Futtersituation und Waagedaten-Abschluss September 2019

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.225
Punkte Reaktionen
46
Alter
65
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Waage-Ergebnisse vom 1. September bis 30.September 2019:

Waage 1........+ 900 g
Waage 2.........- 500 g
Waage 3........Gleichstand

Aktueller Futtervorrat am 30. September 2019:

Waagstock 1......44,50 Kg Brutto minus 24 Kg Tara = 20,50 Kg Futtervorrat
Waagstock 2......51,30 Kg Brutto minus 28 Kg Tara = 23,30 Kg Futtervorrat
Waagstock 3......28,40 Kg Brutto minus 19 Kg Tara = 9,40 Kg Futtervorrat

Bisher wurde kein Volk gefüttert, Waagstock 3 muss noch gefüttert werden oder Futterwaben zugehängt.

Der September 2019 hatte bis auf wenige Ausnahmen gutes Flugwetter, wegen der Trockenheit honigte das Springkraut etwas verhalten, die Greening Flächen blühten ab Mitte September beginnend, diese Felder stehen in > 1 KM Entfernung, der lange Flugweg und die Trockenheit verhinderten größere Zunahmen.
 

honeyworld

Mitglied
Registriert
2 März 2014
Beiträge
1.872
Punkte Reaktionen
0
Ort
Salzburg
Imker seit
2014
Heimstand
Salzburg
Rähmchenmaß/Wabengröße
EHM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wann hast du abgeschleudert und wieviel hast du dabei in den Völkern gelassen.
Kommen die 20 Kilo von danach?
Hätte ich nicht gefüttert dann gäbe es bei mir keine Bienen mehr.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.225
Punkte Reaktionen
46
Alter
65
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wann hast du abgeschleudert und wieviel hast du dabei in den Völkern gelassen.
Kommen die 20 Kilo von danach?
Ich habe bis Ende Juni abgeschleudert, nur die unbebrüteten Waben aus dem Honigräumen, in den Bruträumen blieb der Honig drin, die wenigen Waben auf denen auch Melihonig war wurden ganz nach hinten gehängt, das ist bei Warmbau kein Problem da die Traube im Winter nach hinten sowieso nicht wandert, somit verblieben ca. 10 bis 15 Kg Honig zum überwintern im Volk.

Im August kam noch eine gute Weißkleetracht herein.
 
Oben