Ammengelege

honeyworld

Mitglied
Registriert
2 März 2014
Beiträge
1.872
Punkte Reaktionen
0
Ort
Salzburg
Imker seit
2014
Heimstand
Salzburg
Rähmchenmaß/Wabengröße
EHM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Bienenfreunde
Wenn ich ein drohnenbrütiges Volk habe, so geht es mir vor allem um die Nichtdrohnenmütterchen. Das Volk wird etwas weg vom Stand abgekehrt, vorher kommt jedoch an diese Stelle ein mit Königin besetzter Ableger. Danach werden die Bienen des Drohnevolkes abgekehrt. Es hat eigentlich damit noch nie ein Problem gegeben, die Biene fliegen an ihren Standplatz zurück und betteln sich ein. Somit sind die Bienen wieder versorgt.
mfg Walter

Das ist aber eine andere Situation.
Hier betteln sich die Bienen in ein funktionierendes Volk ein.
Da kann ich mir gut vorstellen das die Ammenmütterchen keinen Einlass bekommen.

Die Frage ist ob sich eine Königin gegenüber einer Ammenmutter durchsetzt.
Das Volk müsste doch erkennen das es nur mit der Königin weiter gehen kann.
In meinem Fall ist sie schon mal zumidest geschlüpft und wird zumindest tolleriert.
Ich bin wirklich gespannt wie das weitergeht.
 

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.285
Punkte Reaktionen
112
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Schade daß keiner so recht weiß, wie man mit solchen Völkern umgehen soll unter Einbeziehung von Chrigels Erkenntnis. Das hätte ich heute nämlich gebrauchen können, ich hatte so ein Volk.

Es war auf nur einem einzigen Rähmchen drohnenbrütig, und das war ein Drohnenrahmen. Erst dachte ich, naja die Königin versucht sich halt erst mal hier, aber auch nach weiterem zuwarten änderte sich nichts daran: keine Brut, keine Kö zu sehen (was nix heissen mag) und letztendlich auch auf dem Drohnenrahmen keine offene Brut mehr.
Ob diese nun von einer jungen Königin oder von einem Aftermütterchen stammt ist schwer zu sagen.
Also mußte ich heute handeln, die Bienen sind ja auch nicht mehr die Jüngsten.

Ich nahm dem immer noch halbwegs starken Volk den halben HR weg und gab ihn einem anderen Volk drauf. Der Wassergehalt ist leider viel zuhoch, auch wenn die Waben großteils verdeckelt sind.
Dann behandelte ich die Bienen gegen Milben.

Am Abend wurden das nun einzargige Volk um 3 Meter verstellt, am alten Ort kam eine neue Beute, neuer Boden. In diese Beute unbebrütete LW und einige MW sowie eine schwere FW.
Auf die OT dieser Beute kam dann ein Apidea drauf mit leicht geöffnetem Boden. Das Apidea wird zwar leider die Flugbienen verlieren da es am selben Standort aufgestellt war, aber es ist mittlerweile schon zweizargig und hoffentlich verteidigen die Bienen die Königin noch genug!

Mal schauen was passiert. Ich habe das Ursprungsvolk bewußt nicht abgekehrt sondern die Flugling-Variante gewählt. So ist der Zustrom an Bienen etwas verlangsamt und etwaige Aftermütterchen werden hoffentlich nicht mehr ausfliegen.
Was ich am Ende mit den verbleibenden Bienen mache weiß ich auch noch nicht.

Ein wenig Sorge macht es mir, daß die Bienen des Ursprungsvolkes schon ziemlich alt sind. Da ist die Annahme einer Königin etwas schwierig.

Ich habe ein Apidea gewählt, das ich vor einigen Wochen aus genau diesem Volk gebildet habe. Die Bienen sind also alles Schwestern, die Königin stammt aus demselben Hause.
Ob das nach einigen Wochen aber überhaupt noch eine Rolle spielt?

Servus,

Nils
 

kuttel

Mitglied
Registriert
11 Feb. 2009
Beiträge
873
Punkte Reaktionen
0
Ort
S/A
Imker seit
1965
Heimstand
ja
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
NM
Schwarmverhinderung wie
Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
So ein drohnenbrütige Volk kommt bei mir ab und zu auch vor.
Ich mach folgendes mit gutem Erfolg: Ich gebe eine Ailtkönigin, die beim Umweiseln anderer Völker
anfällt und die ich sonst abdrücken würde unter Zuckerteig dazu. Falls es nicht klappt wird es wiederholt.
Wenn es klappt, weisele ich später eine junge, vollwertige Königin ein.
 

schweizer35

Mitglied
Registriert
24 Apr. 2012
Beiträge
1.649
Punkte Reaktionen
0
Alter
87
Ort
Bratsch Wallis
Imker seit
1953
Heimstand
im moment keine Bienen
Wanderimker
.
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
ich habe jeweils mit einer Schwefel Schnitte nachgeholfen geht am schnellsten. Gruss Martin Schweizer.
 
Oben