Honigverkauf

Gerd Müller

Neues Mitglied
Registriert
5 Juni 2013
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lippe
Imker seit
3 Jahren
Heimstand
Lippe
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo zusammen,

meine erste Frage zielt auf den schnellen und guten Verkauf von Honig hinaus.
Ist es möglich als kleiner Hobby Imker (7 Völker) Honig an Reformhäuser und Lebensmittelläden zu verkaufen?
Loht sich das zu verfolgen und was gibt es wichtiges zu beachten?

Besten Dank schon mal
Gerd
 

Hannes

Mitglied
Registriert
18 März 2008
Beiträge
1.600
Punkte Reaktionen
0
Ort
Tirol
Imker seit
2006
Heimstand
ja
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo zusammen,

meine erste Frage zielt auf den schnellen und guten Verkauf von Honig hinaus.
Ist es möglich als kleiner Hobby Imker (7 Völker) Honig an Reformhäuser und Lebensmittelläden zu verkaufen?
Loht sich das zu verfolgen und was gibt es wichtiges zu beachten?

Besten Dank schon mal
Gerd

Hallo Gerd,

zuerst einmal sollte der Ansatz sein alles ist möglich. ( Im Rahmen meiner Möglichkeiten)
Mir sind hier in Tirol einige Imker bekannt, welche direkt Läden und Hotels beliefern.

Was mir als erstes einfällt, das Kontingent was zu beachten ist. Vielmehr damit verbunden, was wenn ich nicht liefern kann?
Ansonst kann man sagen große Ketten zu beliefern sprengt den Rahmen einer Hobbyimkerei, es sei denn es gibt bei euch Supermärkte die auch Regionale-Produkte in gerade dieser regionalen Geschäftstelle zulassen bzw. auch focieren.


Hannes
 

Harold-Berlin

Neues Mitglied
Registriert
21 Jan. 2014
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
Imker seit
2013
Heimstand
Berlin
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Ist es möglich als kleiner Hobby Imker (7 Völker) Honig an Reformhäuser und Lebensmittelläden zu verkaufen?
Loht sich das zu verfolgen und was gibt es wichtiges zu beachten?

Hallo Gerd,

die Auszeichnung (Beschriftung) und Qualität muss so oder so in Ordnung sein, mit dem Gang in einem Supermarkt wagst Du Dich natürlich weiter in die Öffentlichkeit. Im Zweifelsfalle wird vielleicht gerade das Regal bei einer Kontrolle des der Lebensmittelkontrolle oder des Eichamtes genauer kontrolliert. Wichtig ist für Dich natürlich auch die Frage der Verpackungsverordnung, wird gerade verschärft und Du musst entweder zahlen (pauschal und damit teuer für Kleinanbieter) oder ein eigenes Pfandsystem einführen, was ich mir im Supermarkt schwierig vorstelle...

Grüße Frank
 

kuttel

Mitglied
Registriert
11 Feb. 2009
Beiträge
873
Punkte Reaktionen
0
Ort
S/A
Imker seit
1965
Heimstand
ja
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
NM
Schwarmverhinderung wie
Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo zusammen,

meine erste Frage zielt auf den schnellen und guten Verkauf von Honig hinaus.
Ist es möglich als kleiner Hobby Imker (7 Völker) Honig an Reformhäuser und Lebensmittelläden zu verkaufen?
Loht sich das zu verfolgen und was gibt es wichtiges zu beachten?

Gerd

Hallo Gerd,
möglich ist das schon, ich würde Dir, wenn nicht ganz gewichtige Gründe dafür sprechen, eher abraten.
Das mit der Lieferkonstanz wurde ja schon gesagt. Ich glaube nicht dass Du kontinuierlich über ein ganzes
Jahr liefern können wirst. Bedenken musst Du auch, dass von dem erzielten Preis dann ein mehr oder
weniger grosser Anteil in der Verkaufsstelle verbleibt.
Das ist aber nicht der Hauptgrund für mein abraten.
Ich würde Dir eher zum Hausverkauf, evtl. auch Marktverkauf raten. Vielleicht hast Du Bedenken, dass Du
nicht so bekannt bist um viel los zu werden. Das braucht sicher eine gewisse Zeit, man kann aber viel
dazu beitragen. Ausserdem spricht sich das sehr schnell rum, die ersten zufriedenen Kunden geben es
weiter. Und selbst wenn Du im ersten Jahr nicht Deine gesamte Ernte an den Mann bringst, das ist ja
unser Vorteil, unser Produkt hält sich doch sehr lange.
Übrigens ist deutlich zu spüren, dass die Hinwendung der Verbraucher zu regional erzeugten und natürlichen
Lebensmitteln zunimmt.
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.417
Punkte Reaktionen
56
Alter
29
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

zunächst würd ich mal die beiden Neulinge bitten sich in einem neuen Thread kurz vorzustellen, damit wir wissen, wer ihr seid und was ihr so macht :) Falls ihr Hilfe beim erstellen braucht, einfach kurz melden...

Zur Sache: Wenn ihr euch mit den Inhabern dieser Geschäfte und Läden einig werdet und entweder jederzeit liefern könnt, oder die Händler wissen, das es dauern kann sollte sowas gut gehen. Was man allerdings abchecken sollte ist, wie das Steuerrechtlich aussieht.

Mfg Malte Niemeyer
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.030
Punkte Reaktionen
1
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Um das Thema wiederzubeleben:

Die meisten bei uns hier verkaufen unter der Hand von zu Hause oder an Arbeitskollegen, etc.
Aber auch diverse Jahrmärkte und Bauernmärkte werden beliefert oder der Imker sitzt dort Samstags oder Wochentags und wartet auf Kunden.

Es gibt aber auch Imker, die sich über eine Internet-Online-Seite zusammengeschlossen haben.

Bio-Imker verkaufen in Kleinmengen in Bioläden, das ist wahrscheinlich das lunkrativeste, da werden schon mal 15€/500g erzielt.
 
Oben