Erkenntnisse zur Räuberei

Sturmimker

Mitglied
Registriert
24 Feb. 2016
Beiträge
1.513
Punkte Reaktionen
8
Alter
48
Ort
Obersiebenbrunn
Imker seit
2015
Heimstand
Obersiebenbrunn
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander Jumbo/Flach
Schwarmverhinderung wie
keine, nur wieder fangen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Kollegen,

Heute ergab sich eine recht interessante Situation hinsichtlich Räuberei.
19.40 Uhr: Alle Völker zu Hause bis auf eines. Dieses fliegt wie verrückt, ein eindeutiger Hinweis...
Am Stand konnte nichts ungewöhnliches festgestellt werden. Selbst bei am Nachmittag entweiselten Begattungseinheiten konnte kein Problem erkannt werden. Die Flugrichtung deutete auf einen Stand von meinem Nachbar hin.
19.47 Uhr: Ich hab ihn angerufen, eines meiner Völker räubert bei dir, glaub ich...
19.51 Uhr: Rückruf, stimmt! die "zerfetzen" gerade einen Ableger hab' das Flugloch geschlossen...
20.05 Uhr: Bienenflug nimmt sofort ab. Nur mehr ganz wenige fliegen in die besagte Richtung.
20.15 Uhr: Im Hauptabendprogramm sieht man extrem viele Bienen, die sich beim raubenden Volk einbetteln wollen...

Meine Interpretation ist, dass "die Ratten das sinkende Schiff verlassen" und mit den Raubbienen mitfliegen um dort gegen "Kost und Logies" weiter ihr Dasein fristen zu dürfen.
Möglicherweise liege ich da völlig falsch, aber sollte nur ein Funke Wahrheit in meiner Überlegung enthalten sein, könnte dies ein Grund für "Reinfektionserscheinungen" mit Varroen im Herbst sein. Ein ausgeraubter kapitaler Varroaschaden könnte somit so manches Volk durch "Überläufer" in Gefahr bringen.

lg Michael
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ist schon richtig Michael, Völker die beraubt werden erkennen sehr rasch ihr Aussichtslosigkeit und ziehen mit dem stärkeren Volk mit, es wäre jedoch kühn zu behaupten, dass gerade dieses Volk eine erhöhte Varroaanzahl beherbergt. Sehr oft ist der Imker patschert, schon hat er eine Räuberei verursacht, ist einzig seine Schuld.

Nun musst aber aufpassen un dich bin mir nicht ganz sicher, ob der Betreffende nicht mit der Steinschleuder auf Dich wartet, mit Sicherheit wird er Dir gram sein und könnte unangebrachte Forderungen stellen.

Josef
 

fix

Administrator
Teammitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.207
Punkte Reaktionen
41
Alter
65
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Behandelst du schon Michael?

Wäre sehr interessant ob der Milbenabfall zunimmt!
Und vor allem warum sie das Nachbarvolk ausgeraubt haben, einen gesunden, weiselrichtigen und vitalen Ableger ohne hohe Milbenbelastung räubern sie nicht.
 

Sturmimker

Mitglied
Registriert
24 Feb. 2016
Beiträge
1.513
Punkte Reaktionen
8
Alter
48
Ort
Obersiebenbrunn
Imker seit
2015
Heimstand
Obersiebenbrunn
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander Jumbo/Flach
Schwarmverhinderung wie
keine, nur wieder fangen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
...ob der Betreffende nicht mit der Steinschleuder auf Dich wartet...

Da habe ich keine Bedenken, ist der besagte Nachbar doch ein g'tandener Imker, auch bekannt hier im Forum durch sein veterinärmedizinisches Wissen und viele sinnvolle Beiträge...
lg Michael
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.698
Punkte Reaktionen
70
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Sollte dies Sebastian sein, sag ihm bitte gaaanz liebe Grüße, er soll nicht soviel arbeiten und sich stattdessen im Forum entspannen.

Josef
 
Oben