Die Schwalben sind da

Rainerklaus

Mitglied
Registriert
12 Dez. 2017
Beiträge
127
Punkte Reaktionen
3
Ort
Waldbrunn/Odw.
Imker seit
2016
Heimstand
Hinterm Haus
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander 1BR
Schwarmverhinderung wie
Drohnenwaben schneiden und Ablegerbildung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Heute hatte ich um meinen Bienenstand die ersten Schwalben aus Afrika gesehen.
Bedeutet dies, das das Wetter die nächsten 14 Tage gut bleibt.
Dann kommt der Honigraum am Wochenende drauf.
Letztes Jahr kamen die Schwalben erst am 28. April. Sind Schwalben gute Indikatoren für stabiles Wetter?
 

Klosterimker1984

Mitglied
Registriert
31 Dez. 2016
Beiträge
2.915
Punkte Reaktionen
24
Ort
2532 Heiligenkreuz im Wienerwald
Imker seit
01.01.2005
Heimstand
Bienenhäuser, Freisteher
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Einheitsmass - Jumbo, Zander
Schwarmverhinderung wie
Frühzeitiges schröpfen, Zellen brechen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Meine Großmutter hat es gut geheißen sobald im Frühjahr die Schwalben wieder beim Stallfenster rein und rausgeflogen sind.
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.046
Punkte Reaktionen
77
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Heute hatte ich um meinen Bienenstand die ersten Schwalben aus Afrika gesehen.
Bedeutet dies, das das Wetter die nächsten 14 Tage gut bleibt.
Dann kommt der Honigraum am Wochenende drauf.
Letztes Jahr kamen die Schwalben erst am 28. April. Sind Schwalben gute Indikatoren für stabiles Wetter?

Das bedeutet, dass sich die Schwalben durch die starke Südströmung der vergangenen Tage vorschnell nach Norden haben tragen lassen, und hat auf das zu erwartende Wetter keinen Einfluss.
Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.

Chrigel
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.614
Punkte Reaktionen
256
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei uns kamen auch die Schwalben sehr früh dieses Jahr an, leider habe ich das datum nicht notiert, Ende März oder Anfang April. Ein Pärchen hat mittlerweile das Nest halb fertig gebaut, bald wird es der Nachwuchs füllen, hoffentlich finden sie genug passende Insekten.
 

Hoffmann Michi

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Dez. 2015
Beiträge
7.450
Punkte Reaktionen
66
Alter
52
Ort
Balve / Sauerland (NRW)
Imker seit
2016
Heimstand
Ja im Garten
Wanderimker
Nein, Aussenstände ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant Modifiziert
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

bisjetzt noch keine Schwalbe gesehen. Liegt auch wahrscheinlich daran das es Monokultur und Kleinbauernsterben ist. Die Grossbauern lassen das Vieh gar nicht mehr raus und bleiben lebenslang im Stall bis die ausgemustertsind und geschlachtet werden. Mehl- und Rauchschwalben werden immer seltender bei uns was wir sehr bedauern.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.562
Punkte Reaktionen
544
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei uns wie bei Michi, keine Schwalben weit und breit und dies schon seit mehren Jahren. Im Ort haben wir keine Bauern mehr, Hausbesitzer dulden keine Nester, eben deswegen zogen diese Tiere weiter.

Josef
 

Sturmimker

Mitglied
Registriert
24 Feb. 2016
Beiträge
1.550
Punkte Reaktionen
47
Alter
49
Ort
Obersiebenbrunn
Imker seit
2015
Heimstand
Obersiebenbrunn
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander Jumbo/Flach
Schwarmverhinderung wie
keine, nur wieder fangen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei uns in Obersiebenbrunn, im Herzen des Marchfeldes, sind die ersten Schwalben angekommen. Es bleibt zu hoffen, dass es noch mehr werden.
Als Bub zählten wir 50-100 Nester der Mehlschwalben. Dicht aneinander gedrängt bauten sie unter den Dachvorsprüngen ihre Behausungen. An den unmöglichsten Stellen, in den Stallungen kümmerten sich Brutpaare der Rauchschwalben um ihre Nachkommen. Heute freue mich wenn ich ein einziges, seltenes Exemplar dieser Nester finden kann.

Pepi I. (Name der Redaktion nicht geändert) liebt Schwalben und beobachtet auch diese. Er hat mir berichtet, dass sich seiner Meinung nach die Schwalbenpopulation besser enwickeln würde seit ich die Imkerei im Ort betreibe. Das freut mich, stimmt mich aber auch gleichzeitig traurig da Pepi I. einer der großen "nicht Bio-Bauern" im Ort ist. Komischerweise ist er nicht im Stande die Zusammenhänge zu erkennen:n95:
lg Michael
 

Bumble Bee

Mitglied
Registriert
27 Dez. 2013
Beiträge
5.113
Punkte Reaktionen
18
Ort
Niedersachsen
Imker seit
2014
Heimstand
Freistand
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hehe so weit in den Norden kommen die selten, hab ich den Eindruck, hier gibs nur wenige Schwalben immer.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.614
Punkte Reaktionen
256
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wie sieht es mit den Schwalben 2019 aus?

Ende März kam zu uns eine einzelne Schwalbe, sie hat wohl ihren Partner beim Herflug verloren oder die Partnerin, sie saß traurig herum, sehr schade, man konnte direkt mitfühlen wie einsam sie ist. Vor ein paar Tagen kamen zwei weitere Schwalben an, nun kennt man diese drei nicht mehr auseinander weil sie völlig identisch aussehen, aber eine sitzt meist abseits.
 

Rainerklaus

Mitglied
Registriert
12 Dez. 2017
Beiträge
127
Punkte Reaktionen
3
Ort
Waldbrunn/Odw.
Imker seit
2016
Heimstand
Hinterm Haus
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander 1BR
Schwarmverhinderung wie
Drohnenwaben schneiden und Ablegerbildung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Unsere ersten Schwalben sah ich schon letzte Woche am 10. April:n99:
 

Tschiwi0

Mitglied
Registriert
14 Sep. 2010
Beiträge
1.747
Punkte Reaktionen
1
Ort
5585 Unternberg
Imker seit
1987
Heimstand
.
Nicht OT - trotzdem interessant.

Habe vorige Woche einen Bericht über den Kuckuck gesehen.
Die Kuckuckspopulation wird immer weniger.
Einer der Gründe:
Die Zugvögel, welches Nest als Ziel des Kuckucks auserkoren wäre, kommen durch die Klimaveränderung (verwende das Wort KlimaERWÄRMUNG nicht)
immer früher bei uns an. Wenn der Kuckuck nun, weil er doch später ankommt, die Eier ins erwünschte Nest legt, ist es schon
zu spät, weil die Entwicklung der richtigen Eier schon zu weit fortgeschritten ist. Pech fürn Kuckuck.

Jetzt noch zu den Schwalben.
Bei uns hat es nur so gewimmelt von Rauch und Mehlschwalben. Aus ist´s. Grund ist unter anderem auch, dass die Schwalben kein Material mehr für den Nestbau finden. Alles Beton und Asphalt.
Ornithologen haben den Hausbesitzern schon Kunstnester zur Verfügung gestellt bzw. gratis überlassen, um diese an den Häusern anzubringen. Auch dies war ein geringer Erfolg.
Im Stall meines Nachbarn waren, als er noch die Viehwirtschaft hatte, sogar einige Schwalbennester. Seit der Stall *viehlos,* sind auch die Schwalben weg. Ich glaube, die Leben in einer Symbiose. Tiere bewirken Fliegen...Fliegen mögen die Schwalben und so ist allen geholfen.

In meinem Garten hängen insgesamt 8 Nistkästen. Einfluglöcher von 29 mm bis ovale 45 mm. Heuer geringe Annahme.

Mit Gruß
Fritz
 

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.724
Punkte Reaktionen
108
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wir wohnen mitten in einem Gewerbegebiet, direkt an der Autobahn. Weit und breit kein Stall in Sicht. Und trotzdem haben sich bei mir vor 3 Jahren Schwalben direkt neben meiner Haustür eingenistet. Es ist die Nordseite des Hauses. Ich leg immer ein Brett auf den Balkon , damit die Hinterlassenschaften nicht grad da sind, wo alle durchgehen. Ich hab dieses Jahr noch keine gesehen. Am Boden sind schon Kotflecken, aber ob die von den Schwalben sind???
DSC03321.jpg
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.614
Punkte Reaktionen
256
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei uns sind seit Ende April mehrere Schwalben dazugekommen, 3 Nester sind bereits fertig gebaut und eins angefangen, wieviele Schwalben es genau sind ist nicht feststellbar da sie sehr lebhaft herumfliegen.
 

Hoffmann Michi

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Dez. 2015
Beiträge
7.450
Punkte Reaktionen
66
Alter
52
Ort
Balve / Sauerland (NRW)
Imker seit
2016
Heimstand
Ja im Garten
Wanderimker
Nein, Aussenstände ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant Modifiziert
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

Schwalben sehe ich länger keine mehr. Auch keine Mehl- und Rauchschwalben. Bei sehr viele Bauerhöfen sieht man auch keine mehr ausser die noch Mischviehhaltung machen sieht man noch Rauchschwalben. Es wird immer Artenärmer.
 

liwal

Mitglied
Registriert
30 Juli 2014
Beiträge
144
Punkte Reaktionen
0
Ort
Klagenfurt
Imker seit
2014
Heimstand
Klagenfurt
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander Flach / Jumbo
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Das Thema wäre richtiger "die Schwalben sind nicht mehr da" ebenso die Bachstelze, der Kiebitz, die Blaumeise usw. Echt nur traurig, auch werden überall die großen Bäume geschlägert, teilweise wohl aus Angst vor Windbruch aber auch an Stellen wo sie niemanden gefährden.
MfG liwal
 

aflicht

Mitglied
Registriert
1 Feb. 2019
Beiträge
598
Punkte Reaktionen
1
Ort
3034 (mitten im Wienerwald)
Imker seit
2019
Heimstand
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant mod.
Seit 60+ Jahren werden die "schädlichen" Insekten konsequent vernichtet + jetzt wundert sich die Menschheit, daß die Insekten immer weniger werden.
Seit 60+ Jahren wird die Natur ausgeräumt...
Seit...
...
...
...

Ich wundere mich nicht, ganz logisch daß die Insektenfresser immer weniger werden... daß die ganze Natur immer weniger wird.

Treffen sich zwei Planeten:
"Wie gehts Dir?"
"Beschissen, ich hab Homo Sapiens"
"Mach Dir keine Sorgen, das wird bald wieder besser. Die rotten sich ganz schnell selbst aus"

vlg
Bernhard
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.614
Punkte Reaktionen
256
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei uns sind 4 Nester neu gebaut worden und es dürften bereits Junge geschlüpft sein, man sieht nicht hinein, doch die jungen wachsen schnell und sie dürften nächste Woche zu sehen und hören sein, die Schwalbenart erkennt man an der Eierfarbe, weiße Eier legen Mehlschwalben, Eier mit roten Sprenkeln sind von Rauchschwalben.

Äußerlich sind sie nicht zu unterscheiden, zumindest für mich nicht, sie sind alle gleich schön und anmutig, wenn die jungen das fliegen gelernt haben brüten die Alten sofort aufs neue.

Wegen der Hygenie entfernen wir die Nester im Spätherbst wenn die Schwalben gegen Süden gezogen sind weil die Sperlinge übern Winter diese verdrecken und verschmutzen daß es nicht mehr feierlich ist.
 

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.614
Punkte Reaktionen
256
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei uns sind 4 Nester neu gebaut worden ....
Dieser Bericht wurde im Juni geschrieben, mittlerweile haben wir ein fünftes neugebautes Nest entdeckt, die zweite Generation wurde zur Zeit erbrütet, die jungen scheinen schon geschlüpft, man sieht in die Nester kaum rein und wir kraxeln nicht hinauf, sie sollen ihre Ruhe haben.

Wenn man theoretisch rechnet:

5 Nester mal 2 Schwalbenpärchen sind 10 Schwalben
4 Schwalben pro Nest geschlüpft bei der ersten Brut = 20 Schwalben
4 Schwalben pro Nest geschlüpft bei der zweiten Brut = 20 Schwalben

Somit müssten nun insgesamt 50 Schwalben bei uns sein, es fliegen jede Menge herum, zählen kann man sie sowieso nicht und warum auch, es freut uns natürlich sehr.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.562
Punkte Reaktionen
544
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Um Schalben zu sehen müsste ich ins Wiener Naturhistorische Museum fahren, bei uns hab ich schon seit Ewigkeiten keine mehr gesehen.

Hoppala fallweise gibt es doch auch Ausnahmen, nämlich im Spätherbst fallen oft riesige Schwärme auf ihrer Wanderung wohin auch immer in Erbsenfelder ein, aber brütende eben nicht.

Josef
 

Goldregen

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
31 Mai 2016
Beiträge
2.724
Punkte Reaktionen
108
Ort
Merklingen
Imker seit
Mai 2016
Heimstand
Merklingen
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander ohne Hoffmann modifiziert 477x220
Schwarmverhinderung wie
Altköniginnenableger oder ZWA
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wir haben zwei Schwalbennester am Haus. Die haben auch gebrütet, wie oft, wieviel, ich weiß es nicht, denn sie sind dort sehr ungestört.

Aber an manchen Tagen, wenn sie sehr tief fliegen, geh ich in Deckung, wenn ich das Haus verlasse. Und manchmal, abends, verwechsle ich eine Schwalbe auch gern mit einer Fledermaus. Natürlich nur kurz, denn danz schnell wird mir natürlich bewußt, dass um diese Zeit keine Schwalben mehr fliegen.
Aber egal ob Fledermaus oder Schwalbe, sie scheinen das Eck um mein Haus zu mögen, denn dort fliegen sie im Tieflug durch.

Beides sehr imposante Tiere. Manchmal sitzen mein Mann und ich draußen auf einer Decke und schauen nach den Sternen. Und auch da erschreck ich manchmal, wenn eine Fledermaus 50 cm über dem Kopf in rasanter Geschwindigkeit drüberfliegt.

LG Doris
 
Oben