Ist Aluminium mitverantwortlich für das Bienensterben?

Hagen

Mitglied
Registriert
23 Mai 2011
Beiträge
4.438
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mittenwald
Imker seit
2011
Heimstand
Bei mir im Garten
Wanderimker
Ja, teilweise.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Ableger; (Weiteres noch offen)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Liebe Mitstreiter,

nach meinen Erfahrungen gibt es nahezu nie einen
einzigen Grund für eine Problematik; es ist fast immer
ein zusammenspiel mehrerer Gegebenheiten.
So könnte es sein, dass es für das Bienensterben wohl noch einen
weiteren Grund gibt, wie die "deutsche-wirtschafts-nachrichten.de"
schreiben.
Demnach untersuchen britische Forscher zur Zeit die Auswirkungen
von Aluminium speziell in der Brut.

Es stellt sich hier die Frage woher das nun kommt.
(langsam glaub´ ich selbst auch.... ).

Hier der Bericht:

TEXT ANFANG

Aluminium-Rückstände bedrohen Leben der Bienen
Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 08.06.15 00:39 Uhr |

Britische Wissenschaftler haben ermittelt,
dass ein hoher Aluminiumgehalt im Organismus von Bienen
das Bienensterben auslöst. In Bienenpuppen hätten sie jedenfalls
eine hohe Aluminium-Kontamination gefunden. Eine derartige Kontamination
führt bei Menschen zu Alzheimer.
Der Rückgang der weltweiten Bienenpopulation wird offenbar durch die hohe
Kontamination von Aluminium ausgelöst, berichtet die internationale
Online-Fachzeitschrift der Public Library of Science (PLOS one).
Davon gehen jedenfalls Biologen von der Keele University und der
University of Sussex in Großbritannien aus und untersuchen diesen Ansatz.
Eine hohe Kontamination von Aluminium führt zumindest bei Menschen zur
Alzheimer-Krankheit.
Weitere Faktoren spielen beim Niedergang der Bienenpopulation eine
Rolle wie zum Beispiel der Mangel an Blumen oder Attacken durch Parasiten.
Bisherige Studien konnten nachweisen, dass Bienen auch Nektar konsumieren,
welcher Aluminium-Reste in sich hat. Sie fanden heraus, dass der Metallgehalt in
Bienenpuppen von 13 bis 193 ppm reicht. Ein Aluminiumgehalt von über drei ppm löst
bei Menschen die Alzheimer-Krankheit aus.
Doch EU-Wissenschaftler fanden im April heraus, dass Pestizide für das
Massensterben von Bienen verantwortlich sein sollen. Die verbreitete Verwendung
von Neonicotinoid-Insektiziden haben nach Angaben der EU-Wissenschaftler
schwerwiegende Auswirkungen auf eine Reihe von Organismen, die für das
Ökosystem unerlässlich sind.

TEXT ENDE

Nebenbei angemerkt möchte ich den Hinweis nun nutzen und vor dem Gebrauch
von Aluminium in Kosmetika, Deosprays, Geschirr, Folie beim Essen, Grillen etc.
warnen.
Aluminium löst nicht nur Alzheimer aus wie es in obigem Bericht steht, sondern
bringt Krebszellen auch dazu Metastasen zu bilden, also zu streuen.
Dies wurde insbesondere bei Brustkrebs nachgewiesen.
Verbannt Alufolie und Kosmetika die Aluminiumverbindungen enthalten am besten
komplett aus dem Haushalt.
Ich lasse mir eventuelle Warme Speisen auch nicht mehr in Alufolie einpacken -
egal wie unverständig die Verkäufer mich dann ansehen.

VG
Hagen
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.182
Punkte Reaktionen
8
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Danke für diese Information Hagen!!

Aluminium ist das einzige Element, das in lebenden Organismen nicht vorkommt (zumindest natürlicher Weise). Man fragt sich warum...
Äusserst empfehlenswert ist die Dokumentation "Die Akte Aluminium", bitte anschauen!

https://www.youtube.com/watch?v=CTso-AaAt-k

Richtig fies wird die Sache in meinen Augen, wenn die Inhaltsstoff-Angaben veraltete Begriffe für Aluminium auflisten. Wer weiss denn schon, daß sich unter dem alten Begriff "Alaun" in Wahrheit Alu verbirgt? So war ich schockiert, als ich merkte daß ein Magenmittel, das ich öfters einnahm, eben auch Alu enthält. Ich nenne den Namen jetzt mal lieber nicht, nur daß es das Produkt für "innerlich" und "äußerlich" gibt...

Kein Rohstoff zerstört so viel Umwelt wie die Alu-Produktion. Ganze Berge werden abgetragen für dieses Element....
Und doch ist es überall drinnen! Sogar in Zahnpasta! Und sicher in vielen PSMs....

Wir Menschen haben es doch gar nicht anders verdient......

Nils
der sich über Alu aufregen könnte...
 

simmerl

Mitglied
Registriert
3 Feb. 2012
Beiträge
382
Punkte Reaktionen
0
Ort
Teisendorf
Imker seit
ich denke
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Servus Hagen,

aber wie das Alu in die Nektarien gelangt wird nicht beschrieben oder?

Muss man sich das so vorstellen wie die Plastikpartikel in Trinkwasser, Milch und Honig?

Oder sind sogar Aluverbdg. in PSM dabei?

Hat da jemand eine Antwort?

Oder muss jetzt das Alu herhalten?

Fragt Simmerl
 

Hagen

Mitglied
Registriert
23 Mai 2011
Beiträge
4.438
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mittenwald
Imker seit
2011
Heimstand
Bei mir im Garten
Wanderimker
Ja, teilweise.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Ableger; (Weiteres noch offen)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Servus Hagen,

aber wie das Alu in die Nektarien gelangt wird nicht beschrieben oder?

Muss man sich das so vorstellen wie die Plastikpartikel in Trinkwasser, Milch und Honig?

Oder sind sogar Aluverbdg. in PSM dabei?

Hat da jemand eine Antwort?

Oder muss jetzt das Alu herhalten?

Fragt Simmerl

Nein, Simmerl,

ich gehe schon lange mit dem Gedanken "schwanger", dass die
"Verschwörungstheorie" der Chemtrails keine "Verschwörungstheorie" ist,
sondern Tatsache.
Aber das sage ich mal noch nicht all zu laut.
Angeblich werden Aluminium, Barium und Kupferverbindungen per
Flugzeug ausgebracht.
Das ganze nennt sich dann unter Wissenschaftlern "Geoengineering"
und soll zum Beispiel auch gegen die schädlichen UV - Strahlen der Sonne
eingesetzt werden.
Ob das nun so ist, weiß ich nicht - vorstellbar ist es.
Ich finde das nur bemerkenswert, dass das Metall nun plötzlich in der Bienenbrut
zu finden ist.
Allerdings habe ich nun hier auch keine Laborergebnisse gesehen.

Vielleicht handelt es sich auch um spezielle PSM´s.
Ich forsche da mal nach.

VG
Hagen
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.182
Punkte Reaktionen
8
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Nachdem sogar in Zahnpasta Alu ist würde es mich in PSM nicht überraschen.
 

simmerl

Mitglied
Registriert
3 Feb. 2012
Beiträge
382
Punkte Reaktionen
0
Ort
Teisendorf
Imker seit
ich denke
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Das ganze nennt sich dann unter Wissenschaftlern "Geoengineering"
und soll zum Beispiel auch gegen die schädlichen UV - Strahlen der Sonne
eingesetzt werden.

VG
Hagen

Das ist gut möglich, eigentlich ja schon Tatsache! Die Russen, Chinesen und sicherlich auch die Amis sind im Wettermachen da ganz firm.
Olympia sog J nur oder ena russische Parad, do is doch immer schee.

Und der Regen macht dann anderswo die Überschwemmungen.

Grübel, grübel.......

Und die, die im Schloss saßen sind sooo stolz auf ihr Klimaschutzsignal.

Jojemmineekartoffelschnee!

Griass Simmerl
PS: Jetz miass ma a nu für einen sauberen Himmel kämpfen.
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.370
Punkte Reaktionen
4
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja

fix

Administrator
Teammitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.155
Punkte Reaktionen
16
Alter
65
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Angeblich werden Aluminium, Barium und Kupferverbindungen per
Flugzeug ausgebracht.
Das ganze nennt sich dann unter Wissenschaftlern "Geoengineering"
Bezahlen dürfen (müssen) wir es, also die Steuerzahler, jedoch wissen dürfen wir darüber komischerweise so gut wie nichts!
 

Markus

Mitglied
Registriert
20 Apr. 2012
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
0
Ort
Calw
Imker seit
2013
Heimstand
2
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander (modifiziert)
Schwarmverhinderung wie
-
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Das ist sehr interessant, Hagen! Für mich ist das Grund genug die Chemtrail-Hypothese näher zu untersuchen; habe ich bisher nicht getan. Ich habe gute Kontakte zu einer Hochschule (Medizintechnik), möglicherweise lässt sich da analysetechnisch was machen. Ich werde das abklären.
 

Hagen

Mitglied
Registriert
23 Mai 2011
Beiträge
4.438
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mittenwald
Imker seit
2011
Heimstand
Bei mir im Garten
Wanderimker
Ja, teilweise.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Ableger; (Weiteres noch offen)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Danke Markus,

das ist sehr gut.
Ich bin auch schon auf der Suche nach Möglichkeiten hier
Licht ins Dunkle zu bringen.
Ich gehe da immer den pragmatisch logischen Weg.
Vermutungen - und wenn die auch noch so sicher erscheinen,
bleiben Vermutungen und sind keine belastbare Tatsachen.

Auch ich habe einen Trainingskollegen, der gerade seine
Promotion in Chemie schreibt.
Ich versuche dort mal nach zu fragen.
Ich schätze, dass eine Analyse in die
Richtung der
Qualitativen und quantitativen Bestimmung von
Aluminiumverbindungen, Bariumverbindungen und Kupferverbindungen
gehen sollte.
Auch habe ich schon Gerüchte von Polymeren gehört.
Wie auch immer...
die Schwierigkeit liegt darin, zu wissen nach was man in den Proben sucht.
Hier muss Regenwasser zu mehreren Zeitpunkten an verschiedenen Orten
in reinen Glasgefäßen gesammelt werden, damit die Laborergebnisse danach
Aussagekräftig und verifizierbar sind.

Da könnten wir uns gerne weiter unterhalten.

VG
Hagen
 

Markus

Mitglied
Registriert
20 Apr. 2012
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
0
Ort
Calw
Imker seit
2013
Heimstand
2
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander (modifiziert)
Schwarmverhinderung wie
-
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Die Schwierigkeit dürfte darin bestehen, meinen Ex-Kollegen zu verklickern, warum ich Aluminium, Barium, etc. im Regenwasser untersuchen möchte. Wahrscheinlich halten die mich für verrückt, wenn ich Chemtrails erwähne. Ich muss aber erstmal klären, ob die überhaupt solche Analysemöglichkeiten haben. Zu meiner Zeit hatten sie diese nämlich noch nicht, da der Studiengang erst im Aufbau war.
 

fix

Administrator
Teammitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.155
Punkte Reaktionen
16
Alter
65
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Vermutungen - und wenn die auch noch so sicher erscheinen,
bleiben Vermutungen und sind keine belastbare Tatsachen.
Das kann ich nur unterstreichen!

Allerdings sind diese Streifen fast täglich am Himmel zu sehen und das sind keine Vermutungen, sie sind da und das dies keine harmlosen Veilchen sind die sie dort oben hinterlassen, dürfte wohl klar sein und die Tatsache dass man sie nicht einmal richtig hinterfragen darf ohne als Verschwörungstheoretiker, Kaffeesatzleser oder Spinner abgetan zu werden, spricht eine eigene Sprache!!!
 

Hagen

Mitglied
Registriert
23 Mai 2011
Beiträge
4.438
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mittenwald
Imker seit
2011
Heimstand
Bei mir im Garten
Wanderimker
Ja, teilweise.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Ableger; (Weiteres noch offen)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Max,

ich gebe Dir Recht.
Die Kondensstreifen sind da - und verhalten sich unterschiedlich.
Wenn Du (oder ich) aber hin gehen, und unterstellen da einfach, dass
da Chemikalien ausgebracht werden, dann ist man genau in diese "Verschwörungstheoretiker-Falle"
getappt. Denn alleine die Anwesenheit der Kondensstreifen
beweist eben nicht, dass Chemikalien ausgebracht werden -
abgesehen von den Verbrennungsrückständen des Kerosins.

Sicherer Beweis ist eben immer eine chemische Analyse, die dann auch
in jedem dazu geeigneten Labor überprüft werden kann.
Ein solches Ergebnis lässt sich dann auch mit nichts mehr weg diskutieren.

Und wenn DANN jemand kommt und Dich (oder mich) als
Spinner bezeichnet, dann holst den Analysebericht heraus und
belegst schwarz auf Weiß, dass eben (z.B.) Aluminumverbindungen
darin enthalten sind.
Dann kann sich dem niemand mehr entziehen -
er kann nur noch still sein, oder sich nun selbst lächerlich machen.

VG
Hagen
 

Markus

Mitglied
Registriert
20 Apr. 2012
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
0
Ort
Calw
Imker seit
2013
Heimstand
2
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander (modifiziert)
Schwarmverhinderung wie
-
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Was nimmt man aber als Referenz, gegen die man misst? Wenn man zum Beispiel Kalium im Blut bestimmt, so ist eine Interpretation ja nur möglich, wenn man Referenzwerte von gesunden Probanden hat. Woher bekommen wir aber unsere Referenz, sozusagen das gesunde Regenwasser?

Das Thema ist auf jeden Fall super interessant.
 

Hagen

Mitglied
Registriert
23 Mai 2011
Beiträge
4.438
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mittenwald
Imker seit
2011
Heimstand
Bei mir im Garten
Wanderimker
Ja, teilweise.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Ableger; (Weiteres noch offen)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Da haben wir das Glück, dass diese Metalle im
Regen eigentlich gar nicht vor kommen sollten.
Wie sollen die auch dort hin kommen.

VG
Hagen
 

Bienalf

Mitglied
Registriert
17 Mai 2013
Beiträge
437
Punkte Reaktionen
0
Ort
Magdeburg
Imker seit
April 2013
Heimstand
Magdeburg
Rähmchenmaß/Wabengröße
NM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Die Fahrzeuge in der DDR hatten ja keine Katalysatoren. Dafür aber war die Krankheit Asthma und Erkrankung der oberen Atmungswege nicht so verbreitet wie heute.
Die größeren Rußpartikel konnte man abhusten und das war es.

Durch Klima Engineering kommen die Metalle nicht nur in kleinen Teilchen auf uns runter sondern auch als Nano Partikel, die dann über die Blut Gehirn Schranke ins Gehirn gelangen können. Mit den bekannten Auswirkungen von z.B. Alzheimer.

Das ganze wird über die sogenannte Klimaerwärmung verkauft wo man eine Geschäftsidee verwirklicht hat anfallende Gase zu verkaufen. Wer viel bezahlt darf auch viel CO2 produzieren. Das ganze nennt man CO2 Zertifikat und kommt aus Amerika aus dem Hause Al Gore. Der ja von den Bushs mit Hilfe der Wahlmaschinen betrogen wurde.

Amerika verkauft sozusagen Luft.

CO2 ist nur in rund 0,04% unserer Luft vorhanden. Es ist wichtig für die Entwicklung des Pflanzenwachstums.
Das Gas ist sogar schwerer als Luft und fliegt nirgends hin. Es bleibt da wo es ist oder der Wind es hin verteilt.

Klimaveränderungen gab es auf der Erde schon seit es Klima gibt. Auch ohne Menschen. Schon allein die Präzession der Erde führt zu Klimaveränderungen.

http://www.uni-regensburg.de/chemie...zner/medien/data-demo/2010-2011/luft_cksb.pdf

Das schönste ist, daß seit 15 Jahren die Temperatur gefallen ist.

http://www.eike-klima-energie.eu/cl...1990-um-noch-nie-da-gewesene-1c-gefallen-ist/

https://saubererhimmel.wordpress.co...en-flachendeckend-angestrebt-bitte-mitmachen/

Wie Kinder indoktriniert werden und es nicht mehr lernen sollen in Zusammenhängen zu denken sieht man hier in dem kleinen Filmbeitrag.

https://saubererhimmel.wordpress.co...und-tv-zuschauern-chemtrails-verkauft-werden/
 

fix

Administrator
Teammitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.155
Punkte Reaktionen
16
Alter
65
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Sicherer Beweis ist eben immer eine chemische Analyse, die dann auch
in jedem dazu geeigneten Labor überprüft werden kann.
Ein solches Ergebnis lässt sich dann auch mit nichts mehr weg diskutieren.
Du hast vollkommen Recht Hagen,

jedoch wurde meines Wissens so eine chemische Analyse noch nie unabhängig Öffentlichkeitswirksam gemacht und warum nicht?
Stattdessen behaupten bestimmte Stellen - ohne eine chemische Analyse vorweisen zu können - die Kondensstreifen seien harmlos!

Man kann nun auch ohne chemische Analyse wenigstens darüber diskutieren und seine Meinung - die man aus der Beobachtung der Streifen zieht - kundtun und dazu sagen dass es nur meine Meinung und Erfahrung ist, aber auch das ist schon verpönt und man wird von bestimmten Leuten deswegen sogar in die rechte Ecke gestellt und als sonstwas beschimpft......
 

Hagen

Mitglied
Registriert
23 Mai 2011
Beiträge
4.438
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mittenwald
Imker seit
2011
Heimstand
Bei mir im Garten
Wanderimker
Ja, teilweise.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Ableger; (Weiteres noch offen)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Man kann nun auch ohne chemische Analyse wenigstens darüber diskutieren und seine Meinung - die man aus der Beobachtung der Streifen zieht - kundtun und dazu sagen dass es nur meine Meinung und Erfahrung ist, aber auch das ist schon verpönt und man wird von bestimmten Leuten deswegen sogar in die rechte Ecke gestellt und als sonstwas beschimpft......

Ja MAx,
ich weiß; das stimmt leider.
Es gibt leider vieles was getan wird, mit dem die Menschen,
also die Bürger nicht einverstanden sind.
Die merken dann, dass sie ihre Sache (was auch immer) nicht durch
bekommen und stoßen auf Widerstand.
Wenn der Widerstand stärker wird, dann wird die
"****keule" ausgepackt.
Davon darf man sich nicht beeindrucken lassen.

Selbst EU Abgeordnete die gegen TTIP sind wurden
schon als Faschisten bezeichnet.
Das ist natürlich vollkommen Sinnentleert und zeugt von
Hilflosigkeit derjenigen die das durchdrücken wollen.
Dass das TTIP selbst ein totalitäres System
erzeugen würde blenden die Damen und Herren aus.
Hier geht es nur und ausschließlich um PR.
Ich bin gegen TTIP
wenn ich dann mit ****s gleich gestellt werde,
dann soll es eben so sein. Ich ändere meine Meinung deswegen nicht.
Also:
nicht unter kriegen lassen sondern weiter machen :thumbright:

VG
Hagen
 

Markus

Mitglied
Registriert
20 Apr. 2012
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
0
Ort
Calw
Imker seit
2013
Heimstand
2
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander (modifiziert)
Schwarmverhinderung wie
-
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Nach kurzer Internetrecherche bin ich darauf gestoßen, dass auch schon andere Leute Regenwasser auf Aluminium untersuchen ließen und auch oftmals der Nachweis gelang. Ich denke das ist nicht in Frage zu stellen, DASS im Regenwasser Aluminium gefunden wird.

Nur: Hilft das bei der Frage nach Chemtrails weiter? Könnte das Aluminium nicht durch Industrieabgase, Müllverbrennungsanlagen oder sonstige Mechanismen in die Luft gelangt sein? Wie kann man das ausschließen?
 
Oben