Dadant Bienenbeute aus massiver Pinie 26 mm stark mit viel Z

Dadi

Neues Mitglied
Registriert
24 Okt. 2009
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Die Beute ist aus massiver Pinie, mit einer Stärke von 26 mm gefertigt (Normal sind 20 mm).

Somit ist eine optimaleWinterdämmung gewährleistet.

Kenner wissen, dass Pinienholz im Vergleich zu anderen Kiefernhölzern eine viel höhere Härte aufweist (siehe Wikipedia). Die Beute ist desweiteren mit einer bienenfreundlichen, optisch tollen, sehr haltbaren Lackierung überzogen.

In den verzinkten Metalldeckel ist in handwerklicher Arbeit ein Innendeckel integriert, der auch als Isolierung dient.

Die Honigraumzargen sind mit jeweils 9 gedrahteten Rähmchen ausgestattet. Diese können nicht verrutschen, da sie auf seitlich an der Zarge angebrachten, verzinkten Abstandshaltern sitzen. Durch die Anordnung ist hoher Honigertrag zu erwarten.

Die Brutraumzargen sind mit 10 gedrahteten Rähmchen versehen, die auf seitlich an der Zarge angebrachten, verzinkten Schienen sitzen. Diese Rähmchen sind mit Abstandshaltern versehen.

Brutraumzarge und Honigraumzargen sitzen auf dem Hochboden. Dieser ist wie folgt aufgebaut.

Er ist 7,5 cm hoch und ist mit einem verzinkten Varroaschiebblech ausgestattet. Darunter befindet sich das Lüftungsgitter (offener Boden). Das im Angebot enthaltene Schiebblech kann über Schlitze eingeführt oder herausgezogen werden.

Weiterer Bestandteil sind Futterdeckel und Anflugbrett.



Die Bienenbeute ist wie ein Holzhaus (verzapft) gebaut mit Nut und Feder, eine ganz besondere Qualität.



Hier die Maße:

Höhe mit Deckel: 75 cm

Breite/Länge mit Metalldeckel: 46/52,5 cm

Breite/Länge ohne Metalldeckel: 43,2/50,5 cm



Innenmaß Breite/Länge: 38/47,5 cm



Rähmchenmaß mit Ohren: 46,8 cm

Rähmchenmaß ohne Ohren: 43,5 cm

Höhe: 30 cm
 

lupi

Mitglied
Registriert
22 Feb. 2009
Beiträge
480
Punkte Reaktionen
0
Ort
Südtirol
Imker seit
2002
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo, was willst Du denn mit der Beute machen? Verkaufen? Kaufen? Nachbauen?

Versteh nicht ganz...

:huh

Grüsse
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.841
Punkte Reaktionen
154
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Scheit ja eine besonders elitäre Beute zu sein Dadi, darf ich fragen wer so etwas überhaupt baut, oder wurde es eigens in Auftrag gegeben?

Im Prinzip ist dies jedoch ähnlich wie bei mir, auch habe unten 10 Rähmchen, oben befinden sich 9 Dickwaben. Ist deutlich weniger Arbeit bzw. Manipulationen bei den Völkern, zudem steigt die Honigmenge.

Wenn möglich, zeig uns bitte ein Foto bis zur Größe von 800 x 600.

Josef
 

Hephaistos

Mitglied
Registriert
30 Juli 2008
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
0
Ort
Althofen, Österreich
Imker seit
2000
Heimstand
ja
Wanderimker
noch nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
435x300, 420x159, 420x220, 370x223
Schwarmverhinderung wie
Flugling
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo!

drohne schrieb:
Wenn möglich, zeig uns bitte ein Foto bis zur Größe von 800 x 600.

Stammt aus einem Angebot auf ebay.

Ich prsönlich mag halt diese Abstandsrechen nicht, da ein "Rücken" bzw "Schieben" der Rähmchen in der Beute nicht möglich ist.

@ lupi: bin ganz deiner Meinung.

Gruß,
Hary
 
S

Supernova

Guest
Hephaistos schrieb:
Hallo!

Ich prsönlich mag halt diese Abstandsrechen nicht, da ein "Rücken" bzw "Schieben" der Rähmchen in der Beute nicht möglich ist.

@ lupi: bin ganz deiner Meinung.

Gruß,
Hary
Die Rechen sind nur im Honigraum. Im Brutraum sieht man die normale Auflageschiene auf der Schieben möglich ist.
 
Oben