Frage wegen Farbe der Pollenhöschen

Michel

Mitglied
Registriert
7 Apr. 2010
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hallo, bin neu hier!

Freudig habe ich all meine 28 Völker ausgewintert.
3 davon in Magazinen, der Rest in Schweizerkästen.

Bei einem Magazin-Volk, tragen die Bienen fleissig knallroten Pollen nach Hause!

Hat jemand eine Ahnung von welcher Pflanze dieser stammen könnte?

Gruss, Michel
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.716
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Michel schrieb:
Hat jemand eine Ahnung von welcher Pflanze dieser stammen könnte?

Ist sehr ungewöhnlich, denn die rote Rosskastanie blüht doch erst im Mai, aus welcher Ecke kommst Du?
 

40Gast

Mitglied
Registriert
14 Jan. 2008
Beiträge
2.163
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hagenbrunn
ich habe gestern auch beobachtet, dass zum Teil roter Pollen eingetragen wurde und bin verwundert, weil ich ihn nicht zuordnen kann, er hat etwa DIESE Farbe.
Roßkastanienpollen ist vielleicht eine Spur heller, die blüht aber noch nicht!
 

viennasissi

Mitglied
Registriert
14 Jan. 2010
Beiträge
80
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wien/Burgenland im Sommer
Imker seit
2009
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo und guten Morgen,

der rote Pollen könnte von einer Taubnesselart sein, die fangen bei mir im Burgenland auch gerade zu blühen an.

Lg
Elisabeth
 
G

Guest

Guest
Aprikose Prunus armeniaca Blühzeit: März-April
Berberitze Berberis vulgaris Blühzeit:April - Mai
Birke Betula verrucosa Blühzeit: Ende März - Anfang Mai
Erdbeere Fragaria ananassa Blühzeit:April-Mai
Erle (Schwarz- und Grauerle) Alnus glutinosa/incana Blühzeit:Januar - April
Erika(grau) Erica cinerea Blühzeit:Februar - März
Felsenbirne Amelanchier spec. Blühzeit April-Mai
Frühlings-Knotenblume (Märzenbecher) Leucojum vernum Blühzeit:Februar - März
Haselnuss Corylus avellana Blühzeit:Januar - April
Huflattich Petasites officinalis Blühzeit:Februar - April
Kornelkirsche Cornus mas Blühzeit:Februar - April
Pappel Populus Blühzeit:März - April
Rotbuche Fagus sylvatica Blühzeit:April - Mai
Schneeglöckchen Galanthus Blühzeit:Februar - März
Silberweide Salix alba Blühzeit:April - Mai
Spitzahorn Acer platanoides Blühzeit:April - Juli
Stachelbeere Ribes uva-crispa Blühzeit:März-April
Ulme Ulmus Blühzeit:März - April
Waldmeister Galium odoratum Blühzeit:April - Mai
Walnuß Juglans regia Blühzeit:April-Mai
Weide Salix Blühzeit:März - Mai
Weißbirke Betula pendula Blühzeit:März-April
Walnuß Juglans regia Blühzeit:April-Mai

...was davon rote Pollen hat -da müsste man jetzt eigens nachforschen,aber eine Mischung von mehreren könnte vielleicht auch rot-braun ergeben.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.716
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
@ Wilma

wir sind ein Bienen- und kein Rateforum, was soll denn dieses Posting bezwecken?

Josef
 

Rabe

Mitglied
Registriert
20 Dez. 2009
Beiträge
1.502
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kreis Esslingen, Deutschland
Imker seit
Anfang 09
Heimstand
Streuobstwiesen
Wanderimker
Wald, bisher nur mit 2 Völkern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Schwarmkontrolle, Schröpfen, Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Wilma,
Wilma schrieb:
...was davon rote Pollen hat -da müsste man jetzt eigens nachforschen,aber eine Mischung von mehreren könnte vielleicht auch rot-braun ergeben.
ich dachte, Bienen sind blütenstet, d.h. sie gehen pro Sammelflug oder pro Tag immer auf die gleiche Blüten-/Pflanzensorte.

Gruß Ralf
 

Michel

Mitglied
Registriert
7 Apr. 2010
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Antworten

Ich habe auch nachgeforscht und bin im Umkreis von 1 km absuchen gegangen. Und prompt habe ich solche prurpurroten Taubnesseln gefunden! Voller Freude jauchtzte ich auf, die "Quelle" gefunden zu haben... Doch als ich mich am kommenden Tag eine Zeitlang bei diesen Stellen (Ansammlungen von vielen solchen Taubnesseln an der Sonnne) sah ich bloss sehr wenige Bienen und die welche dran waren hatten keine Spuren von roten Pollen.

Ich vermute es muss was anderes sein-vielleicht eine angepflanzter Strauch aus einem Garten?
Ich habe diese Pollen der Bienen und der Taubnesseln unters Mikroskop gelegt und eine recht gute Übereiunstimmung festgestellt -doch viele Pollen sehen sich ähnlich musste ich leider feststellen.

Interessantes Detail: Die Pollen selbst sind gar nicht rot, sondern farblos! Die Farbe wird durch so karottenrote Fettkügelchen (Carotinoide?) welche zwischen den Pollen verteilt sind erzeugt.

Am besten wäre die Bienen mit Sendern zu versehen ;-) - Ich geb nicht auf die Pflanze zu finden!

Liebe Grüsse, Michel
 

schoell13

Mitglied
Registriert
6 Apr. 2008
Beiträge
223
Punkte Reaktionen
0
Ort
südl.NÖ
Imker seit
2008
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Servus Michel,
ich kann dir zu deinen roten Pollen Problem Hilfe von den Hummeln zukommen lassen:

Der rote Pollen auf dem Bild ist wohl Taubnesselpollen. Sieht deiner Farbe sehr ähnlich. Wobei ich nicht wusste, dass Taubnesseln von Honigbienen besucht werden, ich sah bisher nur Hummeln (na gut, ich hab auch immer nur nach Hummeln ausschau bzw. aushör gehalten... :pfeif: )
 

Selurone

Mitglied
Registriert
8 Nov. 2009
Beiträge
7.977
Punkte Reaktionen
0
Alter
60
Ort
Raum Günzburg/Bayern
Imker seit
2001
Heimstand
Burtenbach
Wanderimker
Momentan nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Brutablegerbildung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Bei meinem Waldstand wachsen die weißen und roten Taubnessel zu hunderten, aber eine Biene hatte ich daran nie gesehen, nur Hummeln.
 

Michel

Mitglied
Registriert
7 Apr. 2010
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Danke für das tolle Bild der Pflanze mit der Hummel - ein klarer Beweis. Ich hatte bei dem Feld mit der Purpurroten Taubnessel nebst einigen Bienen ebenfalls genau diese Hummelart beobachtet, aber eben auch bloss ohne rote Höschen...

Hier noch einige Bilder der Pollen unter dem Mikroskop - Man sieht deutlich, dass es sich nicht um farbige Pollen sondern um orange Fetttröpfchen handelt. (Die Butter auf dem Brot sozusagen!)

Liebe Grüsse, Michel

Pollenfarben desselben Volkes:


Pollen von rotem Pollenhöschen (400-fach Hellfeld):


Pollenträgar Lamium puprureum:
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.716
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hier noch einige Bilder der Pollen unter dem Mikroskop - Man sieht deutlich, dass es sich nicht um farbige Pollen sondern um orange Fetttröpfchen handelt. (Die Butter auf dem Brot sozusagen!

Michel, dürfen wir da bitte etwas mehr davon erfahren, bzw. was können Fetttröpfen sein?

Im Rahmen meiner Meisterausbildung war ich sogar eine ganze Woche bei Prof. Pechhacker´s Pollenseminar, aber davon erfuhren wir nichts!

Josef
 

Michel

Mitglied
Registriert
7 Apr. 2010
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0
Hallo Josef

Ich denke die Bilder sind eindeutig - oder? Ich sehe keine rot gefärbten Zellwände bei den Pollen.



Bei den anderen Pollenfarben habe ich noch nicht genauer angeschaut, denke aber, dass gelb auch damit zu tun haben könnte.

Dass diese orangen Fettkügelchen Carotinoide sein könnten ist bloss eine Vermutung, jedoch naheliegend, denn sie werden in der Natur haufenweise produziert. Den Bezug zur Butter kann man auch machen, denn auch dort ist für die leicht gelbe Farbe des Butters das Beta-Carotin verantwortlich...

Obwohl ich in der Lebesmittelkontrolle unsers Kantons arbeite weiss ich jedoch leider nicht sehr viel über die physiologische Wirkung dieser Carotinoide. Habe schnell nachgeschaut: Rote und gelbe Pflanzenfarbstoffe (Beta-Carotinoide/ Vitamin A) halten fit!
(http://ugb.de/e_n_1_139309_n_n_n_n_n_n_n.html)

Meinen Bienen tut's jedenfalls gut... Ist eines der stärksten Völker in diesem Frühjahr


Weitere Interessante Bilder aus den Pollenzellen werde ich auch noch photografieren - sieht jedenfalls toll aus - ganz originiell.

Schönes Wochenende mit deinen Bienen!

Michel
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.716
Punkte Reaktionen
79
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Sehr interessant Michel, wieder etwas neues gelernt und Dankeschön der Mühe! :bravo:

Wir freuen uns schon auf neue Bilder.

Josef
 

Bienenfreund

Mitglied
Registriert
11 Jan. 2009
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ort
Saarbrücken
Imker seit
1997
Heimstand
Wiebelskirchen
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Michel schrieb:
Hallo, bin neu hier!
Freudig habe ich all meine 28 Völker ausgewintert.
3 davon in Magazinen, der Rest in Schweizerkästen.
Bei einem Magazin-Volk, tragen die Bienen fleissig knallroten Pollen nach Hause!
Hat jemand eine Ahnung von welcher Pflanze dieser stammen könnte?
Gruss, Michel

Hallo Imkerfreunde,
die Landwirtschaftskammer von Nordrhein-Westfalen hat einen sehr guten Pollenführer ausgearbeitet, den man online abfragen kann.
Man sieht die Pollenfarben und wenn man auf das Farbkästchen klickt, sieht man die infrage kommenden Blütenpflanzen.
Alles ist sehr brauchbar.

Bitte hier nachvollziehen: http://www.die-honigmacher.de/kurs2/pollen.html

Beste Grüße von Bienenfreund
 
Oben