Dosierung Bienenwohl für Apideas

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.305
Punkte Reaktionen
123
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo zusammen,
nach langem Grübeln bin ich zu der Entscheidung gekommen, daß ich meine Überwinterungsapideas nun mit Bienenwohl behandeln will. Allerdings ist mir nicht so richtig klar, wie hoch ich dosieren soll.

Es sind 3 Apidea-Zargen - wieviel ml BW soll ich da drauf träufeln?
Ich dachte an 0,5 ml??

Kann mir ein Bienenwohl-Anwender dazu Tipps geben?

Danke!

Nils
 
J

Josef Gruber

Guest
Hallo Nils!

Wie hast den bis jetzt die Milben in schwach gehalten?
Wenn dies die erste Behandlung ist, wird Bienenwohl nicht greifen

Dosieren würd folgendermaßen vorgehen:
  • Flasche mit Schwanenhals verwenden
  • mit gesenkter Flasche zügig über alle bienenbesetzten Wabengassen fahren
  • 3-4 mal in 6Tage Abstand wiederholen

Im zweifelsfals kannst dich bei der Salzburger Imkergenossenschaft informieren.
Würd mich interessieren, ob sie zu diesen Zeitpunkt noch Bienenwohl empfehlen.

Gruß Sepp
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.305
Punkte Reaktionen
123
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Sepp,

da ich nicht vor hatte die Apideas so lange zu behalten, habe ich sie noch nicht behandelt. :(
Eine gute Idee bei den Salzburgern nachzufragen, das werde ich machen.

Da ich keinen Schwanenhals habe (ich meine jetzt für die BW-Flasche), würde ich etwas BW mit einer Einwegspritze aufziehen (0,5 ml??), dann eine Injektionsnadel aufstecken damit ich einen sehr feinen Strahl bekomme, und damit dann gleichmässig über die Bienen träufeln. Ich weiß nur nicht ob 0,5 ml zu viel sind für die wenigen Bienen...

Apropos....
Es heisst ja, BW muß man aufwärmen. Reicht es, wenn ich die Flasche schüttle, die nötige Menge entnehme und nur diese Menge erwärme? Oder wird durch die Erwärmung der gesamten Flasche (1 Liter) eine bessere Vermischung erreicht?

Puh, so viele Fragen und so spät dran mit allem....

Danke,

Nils
 
J

Josef Gruber

Guest
Hallo Nils!

Der Hersteller empfiehlt 5ml je bienenbesetzter Wabengasse.
Vier Api Rähmchen entsprechen ungefähr der Länge eines Zanderrähmchens. (hab jedoch nicht nachgemessen)

Also Flasche schütteln, die entsprechende Menge in einer Spritze aufziehen, anwärmen und ab
zum Apivolk.

Aber wenn du bis jetzt noch in keiner Weise gegen die Milben
vorgegangen bist, würd ich eher zum Schwammtuch + AS greifen.

Viel Erfolg
Sepp
 

Beehouser

Mitglied
Registriert
18 Dez. 2013
Beiträge
5.030
Punkte Reaktionen
1
Ort
Chiemgau
Imker seit
2011
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Sorry, Nils, möchte dazu was fragen.
Wie schafftst Du es, die Apideas mit den wenigen Bienen zu überwintern?
Wärmst Du die irgendwie?
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.305
Punkte Reaktionen
123
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Danke Sepp für deinen Tipp,

ich warte die Antwort von Salzburg noch ab. Ich weiß, ich hätte früher was tun sollen....
Ein Apidea-Rähmchen ist ungefähr 1/8 Zander-Rähmchen - so kann mans eigentlich recht gut umrechnen.
In den 3 Zargen sind ca 12 Apidea-Rähmchen drinnen - das wären ca. 1,5 Zander-Rähmchen...

Christian:
Ich habe es erst 1x geschafft - und von 4 winterten 2 wieder aus. Der Winter war aber mild - es viel Glück dabei.
Die, welche es geschafft haben, stehen auf dem Balkon und sind dort recht gut geschützt. Gewärmt habe ich sie nicht, nur eben auf 3 Apidea-Zargen erweitert.

Ich wollt's eigentlich nicht wieder tun - aber die Apideas "in Staudn haun" - wie es mein Vereinsvorstand so bildlich ausdrückte - kann ich nicht...

Nils
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.305
Punkte Reaktionen
123
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Heute bekam ich die Antwort vom Imkerhof. Mir wurde geraten 1x monatlich BW anzuwenden, bis Weihnachten - also 3x. Dabei soll ich 5 ml verwenden. Das erscheint mir zwar ein bissl viel....

Servus,

Nils
 

Oberländer

Mitglied
Registriert
12 Mai 2013
Beiträge
1.484
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bad Waldsee
Imker seit
2013
Heimstand
D 88339 Bad Waldsee
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Nils,
ein Bekannter von mir verwendet BW mit der Sprühflasche, er behauptet es sei wirkungsvoller und sparsamer im Gebrauch,
ist halt etwas umständlicher, vom Prinzip her wie bei der MS.

Übrigens gibt es jetzt ein neues BW, wo man selber mischen kann - also keine Probleme mehr mit HMF

Gruß Franz
 

Airwave44

Mitglied
Registriert
17 Sep. 2013
Beiträge
139
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wien/Gross-Enzerdorf
Imker seit
2013
Heimstand
Gross-Enzersdorf
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zadant
Schwarmverhinderung wie
Flugling
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Nils, also mir kommt des auch zu viel vor, im Bienenwohl ist ja auch Oxalsäure enthalten und wir haben bei unseren Imkerstammtisch auch diese Art der Behandlung besprochen.

Und wir haben bei uns im Verein einen guten Kenner der Materie (Chemiker+Bienen) und er meint zu viel Oxalsäure(Beträufelungs Methode) greift den Chitin Körper der Bienen an und verkürzt die Lebensdauer der Winterbienen.

Das bedampfen soll weit weniger Schädlich sein, als das viele Beträufeln.
 
Oben