Futtertasche selbst herstellen

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.372
Punkte Reaktionen
4
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

Ich würd mir einen Holzrahmen von 2-4 cm bauen und den von unten mit Drahtgitter bespannen, dann müsste man nurnoch die Stellen an denen keine Bienen sitzen mit irgendwas abdecken und dort wo die Traube ist den Futterteig auflegen. Die Amerikaner benutzen solche rahmen und füllen sie mit geschmacklosem Bonbonteig..

https://www.youtube.com/watch?v=E_WLCc21-Hk

mfg Malte Niemeyer
 

Zappalot

Mitglied
Registriert
18 Apr. 2014
Beiträge
142
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schwemlitz
Imker seit
2013/4
Heimstand
Schwemlitz
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DN
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Es war im Bienenhaus noch so eine Flasche vom Opa da, da wurde mir gesagt, er hat damit gefüttert. Welchen Verschluß hast du für diesen Mini-Gärballon?
Um ehrlich zu sein, ich hab keine Ahnung. Denn ich habe das Equipment ebenso von einem Altimker übernommen aber ich kann gerne einmal dazu Fotos machen wenn du magst.
Es funktioniert jedenfalls so, dass man so einen Verschluss in das Loch hängt, dort wo man auch beispielsweise normalerweise eine Bienefluch installiert hätte. Und oberhalb dieses Verschlusses kann man diesen Glasblaaon einfach umgekehrt hineinstecken.

drohne schrieb:
Darf ich noch rasch anwesende User bitten in die Galerie zu sehen und ob dies nun für alle offen ist?

Ja, alles ist offen! Danke ;)
 

edlBee

Mitglied
Registriert
14 März 2013
Beiträge
5.142
Punkte Reaktionen
0
Ort
9555 Glanegg
Imker seit
X Jahren
Heimstand
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
DN , LS, Warré
Schwarmverhinderung wie
Zucht und Mein System
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Eben deswegen war mein Gedanke, in dem Holzkästchen ein Loch mit Drahtgitter zu machen, und das dann genau über dem Brutnest zu platzieren.
Ja schon, aber dann mit groben Gitter das die Bienen durch können, Du hast drum geschrieben Gitter wie bei den Futterkübeln

Der FuT sollte eben Kontakt haben zum Brutnest, wegen Wärme damit er eben gut angenommen wird, und da ist so ein
"Holzkästchen" nicht optimal

Aber Leute jetzt ist nicht Februar :)
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.191
Punkte Reaktionen
11
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
ein paar Gurkengläser für diesen Zweck aufgehoben, aber die riechen auch nach mehrmaligen Spülen in der Maschine noch so stark nach Essig, dass ich mir unsicher bin, ob die Bienen da das Flüssigfutter annehmen würden.

Doch, tun sie. Das funktioniert sogar sehr gut, einziger Nachteil: man braucht fast eine Leerzarge drüber, wenn man kein Spundloch im Deckel hat. Wärmt man den Sirup an, ist das evtl. eine Alternative zum Futterteig, zumindest für die Notfütterung... (um die es hier evtl. auch geht).

Danke Josef, wenigstens einer der mich versteht
Ahm, ich bin auch noch da!!!
:012:


*lach*


Die Amerikaner benutzen solche rahmen

Eine interessante Konstruktion - man könnte also einfach einen Zwischenboden umfunktionieren!
Doch das bringt mich auf eine Idee....

Mach dir doch einfach einen Drahtkorb aus engmaschigen, stabilen Draht. Unten ein Loch reinschneiden, damit die Bienen rein können. Den Boden des Korbes zudecken mit Butterbrotpapier, damit der Teig nicht rauslaufen kann. Als Deckel kannst du auch Papier verwenden. So auf die Bienen drauf, dann können sie durch das Loch in den Korb und fressen es - wie beim Plastiksackerl - immer weiter nach aussen auf. Das Papier werden sie abschroten, macht ja nix.
Aber ob Metall so viel besser ist als Plastik?

Aber Leute jetzt ist nicht Februar :)
Nein Klaus, aber der kommt früher als du denkst :)

Servus,
Nils
 

primlchen

Mitglied
Registriert
21 Feb. 2014
Beiträge
4.583
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hörbranz, Vorarlberg
Imker seit
28.04.2014
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Langstroth Flachzarge
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
aber dann mit groben Gitter das die Bienen durch können, Du hast drum geschrieben Gitter wie bei den Futterkübeln
Danke, das war mir eben auch unklar, ob die Bienen in das "Konstrukt" reinkönnen sollen zum Futter holen. :)

Ich würd mir einen Holzrahmen von 2-4 cm bauen und den von unten mit Drahtgitter bespannen
Danke Malte, das Video ist sehr hilfreich!

Denn ich habe das Equipment ebenso von einem Altimker übernommen aber ich kann gerne einmal dazu Fotos machen wenn du magst.
Das wäre super, wenn du ein Foto hättest davon, danke dir!

Doch, tun sie. Das funktioniert sogar sehr gut
Dann sind die Bienen offenbar unempfindlicher wie ich, ich tät kein Zuckerwasser mit Essiggeschmack trinken ;) Gut zu wissen, dann fang ich wieder an die Gläser zu sammeln. Ein Loch im Deckel hab ich, bräuchte also keine Leerzarge dazu.
Rein theoretisch könnte man doch auch den FuT mit dem Glas füttern können? Allerdings ist das Loch im Deckel halt vorgegeben, fraglich ob das Brutnest dann im Frühjahr genau da drunter ist...

Ahm, ich bin auch noch da!!!
Upsi :) Hätt dich glatt fast vergessen :D :goodman:

Mach dir doch einfach einen Drahtkorb aus engmaschigen, stabilen Draht.
Hm, aber da hab ich halt wieder das Problem, dass der FuT zu schnell austrocknet, denk ich.

Aber Leute jetzt ist nicht Februar :)
Stimmt, aber jetzt hab ich Zeit, mir bis zum Februar was zu überlegen und zu basteln :)

Lg Marion
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.372
Punkte Reaktionen
4
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bauanleitung Futtertaschen?

Hallo,

ich überlege, ob ich Futtertaschen aus Holz für nächstes Jahr baue. Die Seitenteile sollen mit 4 mm Sperrholz beschlagen werden. Außerdem soll sich die Tasche als Isolierschied verwenden lassen.. Ich will Deckel für die Futtertaschen bauen, damit sie im Winter dicht halten um die wärme zu halten.

Hat jemand von euch eine Bauanleitung?

Mfg Malte Niemeyer
 

Hagen

Mitglied
Registriert
23 Mai 2011
Beiträge
4.438
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mittenwald
Imker seit
2011
Heimstand
Bei mir im Garten
Wanderimker
Ja, teilweise.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Ableger; (Weiteres noch offen)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
AW: Bauanleitung Futtertaschen?

Hallo Malte,

ich habe mir schon mal eine Futtertasche selbst gebaut.
Die war aber nicht breiter als ein Rähmchen.
Den Oberträger habe ich knapp hinter den senkrechten
Rahmenstreben herausgeschnitten und dann mit dem
Drucklufttacker Passgenau Sperrholzplatten links und rechts
befestigt.
Das Fassungsvermögen war mir aber zu gering. Daher habe ich die
wieder verworfen.
Gedichtet habe ich die mit heißem Bienenwachs.

Das mit dem Deckel zur Wärmeisolierung verstehe ich aber nun nicht
ganz - kannst Du das näher erläutern?

Wenn du die breiter machen möchtest in dieser Art, kann ich Dir aber
gerne 3D Modelle und 2D Zeichnungen anfertigen.
Das geht recht schnell.
Oder Du sagst mir Dein gewünschtes Volumen und Dein Rähmchenmaß.

VG
Hagen
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.372
Punkte Reaktionen
4
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
AW: Bauanleitung Futtertaschen?

Hallo,

ich will sie etwa 3,2 cm breit machen plus 2x 4 mm Sperrholz. Dann passen sie als 10. Wabe in die Zargen. Es würden dann ca. 4 Liter bei Dadant reinpassen.

Ich will unter den abgeschnitten Oberträger links und rechts jeweils ein Stück Leiste tackern, damit ich das rausgeschnittene Stück als Deckel wieder drauflegen kann. Dann könnte ich im Winter bei schwachen Ablegern eine Styroporplatte in die Tasche versenken und mit Deckel dicht machen und hätte so im Frühjahr eine bessere Wärmeentwicklung.

Die leisten sollen 2 cm dick und wie gesagt 3,2 breit werden.. Unten die Verbindung werde ich ausklinken und in dem Winkel verleimen. Dann kann ich von unten ins Seitenteil tackern und durch das Seitenteil wieder in den Unterträger.. Der Oberträger soll 15 mm dick werden und eventuell auch ausgeklingt werden.. Ich mach demnächst mal Fotos..

Mfg Malte Niemeyer
 

Imker2306

Mitglied
Registriert
11 Feb. 2012
Beiträge
4.136
Punkte Reaktionen
0
Ort
Thüringen
Imker seit
2009
Heimstand
Bienenhaus/Freistand
Wanderimker
noch nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Schwarmverhinderung wie
Ableger/Drohnenwabenausschnitt
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
AW: Bauanleitung Futtertaschen?

Das Fassungsvermögen war mir aber zu gering. Daher habe ich die
wieder verworfen.
Gedichtet habe ich die mit heißem Bienenwachs.

Hallo zusammen, ich habe meine Taschen doppelt so breit gemacht, sodas sie zwei Wabenbreit waren. Abgedichtet wurde, wie bei Hagen mit flüssig Bienenwachs. Funktionierte prima und durch die breitere Öffnung war das befüllen mit Sirup auch keine so arge Kleckerei. Einzig Schwimmhilfen müssen sein, bei mir Korkstücke.
gruß Olaf
 

primlchen

Mitglied
Registriert
21 Feb. 2014
Beiträge
4.583
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hörbranz, Vorarlberg
Imker seit
28.04.2014
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Langstroth Flachzarge
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo zusammen,

ich habe die beiden Themen hier zusammengeführt,

lg Marion
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.029
Punkte Reaktionen
0
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
AW: Bauanleitung Futtertaschen?

Hallo,

ich überlege, ob ich Futtertaschen aus Holz für nächstes Jahr baue. Die Seitenteile sollen mit 4 mm Sperrholz beschlagen werden. Außerdem soll sich die Tasche als Isolierschied verwenden lassen.. Ich will Deckel für die Futtertaschen bauen, damit sie im Winter dicht halten um die wärme zu halten.

Hat jemand von euch eine Bauanleitung?

Mfg Malte Niemeyer

Ich hatte mir diverse Futtertaschen gekauft. Vom Holtermann hatte ich welche, die hatten Sperrholzfaserplatten an den Breitseiten, die saugten sich dann voll, dehnten sich und wurden undicht. Die Folge war eine furchtbare Räuberei, weil das Futter unten aus der Beute rauslief.
Ich hatte leider nur das untere Drittel mit Wachs ausgegossen. Generell würde ich aber solche Futtertaschen nur noch in echter Holzqualität verwenden und auch komplett ausgießen.
Außer für Ableger verwende ich diese Futtertaschen nicht mehr und füttere von oben mit einem Dombehälter auf einem Spundloch.
Soweit meine Anmerkung zum Sinn von Futtertaschen und wenn Du die Preise im Imkereihandel anschaust, dann ist ein Kauf schon vom Materialpreis sinnvoller.

Warum möchtest Du die Taschen mit Deckel isolieren? Wenn es kühl ist, holen die Bienen nichts raus; wenn es warm ist, ist es egal.
Wenn ein Deckel oben auf ist, dann kommen sie evtl. nicht richtig rein.

Gruss, Christian
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.372
Punkte Reaktionen
4
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

ich will die Tasche ganzjährig in den Völkern lassen und nur zum Füttern die Deckel rausnehmen. Dann kann ich damit schwache Ableger einengen oder dunkle Waben hinter den Taschen ausfressen lassen. Ich probier das mal aus. Wenns nicht taugt, das fliegen die Deckel in Ofen und die Taschen werden ganz normal benutzt.

Das 4mm Birkensperrholz hat mich im Großhandel knapp 2,70 pro Tasche gekostet. Die Leisten und Tackerklammern kommen noch dazu. Bin gespannt wie lange ich zum zusammenbauen brauche..

Mfg Malte Niemeyer
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.372
Punkte Reaktionen
4
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

ich hab die Teile zugeschnitten und gefräst.

10846028_671206102993216_993387181924903723_n.jpg

10846412_671206106326549_3655551736751688485_n.jpg

Die obere und die untere Eckverbindung wird in den Winkel verleimt, deswegen die Falz. Unten auch zur besseren Dichtigkeit. Links und Rechts werden etwa 3 mm Platz sein. Oben auf die beiden Auflagestücke kommt später der Deckel mit 20 mm Dicke.

Die Papierheftklammern sind nur fürs Foto da drin, die fertigen Taschen werden mit 30 oder 40 mm Druckluftklammern verbunden.

Achja später kommt natürlich vorne und hinten eine 4mm Sperrholzplatte drauf.

Mfg Malte Niemeyer
 

Anhänge

  • 10846028_671206102993216_993387181924903723_n.jpg
    10846028_671206102993216_993387181924903723_n.jpg
    46,9 KB · Aufrufe: 194

Wasti123

Mitglied
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Landkreis Altötting
Imker seit
2015/2016
Heimstand
Bienenhaus Oberbayern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
wow sieht schonmal sehr gut aus ;-) als Wände kann man alte Schrankrückwände nehmen oder enthalten die irgendwelche Gifte ?
 

oagi

Mitglied
Registriert
20 Sep. 2014
Beiträge
504
Punkte Reaktionen
0
Ort
Scheifling
Imker seit
2008
Heimstand
Scheifling
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander und Zander Flachzarge
Schwarmverhinderung wie
Schröpfen, Zellen brechen, Königinnenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Saubere Arbeit Malte!

Eine Frage dazu: Dichtest du die Futtertaschen dann noch irgendwie zusätzlich ab?
Ich hab einige ältere Futtertschen die nicht abgedichtet wurden. Durch das ständige Quellen und Schrumpfen auf Grund der Feuchtigkeit sind irgendwann Risse (Fugen) entstanden und wenn ich jetzt Zuckerwasser einfülle tropfts. Muss mir überegen womit ich die am besten abdichten kann...

Titus
 

Wasti123

Mitglied
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Landkreis Altötting
Imker seit
2015/2016
Heimstand
Bienenhaus Oberbayern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Wenn man die neuen Seitenwände mit Silikon "anklebt" und fest tackert sollte doch alles dicht sein ....
 
Registriert
3 Jan. 2011
Beiträge
1.694
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern
Imker seit
xxxx
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Servus Viktor,

bin zwar nicht Malte, aber bei den fertigen von Holtermann fehlt der Falz bzw. die Auflage für den Deckel.
Außerdem verwendet er anstatt einer Hartfaserplatte eine Sperrholzplatte als Seitenwände.
Darum wird sie Malte selber machen.


gruß
bernhard
 

Viktor

Mitglied
Registriert
11 Sep. 2011
Beiträge
683
Punkte Reaktionen
0
Ort
Baden-Württemberg
Imker seit
2009-
Heimstand
ja
Wanderimker
umgebung
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander+ ZaDand
Schwarmverhinderung wie
Schwarm Control + Flugling
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
fehlt der Falz bzw
Bernhard. Das ist kein Problem, zwei leisten ein wenig Leim. Mus Ich doch Dir nicht erklären.

Außerdem verwendet er anstatt einer Hartfaserplatte eine Sperrholzplatte als Seitenwände.
Wo ist der unterschied, werden doch mit Harz versiegelt. https://www.imkertechnik-wagner.de/shop/zubehoer/beutenzubehoer/kunstharzsiegel.html Erwärmt braucht man ca. 18gr. pro Tasche.
Gruß Viktor
 
Oben