Dauerregen verhagelte den Königinnennachwuchs ;-(

Wasti123

Mitglied
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Landkreis Altötting
Imker seit
2015/2016
Heimstand
Bienenhaus Oberbayern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Sodalla, heute nochmal meine Völker durchgeschaut und festgestellt das 3 Völker weisellos sind. Es hat mich leider keine einzige Jungkönigin angeschaut - weil keine da sind. (ebenso keine Brut mehr)
Ich hatte schon das zweite mal heuer das Glück, das wenn neue Königinnen geschlüpft sind - dann mind. 1-2 Wochen Dauerregen hier bei uns in Oberbayern war.:n95:

Also ich hab echt das Gefühl das dieser tolle Dauerregen für diese Miesere (n) verantwortlich ist. Habe die Völker in Ruhe gelassen und ihr Ding durchziehen lassen - ohne ständig zu stören.

Kann jemand meine These bestätigen ??? :prayer:
 

Markus68

Mitglied
Registriert
31 Dez. 2015
Beiträge
484
Punkte Reaktionen
0
Ort
1050 Wien
Imker seit
2006 mit unterb
Heimstand
1130 Wien
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander Flach & Jumbo
Schwarmverhinderung wie
Ableger bilden
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Also ich habe Anfang Mai bei meinen drei Völkern WsZ gefunden und daraufhin Altköniginnenableger gebildet.
Habe je zwei WsZ gelassen (keine Ahnung wie viele ich übersehen habe) und noch zwei Apidea mit je einer Schönen Weiselzelle gefüllt.

Vor zwei Wochen war noch nichts zu sehen.
Da habe ich eine Weiselprobe mit bestifteten Wabenstreifen gemacht.
Wurden ausgeräumt.

Heute wieder reingesehen: eines hat ordentlich Brut, die beiden anderen haben nichts...
Jetzt habe ich bei dem einen ein Apidea über Absperrgitter reingestellt.
Mal sehen was wird.

Ohne viel Erfahrung zu haben denke ich schon dass heuer so mancher Begattungsflug daneben ging.
 

Wasti123

Mitglied
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Landkreis Altötting
Imker seit
2015/2016
Heimstand
Bienenhaus Oberbayern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Also ich habe auch 3 Apideas (anderer Standort) erstellt mit 2 WZ + 1 Nachschaffungszelle - die Königinnen sollten am Freitag den 10.06 geschlüpft sein. Im Allgemeinen heißt es ja - 3 Wochen lang nach Schlupf in Ruhe lassen. Es ist die Frage ob man es nach 1 1/2 Wochen schon riskieren kann, die Apideas zu checken ob wenigstens dort (stiftende) Königinnen anwesend sind... und damit dann ab in die Völker. Möchte nicht viel Zeit verlieren da ja schon alle brutfrei sind ;-(

PS: 1 Königin habe ich vom Alt-Kö-Ableger heut wieder zurück gesetzt im Zusetzkäfig .... sollen sich die anderen nochmal eine neue Diva ziehen...
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.628
Punkte Reaktionen
29
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Im Allgemeinen heißt es ja - 3 Wochen lang nach Schlupf in Ruhe lassen.

Sagt wer?

Ist die Königin geschlüpft und das Volk ist ruhig, so kann man den Deckel unbesorgt zumachen. Ist die Kö jedoch kommender Woche noch nicht in Eilage, bzw.das Volk noch keine Vorbereitungen zur Eiablage getroffen hat, so wird unverzüglich eine Weiselprobe gemacht, alles andere wäre imkerlich grob fahrlässig.

Was erkennen wir aus diesen Zeilen, einmal pro Woche begutachtet der Josef seine Völker, der überlässt ganz sicher nichts dem Zufall.

Also ich hab echt das Gefühl das dieser tolle Dauerregen für diese Miesere (n) verantwortlich ist.

Sicher nicht, denn dann dürfte es in Deiner Region in fraglicher Zeit keine Jungköniginnen geben, was absolut nicht anzunehmen ist.

Josef
 

Markus68

Mitglied
Registriert
31 Dez. 2015
Beiträge
484
Punkte Reaktionen
0
Ort
1050 Wien
Imker seit
2006 mit unterb
Heimstand
1130 Wien
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander Flach & Jumbo
Schwarmverhinderung wie
Ableger bilden
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Bei meinen war vor zwei Wochen auch schon alle Brut ausgelaufen (inkl. Drohnen).
Darum auch die Weiselprobe.
Ich habe jetzt wie gesagt das Apidea über dem Absperrgitter reingestellt.
Gemeinsam mit 6 teilweise gefüllten Honigwaben.

In einer Woche schau ich mal rein ob die Königin raus ist und stiftet.
Wenn ja was dann?
Einfach das Gitter weg?
 

Markus68

Mitglied
Registriert
31 Dez. 2015
Beiträge
484
Punkte Reaktionen
0
Ort
1050 Wien
Imker seit
2006 mit unterb
Heimstand
1130 Wien
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander Flach & Jumbo
Schwarmverhinderung wie
Ableger bilden
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Ich dachte wenn unten doch eine Königin sitzt die einfach nicht stiftet, dann kann sie die obere nicht totbeissen oder sonst was.
Ich habe ja hier schon gelesen dass man zwei Völker getrennt durch ein Gitter in derselben Beute halten kann und dass diese dann umso mehr stiften da sie in eine Art Konkurrenz treten (zumindest beim auswintern).
Ganz falsch?
 

Wasti123

Mitglied
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Landkreis Altötting
Imker seit
2015/2016
Heimstand
Bienenhaus Oberbayern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Sagt wer?

Ist die Königin geschlüpft und das Volk ist ruhig, so kann man den Deckel unbesorgt zumachen. Ist die Kö jedoch kommender Woche noch nicht in Eilage, bzw.das Volk noch keine Vorbereitungen zur Eiablage getroffen hat, so wird unverzüglich eine Weiselprobe gemacht, alles andere wäre imkerlich grob fahrlässig.

Was erkennen wir aus diesen Zeilen, einmal pro Woche begutachtet der Josef seine Völker, der überlässt ganz sicher nichts dem Zufall.



Sicher nicht, denn dann dürfte es in Deiner Region in fraglicher Zeit keine Jungköniginnen geben, was absolut nicht anzunehmen ist.

Josef


Die 3 Wochen wird in allen Kursen (leider) gelehrt ;-( Also kann ich morgen mal alle risikolos durchchecken ??

Leider sind die Völker sehr laut (brausen) und unruhig...und sterzeln auffällig viel.

NILS ? Beehouser ?? Wars bei euch ähnlich ? Ihr seid ja in meiner Gegend !
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.628
Punkte Reaktionen
29
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich habe ja hier schon gelesen dass man zwei Völker getrennt durch ein Gitter in derselben Beute halten kann

Mittels Duftgitter ja, im übrigen wäre auch Propolisgitter hierzu geeignet, ASG ist ganz schlecht, dies

* sperrt die sich im Apidea befindenden Drohnen weg

* kann sich die Kö nicht zu den Waben bewegen, muss somit vorerst mit den kleinen Apidea Waben begnügen



Leider sind die Völker sehr laut (brausen) und unruhig.

Da hast es schon und wennst Pech hast so werden die innert kürzester Zeit drohnenbrütig.

Ich will nun nicht den Teufel an die Wand malen und möge dieses Szenario trifft nicht zutreffen, jedenfalls drücke ich Dir die Daumen.

Josef
 

Markus68

Mitglied
Registriert
31 Dez. 2015
Beiträge
484
Punkte Reaktionen
0
Ort
1050 Wien
Imker seit
2006 mit unterb
Heimstand
1130 Wien
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander Flach & Jumbo
Schwarmverhinderung wie
Ableger bilden
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
* kann sich die Kö nicht zu den Waben bewegen, muss somit vorerst mit den kleinen Apidea Waben begnügen
Das Apidea steht im Honigraum neben 6 teilweise ausgebauten Waben.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.628
Punkte Reaktionen
29
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Das Apidea steht im Honigraum neben 6 teilweise ausgebauten Waben.

Ist schon besser!

Anzunehmen, das die Kö vorerst nicht aus dem gewohnten Apidea rausgeht, wäre dem so, so stell das Apidea um 180 Grad verkehrt uf zwei Hölzchen, in Windeseile geht sie nun zu den vorhanden Waben, bei der Gelegenheit kannst sogleich das ASG weggeben. Hab ich heute bei zwei Jungvölker so gemacht, morgen zeige ich da ein Foto vor.

Josef
 

Wasti123

Mitglied
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Landkreis Altötting
Imker seit
2015/2016
Heimstand
Bienenhaus Oberbayern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Wie gehe ich am besten vor wenn ich ein mittelstarkes und ein schwaches Zandervolk vereinigen möchte + neuer (Apidea-) Königinim Zusetzkäfig????

Das mittlere weisellose Volk hat 1 BR + ASG + 1 HoR , das schwache (weisellose) Volk hat nur einen BR und hat ebenso keine Brut mehr ... ca. 3 Rähmchen besetzt.
Setzt man das schwächere Volk einfach auf den Honigraum des anderen Volkes mit Zeitung dazwischen ?
 

apis sylvatica

Mitglied
Registriert
29 Nov. 2012
Beiträge
802
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wienerwald
Imker seit
2013
Heimstand
Wienerwald
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
WZ-Brechen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
3 Rähmchen besetzt? Hast Du gar keine Möglichkeit eine Kö in das schwächere Volk zu setzten? Könnte später noch mit BW verstärkt werden.

Die Bienen von den 3 Rähmchen könntest Du Honig tanken lassen und dann einfach vor das mittelstarke Volk kehren und fertig..

Wenn Du die beiden Bruträume behalten willst und nur zusammengeben, dann brauchst Du keine Zeitung, sind doch beide weisellos. Einfach Kö in den Käfig, wenn die ohnehin so zugesetzt werden soll, beiden Völkern gut Rauch geben, BR vom schwachen Volk auf das mittlere, ASG, HR drauf, fertig. Wenn beide Völker schon länger weisellos waren, kannst Du auch den Käfig gleich öffnen und nur den Zuckerteigverschluss lassen. Die Flugbienen finden schon ein neues Volk.
 

fix

Administrator
Teammitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.145
Punkte Reaktionen
14
Alter
65
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wars bei euch ähnlich ? Ihr seid ja in meiner Gegend !
Ich bin auch aus deiner Gegend, aus dem Nachbarlandkreis, bei mir war der Begattungungserfolg alles andere als rekordverdächtig, leider habe ich dieses Jahr keine genaue Statistik gemacht. Über den Daumen gepeilt weniger als die Hälfte der Apideas hatten eine brauchbar legende Königin oder sie kam nicht zurück.

Letztes Jahr haben fast alle Völker die geschwärmt haben eine neue Königin völlig selber gemacht oder wie man dazu sagt, dieses Jahr umgekehrt, fast bei jedem solchen Volk musste ich eingreifen oder mit einer Weiselprobe herumwerken.

Ein altes Imkersprichwort sagt: Der beste Imker sitzt in der besten Tracht! Meine bescheidene Erfahrung bestätigt dies bisher voll und ganz, bei sehr guter Frühtracht läuft alles wie von selbst, bei fehlender Tracht genau das Gegenteil.
 

Wasti123

Mitglied
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Landkreis Altötting
Imker seit
2015/2016
Heimstand
Bienenhaus Oberbayern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
3 Rähmchen besetzt? Hast Du gar keine Möglichkeit eine Kö in das schwächere Volk zu setzten? Könnte später noch mit BW verstärkt werden.

Die Bienen von den 3 Rähmchen könntest Du Honig tanken lassen und dann einfach vor das mittelstarke Volk kehren und fertig..

Wenn Du die beiden Bruträume behalten willst und nur zusammengeben, dann brauchst Du keine Zeitung, sind doch beide weisellos. Einfach Kö in den Käfig, wenn die ohnehin so zugesetzt werden soll, beiden Völkern gut Rauch geben, BR vom schwachen Volk auf das mittlere, ASG, HR drauf, fertig. Wenn beide Völker schon länger weisellos waren, kannst Du auch den Käfig gleich öffnen und nur den Zuckerteigverschluss lassen. Die Flugbienen finden schon ein neues Volk.

Ich möchte danach nur einen Brutraum haben! Deswegen wäre die genaue Vorgehensweise interessant. Bin mir nicht sicher ob die handvoll Bienchen (3 Rahmchen, brutlos) es schafft, wenn ich heut z.B. eine Apideas Königin zusetzen würde - für den Winter stark genug zu sein ?! Da fehlt mir die Erfahrung.
 

Wasti123

Mitglied
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Landkreis Altötting
Imker seit
2015/2016
Heimstand
Bienenhaus Oberbayern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Ich bin auch aus deiner Gegend, aus dem Nachbarlandkreis, bei mir war der Begattungungserfolg alles andere als rekordverdächtig, leider habe ich dieses Jahr keine genaue Statistik gemacht. Über den Daumen gepeilt weniger als die Hälfte der Apideas hatten eine brauchbar legende Königin oder sie kam nicht zurück.

Letztes Jahr haben fast alle Völker die geschwärmt haben eine neue Königin völlig selber gemacht oder wie man dazu sagt, dieses Jahr umgekehrt, fast bei jedem solchen Volk musste ich eingreifen oder mit einer Weiselprobe herumwerken.

Ein altes Imkersprichwort sagt: Der beste Imker sitzt in der besten Tracht! Meine bescheidene Erfahrung bestätigt dies bisher voll und ganz, bei sehr guter Frühtracht läuft alles wie von selbst, bei fehlender Tracht genau das Gegenteil.
Ok danke Maxi, dann fühl ich mich bissl bestätigt. Zur Frühtracht lief noch alles super, dann kamen die langen Wochen Regenzeit und vieles ging den Bach runter. Alle Honigräume sind leer ! Man muss zu füttern ;-(
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.179
Punkte Reaktionen
8
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
NILS ? Beehouser ?? Wars bei euch ähnlich ? Ihr seid ja in meiner Gegend !

Servus Wasti,

bei allen meinen Wirtschaftsvölkern wurde im Mai die alte Königin mittels Altkö-Ableger oder Vorschwarm entnommen und es sollte nun überall eine Junge drin sein. Doch ich muß gestehen, daß ich erst bei ca. 1/3 der Völker nachgeschaut habe. Bei einem war keine Königin drin und ein anderes hatte eine drohnenbrütige Queen, der Rest hatte schöne verdeckelte Brut.

Bei 2/3 der Wirtschaftsvölkern weiß ich es einfach noch nicht. Aber es scheint am Flugloch alles zu passen und bei einigen davon finde ich bereits das erste Brutgemüll auf der Windel. Wahrscheinlich werde ich hier noch das eine oder andere Volk finden das weisellos/drohnenbrütig ist...
Wie schon mal geschrieben habe ich mit zu frühen Legekontrollen schlechte Erfahrungen gemacht im letzten Jahr. Daher warte ich heuer lange. Evtl.zu lange?

Bei den Apideas waren einige dabei die vom Hochzeitsflug nicht mehr heim kamen. Das waren hauptsächlich die, die kein günstiges Wetter hatten zum fliegen.
Leider habe ich hier keine genaue Statistik zur Hand.

Im allgemeinen scheint die Begattung meist dann einigermaßen gut zu klappen, wenn man mit den Bienen arbeitet und die Apideas dann erstellt, wenn die ersten Schwarmzellen drin sind bzw. die ersten Queens schlüpfen. Nach meiner bisher recht geringen Erfahrung paßt dann die Begattung oft recht gut.
Macht man dagegen Apideas nach Zeitplan durch umlarven, höre ich immer das Gejammer der Züchter, daß die Begattung so schlecht geklappt hat. Zu diesem Zeitpunkt sind bei mir alle Apideas bereits weiselrichtig.

Daher orientiert sich mein Zeitplan immer nach dem Willen der Bienen. Schwarmzellen drin -> Apideas bilden und dieser Zellen keinesfalls ausbrechen...
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.179
Punkte Reaktionen
8
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wie gehe ich am besten vor wenn ich ein mittelstarkes und ein schwaches Zandervolk vereinigen möchte + neuer (Apidea-) Königinim Zusetzkäfig????

Mit Völker vereinigen habe ich keine Erfahrung, da müssen dir andere antworten.
Aber das Zusetzen einer Apidea-Königin mache ich immer ohne Zusetzkäfig. Ich setze ganz einfach das Apidea oben auf die Oberträger und laß den Boden des Apideas einen Spalt offen. Das hat bei mir bisher fast immer funktioniert. Nur einmal haben sie die Queen gekillt und lieber aus deren Brut eine neue nachgezogen.
Ich würde also: ASG raus nehmen, vom HR 3 Waben entnehmen, in diese Lücke das Apidea auf die OT des Brutraums stellen, Apidea-Boden 2-3 cm aufmachen und das Ganze 2 Wochen lang nicht mehr anfassen.
(Die Methode habe ich übrigens hier gelernt vom Josef ;) )

Genau so würde ich mit einem zweiten Apidea beim schwachen Volk verfahren, wenn du noch ein zweites Apidea hast. Hier kannst du es in die 1 Zarge auf den Gitterboden stellen, den Deckel des Apideas abnehmen und die Folienplatte 2-3 cm zurück ziehen. Das Apidea sollte Kontakt haben zur Wabe, so daß die Queen leicht rauf kann.

Auflösen kannst du das Volk immer noch. Wenn die Bienen nicht schon uralt sind, kann daraus noch ein schönes, einwinterungsfähiges Volk entstehen. Regelmässige Fütterung vorausgesetzt...

Servus,

Nils
 

Stefan aus Au

Mitglied
Registriert
11 Aug. 2015
Beiträge
90
Punkte Reaktionen
0
Ort
Chiemgau
Imker seit
2015
Heimstand
Garten
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Brutableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Servus Wasti,
Auch wenn 1 Brutableger bestimmt nicht Statistik vom Feinsten bedeutet: bei mir ist auch keine Königin drauß geworden. Eine Weiselzelle war vorhanden, aber weiter nichts. Mittlerweile ist die Brut ausgelaufen. Ich hab nun eine neue Brutwabe aus meinem Altvolk zugegeben. Mal sehen ob es nun mit besseren Wetter was wird. Wenn nicht gibt es nur mehr die Möglichkeit eine begattete Königin zuzusetzen, also wie beim kunstschwarm. Hab bloß noch keinen in meiner Gegend gefunden, der eine übrig hat.
grüße aus au
Stefan
 

Wasti123

Mitglied
Registriert
30 Nov. 2015
Beiträge
458
Punkte Reaktionen
0
Ort
Landkreis Altötting
Imker seit
2015/2016
Heimstand
Bienenhaus Oberbayern
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Danke für eure Antworten !! ;-)

Habe anscheinend Glück - mein Balkon hat die besten Erfolge ! Alle 3 Apideas haben stiftende Königinnen.
Mal angenommen ich würde eine Königin entnehmen - würde dann das Apidea-Volk eine neue Königin nachziehen - bzw. schaffen es die Bienen überhaupt, weil sie schon so alt sind ????? Wie gesagt heute ist Tag 12 seit Apidea-Erstellung und viele viele Stifte zu sehen. Es scheint so als wenn die Bienchen nur auf Futter sammeln und nicht auf Brutpflege aus sind (obwohl sie noch Futterteig haben)
 
Oben