Kunstschwarm

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.721
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
KuS erstelle ich zumeist mit den Bienen aus den Honigräumen, aber auch, und nun werden so manche die Nase rümpfen, aus den Fluglöchern vorhängenden untätigen und arbeitslosen Bienen. Ja, ich weiß schon, dies sind samt und sonders alte Bienen, aber bei KuS werden sie doch noch dringend gebraucht, währenddessen sie aus den Fluglöchern doch als alt und unbrauchbar vermehrt abfliegen.

Josef
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.006
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Auch ich habe da keine Hemmungen bei der Bienenwahl Ich muss auch in diesem Zusammenhang wieder auf die vorzügliche Arbeit der CH Bienenforscher hinweisen zur Langlebigkeit der Bienen solange keine Jungbienen im Volk schlüpfen. Auch die vorhängenden Bienen leisten im KuS beste Arbeit bis die neue Mannschaft steht - sicher bessere als bei wochenlangem Vorhängen am Standvolk.

Chrigel
 
Registriert
3 Jan. 2011
Beiträge
1.694
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern
Imker seit
xxxx
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Servus Christian,

ja diese Studie kenne ich auch.
Bis jetzt habe ich die Kus auch so wie ihr gemacht.
Nur gestern wurde ich von einem älteren Imker darauf hingewiesen, daß ich unbedingt auch junge Bienen von BW im Kunstschwarm haben müsse.
Nachdem aber meine vorherigen Kus gut geklappt haben, war ich mir unsicher.
Und als Grünschnabel in der Imkerei ist es gut, sich nochmal zu versichern, daß man es richtig macht.

gruß
bernhard
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.191
Punkte Reaktionen
11
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Zu diesem Thema hänge ich mich auch nochmal dran mit einer Anfängerfrage:

Ich habe noch nie einen KuS gemacht (wenn man von Apideas absieht). Rein interessehalber würde ich gerne wissen, ob es eine Möglichkeit gibt einen KuS zu machen, ohne die Königin aus dem Apidea heraus nehmen zu müssen. Also quasi KuS mit komplettem Apidea?!?

Was mich vom KuS abhält ist das herumhantieren mit der neuen Königin. (Finden, abfangen, in Ausfresskäfig rein usw.)
Und auch ein wenig die Angst aus Versehen die Königin aus dem Spendervolk mit rein zu bekommen (ich habe keine ASG). Aber jucken würde es mich doch ein wenig.
(Nicht daß ich zu wenig Völker hätte.... )

Ciao,

Nils
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.029
Punkte Reaktionen
0
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Zu diesem Thema hänge ich mich auch nochmal dran mit einer Anfängerfrage:

Ich habe noch nie einen KuS gemacht (wenn man von Apideas absieht). Rein interessehalber würde ich gerne wissen, ob es eine Möglichkeit gibt einen KuS zu machen, ohne die Königin aus dem Apidea heraus nehmen zu müssen. Also quasi KuS mit komplettem Apidea?!?

Was mich vom KuS abhält ist das herumhantieren mit der neuen Königin. (Finden, abfangen, in Ausfresskäfig rein usw.)
Und auch ein wenig die Angst aus Versehen die Königin aus dem Spendervolk mit rein zu bekommen (ich habe keine ASG). Aber jucken würde es mich doch ein wenig.
(Nicht daß ich zu wenig Völker hätte.... )

Ciao,

Nils

Nils, da kann ich Dir folgen. Eine Königin sitzt brav in Ihrem Begattungskästchen und nun mache ich einen Kunstschwarm, muss sie käfigen und aus Ihrem schönen Dasein reißen. Das Begattungsvölkchen ist dann plötzlich ohne Königin.
Die Königin muss dann 3 Tage mit Ihrem neuen Hofstaat in Kellerhaft. Irgendwie eine ungute Vorstellung.
Aber anders geht es wohl nicht?
Was ich überlege: Könnte man mit einer Art Freiluftkunstschwarm nicht schneller etwas erreichen? Keine Kellerhaft etc.?

Vorgehensweise (Idee mit Apidea): Apidea schließen, aber mit einem offenen Boden mit Gitter aber Bienendicht. Die neuen Bienen dürfen NICHT zum Begattungsvölkchen durchkommen.
Du stellst das Apidea in eine Beute, der Boden ist unten, das Apidea ist erhöht, so dass der Boden mit dem Königingeruch frei ist.
Die Beute ist offen, damit die Altbienen abfliegen können, etwas Futter ist auch in der Beute, damit hungrige Bienen nicht gleich raus müssen.
auf die Beute kommt ein ASG und darauf eine Zarge.
Nun kehrst Du Bienen in die Beute. Die Altbienen fliegen alle wieder davon zu Ihren alten Völkern. Die Jungbienen wissen ihren Weg nach Hause noch nicht und fliehen nach unten in
das Dunkel der Beute.
Nach einiger Zeit merken sie, dass sie alleine sind und riechen die neue Mama. Also werden sie sich langsam unterhalb des Gitters sammeln. Alle anderen sind dann schon abgedüst.
Nun erst mal die Beute schließen und einen Tag oder zwei warten. Futter ist ja drin.

Nun die Frage dazu: Wie lange sollte man bei dieser Vorgehensweise warten, bis man die Bienen zueinander lässt?

ASG solltest Du Dir doch mal eines zulegen, das braucht man immer mal.

Gruss, Christian
 

sergek

Mitglied
Registriert
10 Jan. 2011
Beiträge
1.047
Punkte Reaktionen
0
Ort
luxemburg
Imker seit
2010
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant mod.
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo.
Ich habe dieses Jahr etwas anderes versucht: ( Hab ich in Selurones Thread bereits beschrieben)
Ich habe auf meinem Stand ein starkes Volk( bei gutem Flugwetter) um 5 Meter verstellt.
Auf die alte Stelle habe ich eine neue Beute mit MW und der gekäfigten Kö gestellt. Die Flugbienen sind alles in die neue Beute geflogen. Kö müsste gestern frei gewesen sein. Morgen wird ich nachschauen ob die Kö auf den Waben läuft, oder bereits stiftet.

Dazu noch eine Frage: Kann ich nächste Woche bei der Honigernte, einen HR auf Bienenflucht eines anderen Volkes aufsetzen , um noch mehr Bienen ins Volk zu bekommen?

MFG Serge
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.191
Punkte Reaktionen
11
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ein interessanter Ansatz Christian, den ich noch ein wenig vereinfachen möchte:

Apidea: Flugloch zu, Boden zu. Deckel wegnehmen, statt Innendeckel/Folie ein bienendichtes Gitter drauf.
Das Apidea dann auf den Boden einer Beute stellen, daneben einige Leerwaben dazu geben.

Hier hinein die Bienen schütteln, Altbienen fliegen auf und weg, Jungbienen flüchten in die Wabengassen. Sobald genug Bienen drin sind, Deckel drauf. Das Flugloch kann offen bleiben, da ja nur Jungbienen drinnen sein sollten, die das alte Flugloch noch nicht kennen.

Nach einigen Stunden würde ich dann den bienendichten Deckel auf dem Apiea aber schon ein wenig öffnen (ich mag das lange einsperren von Bienen nicht). Da nach 2 Stunden bemerkt wird dass die bisherige Mutter nicht mehr da ist, könnten sie die neue Mutter akzeptieren....

Theoretisch ;)


@sergek
Das mit dem Flugling sollte auch funktionieren, doch dann hast du ausschließlich Flugbienen bei deiner neuen Königin. Also schon etwas ältere Bienen....


Ein interessantes Thema....


Nils
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.029
Punkte Reaktionen
0
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Nils,
könnte wohl auch gehen. Hoffe dass die "Alten Hasen" noch einen Verbesserungsvorschlag haben.
Habe mit Apidea keine Erfahrung, deshalb ist das wohl praktikabler.
Bin am überlegen, ob ich so was mit Miniplus mache. Habe Miniplus als Begattungseinheiten.
Gruss, Christian
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.191
Punkte Reaktionen
11
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ob Miniplus oder Apidea - im Prinzip dürfte das egal sein.

Die alten Hasen werden gerade vor lauter Lachen über unsere Ideen hinter der Tastatur zusammengebrochen sein, was sie am schreiben hindert... :)
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.029
Punkte Reaktionen
0
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Dann holen sie sich ein Bier, putzen sich die Nase von dem Lachen und dann geht hier die Post ab....
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.191
Punkte Reaktionen
11
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Boah, so was fieses !!!




;)
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.006
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Man ist ja kein Unmensch....
Ich entnehme die Königin dem Apidea, käfige sie ohne Bienen und hänge sie unter Teigverschluss in eine Wabengasse zwischen den Mittelwänden. Die Kästchenbienen werden als erstes in die Beute geschüttelt und die mit Brut belegten Wäbchen anderweitig verwertet. Nach einer Viertelstunde haben sich die Kästchenbienen um ihre Königin gesammelt. Nun wische ich die benötigte Menge Bienen, gut benetzt, über einen grossen Trichter durch ein gelochtes Deckbrett in die Beute.
Sollten gerade die Betzeitglocken läuten, spreche ich noch ein Ave maria und dann ab für zwei, drei Tage in den Dunkelarrest.

Chrigel
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.029
Punkte Reaktionen
0
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Man ist ja kein Unmensch....
Ich entnehme die Königin dem Apidea, käfige sie ohne Bienen und hänge sie unter Teigverschluss in eine Wabengasse zwischen den Mittelwänden. Die Kästchenbienen werden als erstes in die Beute geschüttelt und die mit Brut belegten Wäbchen anderweitig verwertet. Nach einer Viertelstunde haben sich die Kästchenbienen um ihre Königin gesammelt. Nun wische ich die benötigte Menge Bienen, gut benetzt, über einen grossen Trichter durch ein gelochtes Deckbrett in die Beute.
Sollten gerade die Betzeitglocken läuten, spreche ich noch ein Ave maria und dann ab für zwei, drei Tage in den Dunkelarrest.

Chrigel

Stechen die zugegebenen wilden Kunstschwarmbienen die Königin nicht ab, wenn sie rausgefressen ist?
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.006
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Warum sollten sie?
Erstens sind deine wilden! KuS Bienen durch das Benetzen und Abwischen vorerst einmal mit sich selber beschäftigt.Sich trockenreiben im Gewühle ist schon mal aufwändig. Dann werden sie sich ihrer Weisellosigkeit bewusst und suchen den Anschluss bei dem Trupp Kästchenbienen am Zusetzkäfig. Der Zuckerteig im Zusetzer ist ordentlich fest eingepresst, sodass die Königin erst nach Stunden freikommt ...und freudig begrüsst wird. Wer da vorsichtiger ist, der wird den Käfig während des Dunkelarrests geschlossen halten und die Ausfresslöcher erst beim Aufstellen freigeben.
Ich bin sicher, dass ich mit der KuS Methode nur einmal eine zugesetzte Königin verloren habe. Beim Zuwischen der Bienen habe ich eine ungezeichnete begattete junge Königin mit dazugewischt....die Königin im Zusetzer ist verhungert.

Chrigel
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.029
Punkte Reaktionen
0
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

habe Sonnstag Morgen einen Kunstschwarm erstellt. Dieser steht seitdem in einer Gitterbox im Keller und schmort vor sich hin.
Futter haben sie.
Heute morgen sind es drei Tage, heute abend könnte ich den Schwarm einschlagen. Reicht diese Zeit auf jeden Fall aus, oder sollte ich noch einen weiteren Tag zugeben?

Hoffentlich hat jemand Zeit darauf zu antworten.

Danke, Christian
 

edlBee

Mitglied
Registriert
14 März 2013
Beiträge
5.142
Punkte Reaktionen
0
Ort
9555 Glanegg
Imker seit
X Jahren
Heimstand
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
DN , LS, Warré
Schwarmverhinderung wie
Zucht und Mein System
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich würde im einschlagen
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.006
Punkte Reaktionen
18
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wenn er vor sich hinschmort, dann dürften jetzt bereits die ersten toten Bienen auf dem Kistenboden liegen. Was versprichst du dir denn von einem weitern Tag? Dass die Flugbienen ihren alten Heimatort vergessen. Die erfahrenen Bienen vergessen ihn auch in 4 Tagen nicht. Wenn du keinen entfernten Standort hast, dann verlierst du nur unnötig Zeit. Logiere den KS heut ein. Die junge Königin möchte loslegen.
Chrigel
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.029
Punkte Reaktionen
0
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Naja, vor sich hinschmoren, damit meine ich, die werden wohl langsam depressiv. Ich habe einen entfernten Standort, das müsste passen.
Dann werde ich ihn heute einschlagen.
Hatte nur Angst, dass die Zeit zu kurz ist....

Danke schon mal.

Schönen Gruss, Christian
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.191
Punkte Reaktionen
11
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Und wie ist es gelaufen Beehouser, mit deinem Kunstschwarm?
Mich würde das auch mal reizen, aber ich habe momentan und für heuer genug Völker....
 
Oben