedoch
sehr unterschiedlich und natürlich immer zuwenig.

Mein Verfahren:
  • Propolisgitter auf oberste Zarge
  • Propolisgitter wird nach der Frühjahrsrevision aufgelegt
  • ab August lege ich Zahnstocher zwischen Zarge, Propolisgitter und Zarge
  • Propolisgitter wird während der AS Behandlung entfernt
  • Propolisgitter wird Mitte Oktober abgenommen
Randbedingungen:
  • Holzbeuten
  • Varrora Behandlung nur mit AS und Oxalsäure
  • vor drei Jahren bei einigen Völkern Tobee angewandt
  • Mittelwände aus eigenen, oder rückstandsfreien Wachs
mehr Propolisertrag
+ erbliche Veranlagung (Landrasse meines Schwiegervaters kittet sehr stark)
+ Propolisgitter über mit Bienen dicht besetzte Zarge auflegen -> einzargige Einwinterung
+ Fütterung mittels Futtertasche und darüber Propolisgitter
+ Stand in Tallagen (Ackerbaugebiet, Seehöhe ca. 400m)

weniger Propolisertrag

- erbliche Veranlagung (Carnica Wirtschaftsköniginnen verschiedener Züchter kitten eher wenig)
- Propolisgitter über Honigraum - sobald sich bei zweiräumiger Einwinterung ein Honigkranz in der oberen Zarge bildet wird das Kitten eingestellt
- wenn Propolisgitter dem Futtersystem weichen muss (z.B. Sewohl Futterschüssel)
- Stand in Berggebiet (Grünland, Seehöhe ca. 900m)

Mein heuriger Durchschnittsertrag lag bei ca. 20 Gramm.
Wobei 10% der Völker den Hauptbeitrag geliefert haben.

Weiters habe ich Zuge der Beuten Reinigung auch Propolis gewonnen und in Alkohol ausgelaugt.
Geschmacklich kann ich keinen Unterschied feststellen, es ist jedoch etwas dunkler.
Das kommt wahrscheinlich vom Ausflämmen der Beuten.
Kann dieses Propolis bedenkenlos genossen bzw. verkauft werden?

Jede Anregung und Kritik ist willkommen

Besten Dank im Voraus
Sepp
 

honigmaul

Mitglied
Registriert
29 Aug. 2008
Beiträge
657
Punkte Reaktionen
24
Ort
Hausruckviertel, Österreich
Imker seit
1991
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Zwischenableger, noch nichts besseres gefunden, aber auf der Suche
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Sepp!

Ich habe jetzt bei meiner Propolisproduktion nachgerechnet und bin auf einen Durchschnittsertrag von 23 g/ Volk gekommen. Mir kommt das gar nicht so wenig vor, ich bin zufrieden damit. Bei meiner Völkerzahl (26) und meinem Ansatzverhältnis 150g Propolis/500ml Alkohol komme ich auf etwas 2 Liter Propolislösung, was einem beachtlichen Gegenwert entspricht.

•Propolisgitter wird während der AS Behandlung entfernt
•Propolisgitter wird Mitte Oktober abgenommen

Wenn ich das richtig interpretiere, dann legst du das Propolisgitter nach der AS-Behandlung wieder auf. Davon muss ich dringend abraten, denn die AS ist im Stock noch länger gegenwärtig und reichert sich im Propolis sicherlich an.

MfG
Honigmaul
 

Miguelito

Administrator
Teammitglied
Registriert
9 Jan. 2011
Beiträge
3.873
Punkte Reaktionen
68
Alter
61
Ort
Ybycui ; Paraguay ; Suedamerika
Imker seit
2005
Heimstand
2 + Schwarmfangplaetze
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
483 * 232 * 35
Schwarmverhinderung wie
Flugling, Saugling, Raum geben.
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo !
Sicherlich spielen die Bienen und das Pflanzenangebot eine Rolle , aber gute Ergebnisse erziehlt man mit speziell fuer Propolisproduktion geschaffenen Brutraeumen. Diese haben auf beiden Laengsseiten einen mit Fliegendraht bespannten Rahmen, der ausgewechselt wird wenn er zugebaut ist. Der Rahmen hat eine Hoehe von 10 cm.
Das Naechste ist, dass man den Deckel unter dem das Propolisgitter liegt schraeg stellt, so dass Tages licht einfaellt, das gefaellt den Bienen nicht und sie arbeiten wie wild an der Schliessung der Oeffnung. Also nicht so zimperlich sein, der Deckel kann ruhig handhoch offen stehen, es darf nur nicht reinregnen. Hat bei Massentrachten noch den Effekt, dass die feucht- warme Stockluft vom Necktareintrag gut abzieht.
Das Verfahren muss eventuell den oertlichen Gegebenheiten angepasst werden und vielleicht muss in manchen Zonen in denen die Naechte zu kuehl sind , der Deckel geschlossen werden.
Mit diesen Methoden erreicht man Ertraege von bis zu 380 gr / Beute in 21 Tagen.( Zahlenangabe der Unversitaet Asuncion und einem Beauftragten von JICA (japanischer Entwicklungshilfedienst).
Ausserdem fangen die Bienen bei mir wenn es herbstlich wird an, den Beuteneingang zu schliessen und das fuehren sie fort, bis nur noch kleine Flugloecher ueberbleiben.Da faellt auch ueber die Beutenbreite gesehen auch immer etwas an, was man dann im Fruehjahr abschneiden kann.

Leider spielt das Produkt hier das hier auf dem nationalen Markt keine Rolle und ich mache es nur mal gelegentlich fuer eine Freundin, die es benutzt.
Gruss Michael
 
J

Josef Gruber

Guest
Hallo!

Voerst mal Danke für Eure Antworten.

@ Honigmaul
Die Ameisensäure Verdunster (Tropflasche nach Liebig und Plastiksackerl nach Stefan Mandl) habe ich komplett trocken aus den
Völkern genommen und dannach wieder die Propolisgitter aufgelegt.
Vielleicht ein Fehler aber nach meinen Gefühl war die AS komplett verdunstet.

Zum Ertrag von 20Gramm / Volk
- für den familiären Bedarf reicht es leicht
- jedoch übersteigen die Kosten bei weiten den Wert des geernteten Propolis

@ miguelito
Ich habs fast vermutet, dass ich den Beutendeckel zu wenig geöffnet habe.
Werde nächstes Jahr einen Rahmen anfertigen und Propolisgitter darauf spannen
und ordentlich "lüften"

@ all
Kitten die Bienen in höheren Lagen weniger oder war diese Beobachtung eher Zufall?

Gruß Sepp
 

Hannes

Mitglied
Registriert
18 März 2008
Beiträge
1.599
Punkte Reaktionen
0
Ort
Tirol
Imker seit
2006
Heimstand
ja
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Sepp,
ich wandere mit meinen Bienen auf ca. 1600 bzw. auf 1900 mMh.
Unterschiede gab es immer wieder, ich konnte diese aber nicht auf die Höhe sondern würde eher auf das Gebiet zurück führen.(z.B. habe ich in der reinen Alpenrose wenig Propolis gewonnen)
Zusätzlich ist zu beobachten das nicht jedes Volk gleich Propolis einträgt bei gleichem Standort!
Wie du selbst schon angemerkt hast den Deckel genügend anheben ist eine Grundvoraussetzung.
Ich persönlich nimm spätestens am Tag der Schleuderung das Propolisgitter runter, nach der ersten Auffütterung folgt erste AS Behandlung. Danach bleiben bei mir die Gitter draußen.

Grüß Hannes
 
K

Koizchen

Guest
Lieber Sepp,

ich habe einige Zeit mit Dir gegrübelt und mir die Frage gestellt, was es sein könnte, das es weniger Propolis gibt.

Nachdem, was ich gelesen habe, werden drei Faktoren benannt:

- Kittende Bienen, die dies nicht weggezüchtet bekommen haben
- Baum Areale, die wohl das Harz bilden
- Undichte der Beute, die das Kitten anregen

Ich denke, diese Faktoren sollten eine gehörige Rolle spielen.

Was denkst Du?

Viele Grüße

Tim
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Seit fünf Jahren versuche ich Propolis zu ernten, die Ergebnisse sind jedoch
sehr unterschiedlich und natürlich immer zuwenig.

Sepp, wenn Du die Möglichkeit hast Bienen zur Edelkastanie zu bringen, (Stubenbergsee) so mach dies, diese Tracht bietet sehr, sehr viel und bestes Propolis. Bitte nicht weitersagen, dies sollte unter uns bleiben, OK.

Josef
 
J

Josef Gruber

Guest
Hallo!

Ein Teil meiner Bienen steht
  • im Bereich der Ökoregion Kaindorf auf einer Seehöhe von ca. 400m
    Die Flora besteht aus Ackerbau, Obst und Laubwald
  • Honigertrag Spitzenvölker bis zu 30kg
  • und
  • in den Ausläufern des Almenland (Sommeralm, Teichalm) auf einer Seehöhe von 800 - 900
    Die Flora besteht dort aus Grünland, Streuobst, Fichten, Tannen und untergeordnet Laubholz
  • Honigertrag der Spitzenvölker wesentlich höher jedoch ist meist nicht schleuderbarer Meli Honig dabei
Meine Beuten sind bei mir aus Holz, falzlos und zusätzlich wurde der Deckel um eine Zahnstocherdicke gehoben.

@Tim
Kitten weggezüchtet - ist sicherlich ein Thema, denn die Landrasse meines Schwiegervater (es sind z.T auch Gelbe dabei) zeigt mehr
Dentenz zum Kitten. Auch die Quenns vom Stefan Mandl sind eifrige Sammler.

@Josef
Der Tip mit der Kastine könnte stimmen, denn auch im Bereich der Ökoregion sind Edelkastanien vorhanden
jedoch nicht in einer Menge die im Honigertrag messbar ist.

Meine Plan für nächste Jahr
  • bei meinen besten Kittern werde ich die Tipps vom Michael aufgreifen und die Deckel noch mehr "lüften"
  • weiterhin in der Königinnenzucht versuchen und bei der Auswahl des Zuchtstoffs auf meine besten "Kitter" zurückgreifen
  • Gruß Sepp
 
E

edlBeeFit

Guest
Kitten weggezüchtet - ist sicherlich ein Thema, denn die Landrasse meines Schwiegervater (es sind z.T auch Gelbe dabei) zeigt mehr
Dentenz zum Kitten. Auch die Quenns vom Stefan Mandl sind eifrige Sammler.
Bei der Vererbung ist das so eine Sache, weil Eigenschaften oft an andere geknüpft sind

So ist durchaus möglich, das extremes Kitten mit Stechen gemeinsam vererbt wird, ich weiss es nicht, aber könnte theoretisch gut möglich sein

Wäre interessant, von Haltern von Steckern zu erfahren ob die auffallend viel Kitten......

Ist aber nur so ein Gedanke von mir, alles ist möglich, und nur durch gute Beobachtung zu erfahren
 

Milb

Mitglied
Registriert
1 Okt. 2007
Beiträge
1.092
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hessen
Imker seit
Klein auf
Wanderimker
Noch nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM und Dadant mod
Schwarmverhinderung wie
Kö Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Kitten und Stechen stehen nach meiner Erfahrung

NICHT

in Zusammenhang

Gruß Milb
 

Rabe

Mitglied
Registriert
20 Dez. 2009
Beiträge
1.502
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kreis Esslingen, Deutschland
Imker seit
Anfang 09
Heimstand
Streuobstwiesen
Wanderimker
Wald, bisher nur mit 2 Völkern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Schwarmkontrolle, Schröpfen, Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hi,
Kitten und Stechen stehen nach meiner Erfahrung

NICHT

in Zusammenhang
ich denke, ihm geht es eher darum, daß das Kitten mit irgendeinem anderen Merkmal in Zusammenhang stehen könnte und wenn das andere weggezüchtet wurde, dann auch das Kitten wegfällt. Das Stechen war ja nur ein mögliches Beispiel.

Gruß Ralf
 
E

edlBeeFit

Guest
Hi,
ich denke, ihm geht es eher darum, daß das Kitten mit irgendeinem anderen Merkmal in Zusammenhang stehen könnte und wenn das andere weggezüchtet wurde, dann auch das Kitten wegfällt. Das Stechen war ja nur ein mögliches Beispiel.

Gruß Ralf
Absolut richtig verstanden Ralf, war wirklich nur als Beispiel zu sehen, da gibt es aber x Möglichkeiten

Deshalb muss man verdammt aufpassen was man wegzüchten will
 

Sebastian

Mitglied
Registriert
31 Mai 2009
Beiträge
1.707
Punkte Reaktionen
2
Ort
Obersiebenbrunn
Imker seit
2009
Wanderimker
teils
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant Blatt 12
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Deshalb muss man verdammt aufpassen was man wegzüchten will
Stimmt - wenn man nur wegzüchtet und auf die Eigenschaften die man behalten will vergisst, hat man am Ende alles weggeüchtet und dann ist die Biene futsch ;)

lg,
Sebastian
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Sebastian, der Threaderöffner will ja nichts wegzüchten, auch Bienen möchte er gerne und diese auch weiterhin sein eigen nennen, er will lediglich


Seit fünf Jahren versuche ich Propolis zu ernten, die Ergebnisse sind jedoch sehr unterschiedlich und natürlich immer zuwenig.


mehr Propolis ernten, kennst Di aus Reisinger!


@ Selurone
bitte dies nicht verdolmetschen;)



Josef
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
welcher Propolisgitter?

Hallo Propolisianer :)

Da ich auf Josef's Rat für bessere Belüftung beim Wandern einige Propolisgitter kaufen möchte, stand ich heute vor zwei Varianten,

1) Graues Kunststoffgewebe widerstandsfähiges, stabil, frostsicher für Porpolisernten, Kleinrolle 2,5 x 1 m (für 8 Stück)19,90 € http://www.holtermann-shop.de/index.php/cPath/106_166/category/gewebe,-gitter,-gaze.html
2) Imgut® Propolisgitter aus elastischem Kunststoff mit keilförmigen Schlitzen, 8 Stück für 65,0 € http://www.holtermann-shop.de/index.php/cPath/106_210/category/propolis-ernten.html

Wie ihr sieht der Preisunterschied von 45,1 € ist gewaltig. Sind die Imgut Propolisgitter viel besser als die einfache normale Kunststoffgewebe, oder ist es egal was man nimmt?

Lg Salsa
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hm Salsa, da müsste ich nun morgen ein Makro Foto machen. Unsere Rollen sind 50 m Rollen und wirklich bestens brauchbar, die halten offenbar ewig, ich melde mich mit einem Foto wieder.

Josef
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Unsere Rollen sind 50 m Rollen und wirklich bestens brauchbar
Hallo Josef,

wenn du Rollen schreibst, dann habt ihr bestimmt nicht die Imgut Porpolisgitter, die sind nicht so elastisch, dass man daraus eine Rolle macht. Aber das ist eben auch ein Vorteil, denn das Kunststoffgewebe-Propolisgitter kann man einfach biegen und im Gefrierfach tun. Die Imgut-Gitter sind für Dadant 500x500 mm groß und lassen sich nicht einfach umbiegen.

Diese Rollen waren vor einem Jahr zur Propolisgewinnung bezeichnet, aber im heurigen Katalog nicht mehr, nur noch der Imgut-Gitter ist zur Propolisgewinnung genannt. Das hat mich verunsichert, aber wahrscheinlich nur damit die Leute die teuren Imgut-Gitter kaufen.

LG, Salsa

P.S. Für der Wanderung werde ich dann die Propolisgitter einfach auf die (oberste) Zarge tun und drauf das Absperrgitter und dann die ganze Beute samt offener Boden (Varroagitter) mit einem starken Wandergurt (Zurrgurt mit Ratsche) fest binden, so ist die Beute sehr fest und ich spare mir die Reißnagel, die manche für die Befestigung des Propolisgitters nehmen.
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.412
Punkte Reaktionen
45
Alter
29
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Fliegengitter

Hallo,
würde mich auch mal reizen, sowas auszuprobieren. Kann man nicht einfach Fliegengitter nehmen? Oder bricht das wenn man es später Einfriert?
Das Propolis wird doch durch einfrieren von den Gittern gelöst, oder bin ich da auf dem falschen Dampfer?

Mfg Malte Niemeyer
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
würde mich auch mal reizen, sowas auszuprobieren. Kann man nicht einfach Fliegengitter nehmen? Oder bricht das wenn man es später Einfriert?
Das Propolis wird doch durch einfrieren von den Gittern gelöst, oder bin ich da auf dem falschen Dampfer?
Hallo,

ich habe noch keine (bei dict.de steht die und nicht der Propolis, man lernt (Deutsch) nie aus :) ) Propolis geerntet, aber ein Fliegengitter hatte ich über zwei Ableger gehabt, die wurden auch sehr gekittet, aber ich glaube, es wird schwierig, die Propolis abzureiben, da das Fliegengitter sehr dünne faden hat, die leicht abbrechen, aber vielleicht war mein Fliegengitter eins der billigen :)

LG Salsa
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
... wenn du Rollen schreibst, dann habt ihr bestimmt nicht die Imgut Porpolisgitter, ...

Nein, diese Imgut Ware kennen wir und brauchen diese auch nicht, unsere Rollen sind 50 Meter lang und ein Meter breit. Da gibt e keinen Verschnitt und selbst kleinste Streiferl können für 4-Wabenableger, aber auch Apideas usw. verwendet werden. Diese werden nach deren Ernte gerollt und gefaltet, auf diese Weise kommen sie in die TK Truhe.

Ein Foto ging heute noch nicht, stehe ich doch wieder bis zum kommenden Montag von 9:00h bis 21:00h vor der Destille, selbst am Sonntag wird destilliert, ist doch Eile angesagt. Aber zwischendurch kommt das Foto, OK und versprochen.

Josef
 
Oben