Futterwaben

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.592
Punkte Reaktionen
32
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich habe wohl ein bisschen viel eingefüttert. Was mache ich nun mit den Futterwaben, wenn ich in einem Monat oder so die Honigräume aufsetze. Wieviel volle Futterwaben sollten sie noch haben beim Aufsetzen? Wird der Zuckerwasserhonig in den Honigraum umgetragen? Oder verbrauchen die Bienen die doch noch gut vorhanden Futterreserven noch?
LG Doris
 

Rainerklaus

Mitglied
Registriert
12 Dez. 2017
Beiträge
126
Punkte Reaktionen
0
Ort
Waldbrunn/Odw.
Imker seit
2016
Heimstand
Hinterm Haus
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander 1BR
Schwarmverhinderung wie
Drohnenwaben schneiden und Ablegerbildung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Doris,
die Bienen verbrauchen bis dahin noch etliches.
Ansonsten beim Honigraum geben die Futterwaben raus und für Ableger aufheben.
gruß Rainer
 

Wasti123

Mitglied
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Landkreis Altötting
Imker seit
2015/2016
Heimstand
Bienenhaus Oberbayern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Interessant wäre auch zu wissen, wie man am besten Futterwaben übers Jahr lagert, damit nichts gährig oder von den Wachsmotten vernichtet wird.
Hab mal was von kurzzeitig einfrieren gehört - gegen die Wachsmotten.

Wo und unter welchen klimatischen Bedingungen lagern ?

Gruß Wasti
 

Rainerklaus

Mitglied
Registriert
12 Dez. 2017
Beiträge
126
Punkte Reaktionen
0
Ort
Waldbrunn/Odw.
Imker seit
2016
Heimstand
Hinterm Haus
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander 1BR
Schwarmverhinderung wie
Drohnenwaben schneiden und Ablegerbildung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Wachsmotten gehen normalerweise nicht an FuWa dran, eher an Brutwaben.
Ich lagere sie im Keller in meinem Schleuderraum luftig.
5AC15396-3D3D-4D97-81CC-EE4F85BC58B7.jpg
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.191
Punkte Reaktionen
11
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Danke Rainer,

daß du uns Einblick in dein gut aufgeräumtes Lager gibst!

Für mich ist es besonders interessant, da ich gerade am umziehen bin und momentan sowohl (neuer) Schleuderraum und (neues) Honiglager ziemlich zweckentfremdet werden. Alles mögliche lagert hier bei mir und ich werde meiner Lebtag lang nichts mehr finden :)

Und dazu hätte ich folgende Frage: ist es in irgendeiner Art und Weise bedenklich, wenn man im Schleuderraum oder im Honiglager Waben lagert? Könnte da ein Kontrolleur was dagegen haben? Findet ihr da was unapetitlich daran? (Könnten ja doch mal einzelne Wachsmotten am Boden liegen etc.?)

Im Moment lager in meinem Honigkellerlager nicht nur das Winterfutter sondern auch Waben, Oxamat und der ganze Krempel aus der Küche, die in den nächsten Tagen umziehen wird.

Servus und danke,

Nils
 

honigmaul

Mitglied
Registriert
29 Aug. 2008
Beiträge
647
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hausruckviertel, Österreich
Imker seit
1991
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Zwischenableger, noch nichts besseres gefunden, aber auf der Suche
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Bienenfreunde!

Zu viel eingefüttert ist auf jeden Fall besser als zu wenig eingefüttert. Man darf aber den Futterverbrauch bis zur Kirschblüte nicht unterschätzen, da gehen schon noch ein paar Kilogramm weg, zumindest in unserer Gegend. Wenn das Wetter passt, kann man kurz vor der Kirschblüte das überschüssige Futter entnehmen.


@Wasti123

Bezüglich der Einlagerung von Futterwaben würde ich mir keine all zu großen Sorgen machen. Zum Zeitpunkt der Ablegerbildung, in meiner Gegend Anfang bis Mitte Mai werden die Futterwaben bereits wieder verbraucht.


MfG

Honigmaul
 

Wasti123

Mitglied
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Landkreis Altötting
Imker seit
2015/2016
Heimstand
Bienenhaus Oberbayern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Danke für den Einblick. Naja nachdem in den Futterwaben ja auch Pollen is, was die Wachsmotten auch lieben .... is es doch etwas heikel.... sollte man sie nicht kurzfristig einfrieren und dann ins Regal hängen ?

Soviele Ableger werde ich heuer nicht machen, deswegen könnten die meisten Futterwaben evtl. erst gegen Herbst zum Einsatz kommen, beim Einfüttern.... mal schaun...
 

mreczio1968

Mitglied
Registriert
28 Dez. 2016
Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
Ort
Essen
Imker seit
2017
Heimstand
Essen
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant us
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Was ist denn, wen ich Essig zur Verhinderung der Wachsmotten nutze, ist das Futter dann noch zu gebrauchen oder??

Gruß
Martin
 

quikly12

Mitglied
Registriert
6 Mai 2015
Beiträge
1.560
Punkte Reaktionen
0
Imker seit
2013
Heimstand
Wien
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zandermaß
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein

Schmid

Mitglied
Registriert
22 Apr. 2010
Beiträge
483
Punkte Reaktionen
0
Ort
Korneuburg
Imker seit
2002
Heimstand
Auwald
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Breitwabe
Schwarmverhinderung wie
nein
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Ich habe mit Futterwaben ein Problem , obwohl ich im September nur acht kilo eingefüttert habe , habe ich
jetzt bei der durchsicht ca. 7 bis 8 Waben je Volk noch verdeckeltes Futter.
Überwintere auf 2 Vollzargen Breitwabe.
In den letzten Tagen haben die fleißigen Bienen massenhaft Pollen eingetragen ,Schneeglöckchen, Weiden , Erlen.....
Zwei bis drei Waben verdeckelte Brut je Volk, sodass ich bei wärmeren Temperaturen den Honigraum geben werde,
tragen dann die Bienen das Winterfutter in den Honigraum ?
Wenn ja , würde ich die Futterwaben herausnehmen, wie lagere ich die über den Sommer?
Kann man diese Waben überhaupt noch im herbst wieder bedenkenlos hineingeben?
 

Hoffmann Michi

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Dez. 2015
Beiträge
7.356
Punkte Reaktionen
11
Alter
51
Ort
Balve / Sauerland (NRW)
Imker seit
2016
Heimstand
Ja im Garten
Wanderimker
Nein, Aussenstände ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant Modifiziert
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

mit einlagern habe ich keine Erfahrungen gemacht da nur Dadant habe. Ich nehme die Futterwaben immer ganz raus und verwende es für Ableger bzw. Notfütterung. Gelagert habe ich die Futterwaben im kühlen Raum so ca. 2 Monate. Länger habe ich, bei offene Waben, nicht gemacht und einfrieren machen ich aufgrund der Kosten nicht. Pollenbesetzte Waben schmelze ich recht schnell ein bevor es schimmelt. Kann leider nicht viel helfen.
 
Oben