Afterweisel Volk mit Ableger beweiseln

Milb

Mitglied
Registriert
1 Okt. 2007
Beiträge
1.092
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hessen
Imker seit
Klein auf
Wanderimker
Noch nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM und Dadant mod
Schwarmverhinderung wie
Kö Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo

Ausgang war zwar woanders
aber um dieses Thema gehört extra diskutiert

Zitat von Drohne:

reden wir bitte darüber, ist doch ein überaus wichtiges Thema! Wo bitte liegt der Sinn dabei, wenn ich

* einen intakten Ableger aufsetze

* diese Methode dem aufgesetzten Volk erhebliche Risiken, u.U. den Tod der jungen Kö mit sich bringt

* wo ich als Imker keinerlei Vorteile davon habe

* wo es mit Sicherheit zu einem Gemetzel in Volk kommt, bekanntlich sind Aftermütterchen und deren Anhang sehr wehrhafte Damen

* ich trotzdem ein Volk weniger habe?

Hallo Josef

es kann ja sein das Dir diese beschriebene Art nicht gefällt
mir gefiel nie das ich Zargen schleppen musste und Waben abfegen durfte
dann stand da irgendwo im WWW die Aussage das man es einfacher haben könnte.
Gesagt getan und Versuch mach klug

Also einen Einzarger, der noch stark war, aber schon mit Buckelbrut in allen Stadien,
hergenommen und in einer weitere Zarge, 3 Waben Mini Plus mit legender Königin,
einfach auf die Waben gestellt.
Eine Woche später war unten ein schönes Brutnest angelegt.
Weiter Versuche bestätigten das Ergebnis.

Deine Argumenten die aus Deiner Erfahrung heraus funktionieren stehen gegenüber

Keine Zargen 30 Meter durch die Lande schleppen
Keine Waben abfegen
Ein 3 Waben Ableger reicht hier schon aus (könnte auch ein Kö Ableger aus dem schwarmtriebigen Nachbarvolk sein)

Vorgehensweise
Schon Bruder Adam lies die zu vereinigenden Völker einige Minuten geöffnet stehen
dadurch beruhigen sich die Bienen und es gibt keine Stecherei beim Zusammenhängen.

Die schnellste Variante ist einfach eine weitere Zarge mit Ableger aufsetzen (oder in diese dann die Mini rein)

Wenn vorhanden kann man auch einen schwächeren Ableger einfach in die Zarge dazuhängen,
dazu entfernt man die nötige Wabenzahl und hängt den Ableger hier rein.
In dem Fall achte ich darauf das die Königin nicht auf der Kontaktwabe sitzt.

Was passiert

Die Bienen des Ableger bilden einen Puffer zwischen den anderen Bienen und ihrer Königin.
Ihre Pheromone verteilen sich im gesamten Volk und unterdrücken das sich weitere Afterweisel bilden,
die vorhandenen sterben oder werden entsorgt (was genau weiß ich nicht).

Entgegen der landläufigen Meinung
entscheiden sich die Bienen für die legende Königin
(beim Zusetzen im Käfig sieht das anders aus, da ist zu 100 % eine tote Kö vor der Beute)

Zum Nachdenken
Jeder macht Sammelbrutableger zur Königinnenzucht
da gibt es auch kein Gemetzel in der Beute
und wenn eine Königin mitgenommen wird dann legt die munter weiter, nichts passiert ihr.

Eine Woche später, sortiere ich kurz um auf Honigernten oder weiterwachsen

Gruß Milb

PS Ruhiges Arbeiten nenne ich, so arbeiten das die Bienen nicht von ihren Waben fallen, in Massen auffliegen oder auf ihr herum rennen.
Viel Rauch hilft in diesem Fall auch.
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Diesen Beitrag finde ich großartig Milb, über dieses Thema Pro und Kontra Sanierung eines drohnenbrütigen Volkes sollten wir uns tatsächlich noch sehr eingehend unterhalten.

Josef
 
E

edlBeeFit

Guest
Danke Milb

Milb`s Aussagen kann ich nur bestätigen, hab heuer 3 Drohnenbrütige so saniert
 

sergek

Mitglied
Registriert
10 Jan. 2011
Beiträge
1.047
Punkte Reaktionen
0
Ort
luxemburg
Imker seit
2010
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant mod.
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Milb.
Was verstehs du unter Mini Plus aufstellen?
Mini Plus ohne Boden auf die Zarge stellen, Zeitungspapier? Oder mit Boden?
MfG Serge
 

Alpenimker

Mitglied
Registriert
5 Sep. 2008
Beiträge
1.906
Punkte Reaktionen
0
Ort
Österreich
Imker seit
längerem
Heimstand
25
Wanderimker
Manchmal
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Königinnenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ein großes Danke an dich, Milb.

Dieser Tipp ist Gold wert.

Selber habe ich auch noch nie Kämpfe bei den Völkern bemerkt, weswegen Zeitungspapier & Co bei mir, ebenso wie bei dir, nicht verwendet wird.

Wer verwendet Zeitungspapier bei Sammelbrutablegern? Alleine schon das widerspricht sich also völlig.

Indirekt hast du mit deinem Tipp meine Vorgangsweise bestätigt, wenn ich mich das auch bei einer wertvollen Reinzuchtkönigin nicht getraut hätte.

Denkst du eine lebende Königin samt dem ganzen Apidea Anhang würde auch schon genügen?

Gruß aus Tirol,

Wolfgang
 
E

edlBeeFit

Guest
Denkst du eine lebende Königin samt dem ganzen Apidea Anhang würde auch schon genügen?


Wolfgang, Du meist sicher eine legende

MMN absolut, hab ich heuer so gemacht, das MiniVolk war schon am nächsten Tag komplett umgestiegen, und ich hab das Apidea rausgenommen
 

Milb

Mitglied
Registriert
1 Okt. 2007
Beiträge
1.092
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hessen
Imker seit
Klein auf
Wanderimker
Noch nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM und Dadant mod
Schwarmverhinderung wie
Kö Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
@Sergek

ja Mini Plus Zarge einfach in einer Leerzarge auf das Volk stellen
die Mini Zarge hat dann keinen Boden

Gruß Milb
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Milb,

danke für die gute Beschreibung.

schon wieder hat meine AS-Dosierung mit dem Wetter nicht mitgespielt :)

Nun weiß nicht ob ich ne Kö oder hundert Afterweisel im Volk habe. ich habe das Volk etwa 4 mal durchgesucht und keine Kö finden können, aber hundert von Eiern. Die alte Kö ist höchstwahrscheinlich weg, die Frage ist nur, ob das Volk eine neue junge Kö hat oder Afterweisel. Die Brut scheint mal ordentlich zu sein und mal ganz komisch. Das Volk ist nicht seit langem weisellos, höchstens seit 20 Tagen, da wurde wahrscheinlich die Kö mit der AS gekillt und evt. auch alle offene Brut! Das Volk hat immer noch restliche verdeckelte Brut (auch Drohnenbrut), daher wundere ich dass es jetzt schon drohnenbrütig wird! Es gibt unendlich viele Weiselnäpfchen, jede einzelne von denen ist mit 10 bis 30 Eier bestiftet, einige WZ haben aber nur eine junge Larve und eine hat sogar 2 junge Larven, wie aufm 2. Foto zu sehen ist. Man sieht auch die letzte Drohnenbrut, also Volk ist nicht seit langem weisellos und man sieht auch, dass Arbeiterinnenzellen normal bestiftet sind, nur die WZ sind überfüllt mit Stiften!

Hier ein Bild der neuen Brut:
100_4917.jpg
100_4918.JPG

Ich werde dan wie Milb meinte, das Volk eine weile offen lassen und die 3 Waben von einem Ableger an der Seite einhängen.
icch berichte noch wie es läuft

LG Salsa

Nachtrag: kann es in ganz extremen Situation mal vorkommen, dass eine normale Kö und Aftermütterchen gleichzeitig in einem Volk existieren, so ne Art gescheiterte "Stille Umweiselung"? Z.B. Wenn AS die Kö sterilisiert und alle offene Brut killt.
Frage deswegen, weil die normale Brut eigentlich ordentlich (ein Ei am Zellboden) aussieht, oder können Aftermütterchen auch ordentliche Brut legen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Palma40

Mitglied
Registriert
31 Juli 2011
Beiträge
4.342
Punkte Reaktionen
1
Ort
D-Nord- Schwarzwald
Imker seit
Jahren
Heimstand
4
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
SBA, Brutdistanzierung und Zwischenbodenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo

Wenn vorhanden kann man auch einen schwächeren Ableger einfach in die Zarge dazuhängen,
dazu entfernt man die nötige Wabenzahl und hängt den Ableger hier rein.
In dem Fall achte ich darauf das die Königin nicht auf der Kontaktwabe sitzt.

Was passiert

Die Bienen des Ableger bilden einen Puffer zwischen den anderen Bienen und ihrer Königin.
Ihre Pheromone verteilen sich im gesamten Volk und unterdrücken das sich weitere Afterweisel bilden,
die vorhandenen sterben oder werden entsorgt (was genau weiß ich nicht).

Entgegen der landläufigen Meinung
entscheiden sich die Bienen für die legende Königin
(beim Zusetzen im Käfig sieht das anders aus, da ist zu 100 % eine tote Kö vor der Beute)

Gruß Milb

Das war mir jetzt auch neu, schön Milb das Du den Versuch gemacht hast. Vereinfacht doch dies die vorgehensweise. Danke.
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
heute hab eich das volk nochmal durchsucht, keine Kö in Sicht. Bevor ich eine wertvolle Kö einweisele, habe ich heute einen Ableger, den ich erst vor 3 Tage mit einer alten Kö beweiselt habe, am Rand des Volkes eingehängt, mal sehen ob die alte Kö überlebt (dann wird sie abgedrückt und die neue wertvolle rein) oder ob die das die Aftermütterchen gewinnen. Heute habe ich die Brut noch genauer angeschaut, ich denke nicht dass eine NS-Kö so schlmprisch legt :)
 

mario

Mitglied
Registriert
3 Juni 2011
Beiträge
551
Punkte Reaktionen
0
Ort
Batschuns, Vorarlberg
Imker seit
1990
Heimstand
Batschuns
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Königinenableger, Königin entfernen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

Habe im Oktober 2011 ein weiselloses Volk auf 4 Völker aufgeteil, ergab für jedes Volk 2 Waben mit Bienen die am rande zugehängt wurden.

Dachte mir das es kein problem wäre und Sie die Afterweisel schon töten würden.

Haben die Bienenvölker aber nicht.

Im Frühling waren alle 4 Bienenvölker weisellos!

Mögliche Ursachen: Vielleicht waren der Fermonduft der Königinen nicht mehr so stark, da nicht mehr viel Brut in den Völkern war.

Oder warum hat es nicht geklappt?

Schöne Grüsse

Mario
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
heute hab eich das volk nochmal durchsucht, keine Kö in Sicht. Bevor ich eine wertvolle Kö einweisele, habe ich heute einen Ableger, den ich erst vor 3 Tage mit einer alten Kö beweiselt habe, am Rand des Volkes eingehängt, mal sehen ob die alte Kö überlebt (dann wird sie abgedrückt und die neue wertvolle rein) oder ob die das die Aftermütterchen gewinnen. Heute habe ich die Brut noch genauer angeschaut, ich denke nicht dass eine NS-Kö so schlmprisch legt :)

Kleiner Bericht,

die alte Kö hat gewonnen. Das habe ich nicht erwartet, denn die alte Kö wurde wie gesagt erst 3 Tage davor in den Ableger eingeweiselt, so war es für mich noch kein "zusammengewachsener" Ableger. Die 3 Wabenableger wurden mit normaler Brut voll gestiftet, aber die BW von den Afterweiselvolk ist immer noch voller Drohnenbrut. Da fast alle Zellen zu Drohnenzellen umgebaut wurden, werden sie jetzt auch von der alten Kö mit Drohneneiern bestiftet. Diese BW muss ich entsorgen, denn ich denke, sie werden nicht mehr mit Arbeiterinnenbrut bestiftet.

Heute habe ich die alte Kö gesehen, aber auf einer Randwabe waren wieder viele Stifte in mehreren WZ? KAnn es sein, dass es noch eine Aferweisel drin ist (das wäre lustig!)? Um das zu prüfen habe ich heute die alte Kö wieder entfernt :) in 3 Tagen wird kontrolliert ob es noch Stifte drin sind, wenn nicht, kommt die junge Kö in einer 2SZ rein.

Lg Salsa
 

Milb

Mitglied
Registriert
1 Okt. 2007
Beiträge
1.092
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hessen
Imker seit
Klein auf
Wanderimker
Noch nicht
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM und Dadant mod
Schwarmverhinderung wie
Kö Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Dein Bienengemisch ist zu alt
deshalb wollen sie die zugesetzte nicht
und möchten umweiseln

Du hättest die alte erst mal drin lassen und Zellen brechen sollen,
dann wenn ihre Brut schlüpft und damit genug junge Bienen im Volk sind,
die Neue Kö in der ZSZ einweiseln sollen

Gruß Milb
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Milb,

ich hatte es vor so zu machen wie du es mir empfohlen hast. Nur als ich wieder die viele Stifte in einigen WZ sah, wollte ich genau wissen, ob es noch eine Afterweisel im Volk ist, denn ich glaube nicht, dass die alte Kö solche unordentliche Brut legt!
Mir ging es also nicht um die Kö oder das Volk, sondern eher um heraus zu finden, wer solche Brut noch legt :) Auch wenn die junge Kö nicht angenommen wird, ist es nicht schlimm, ich habe immer noch mehr als ich überwintern will :)

LG Salsa
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Milb,

ich weiß nun was mit den Afterweisel passiert, nachdem die Kö angenommen wird! Sie bleiben im Volk und stiften weiter als ob nichts passiert ist!

Obwohl die Ableger-Kö nach der Vereinigung ein sehr schönes Brutnest angelegt hat, haben die Afterweisel noch mitgestiftet und nicht nur in Randwaben.

Die Ableger-Kö hat etwa 17 Tage mit den Afterweisel friedlich gelebt. Heute vier Tage nachdem ich die Ableger-Kö mit 2 BW wieder entfernt habe, gab es in beiden Volksteile wieder Stifte, auch auf den 2 BW mit der Kö gab es wieder unordentliche Brut, da habe ich wohl ein paar Afterweisel mit geschleppt.

LG Salsa

edit: Ich habe noch was interessantes vergessen. Nach meiner Beschreibung oben, konnte man meinen, dass die Afterweisel unauffällig oder nicht als zweite Kö anerkannt werden, sonst hätten die Bienen sie längst beseitigt, denn normalerweise wird nur eine Kö geduldet. Die Kö hat ihr Brutnest auf allen Waben gedehnt, es war also nicht so, dass die Kö nur in einem Bereich (ihr Revier) geblieben ist. Doch als ich heute das entweiselte Volk mit einem 6-Waben Ableger vereinigen wollte, wollte ich davor alle NSZ brechen, aber es waren keine da, nur einige SZ am Rand waren mit mehreren Stifte gefüllt, aber aus der normalen Brut haben sie keine einzige NSZ gemacht! Die Bienen haben sich mit den Afterweisel also nicht weisellos gefühlt, hier würde eine Weiselprobe scheitern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Milb und andere :)

Ich habe heute bei einer Neuimkerin zum ersten Mal einen drohnenbrütigen Ableger etwa 10 m hinter den Beuten abgefegt und da kein andrer Ableger zu Vereinigung da war und wir ein altes Volk umweiseln wollten, habe ich wie folgt gehandelt:

die zwei Waben von drohnenbrütigem Ableger abgefegt, die Waben hatten viele Stifte und verdeckelte Buckelbrut.
3 Brutwaben von einem Wirtschaftsvolk samt kö in den Ablegerkasten eingehängt.

Ich habe gelesen, dass die Aftermütterchen im Gras verenden und nur die Flugbienen zurück fliegen, ABER nach der Kaffeepause habe ich nachgeschaut, wie die Afterweisel im Gras aussehen und da habe ich keine einzige Biene gefunden? Meine Fragen an euch

1) Können Afterweisel zurückfliegen?
2) ist die alte gute Kö nun im Gefahr? Bzw. wird sie von den zurückfliegenden Bienen abgestochen? Ich habe den Ableger etwa eine halbe Stunde ohne Waben offen gelassen, da sind viele Bienen zurückgeflogen und wollten sich beim Nachbarableger einbetteln, aber da dort sich eine frisch geschlüpfte Kö befindet, habe ich Sorgen um sie gehabt. Ich hoffe, die alte Kö mit ihren 3 BW samt ansetzenden Bienen kann sich gegen die alten Ablegerbeinen (und viell. zurüchgeflogene Afterweiseln) durchsetzen!

LG Salsa
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Eigentlich dürfte der sogenannten "alten Königin", also Kö im Ableger nichts passieren, sie hat ja ihre Betreuer und auch ihr eigenes Brutnest, wollen wir ihr aber die Daumen drücken.

die zwei Waben von drohnenbrütigem Ableger abgefegt,

Abfegen mach ich nicht, ich bringe einfach das aufzulösende Volk mit völlig offenem Flugloch und mit ziemlich viel Raudau möglichst weit weg, innert kürzester Zeit verliert der sämtliche Flugbienen, was bei den Afterweiseln verbleibt ist in der Regel ein jämmerlicher Haufen verzweifelter Bienen.

Josef
 

edlBee

Mitglied
Registriert
14 März 2013
Beiträge
5.143
Punkte Reaktionen
0
Ort
9555 Glanegg
Imker seit
X Jahren
Heimstand
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
DN , LS, Warré
Schwarmverhinderung wie
Zucht und Mein System
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich habe gelesen, dass die Aftermütterchen im Gras verenden und nur die Flugbienen zurück fliegen, ABER nach der Kaffeepause habe ich nachgeschaut, wie die Afterweisel im Gras aussehen und da habe ich keine einzige Biene gefunden? Meine Fragen an euch
Deshalb sag ich immer, verstellen ist einiges besser als abkehren, weil erstens der Zugflug zur neuen Beute langsamer geht, und vorallen die legenden Arbeiterinnen in der alten Beute bleiben

Josef war schneller;)
 

Salsa

Mitglied
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
3.550
Punkte Reaktionen
0
Ort
86391 Deuringen
Imker seit
2011
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant US
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Verstellen war schwierig, da in der Beute 2 Ableger gab, die durch eine Trennwand getrennt waren. Wir hätten aber die BW einfach weg gestellt, das wäre besser gewesen.

Hätten wir einen funktionierenden Ableger gehabt, da hätte ich wenig Sorgen gehabt. Aber ich kann mir vorstellen, dass der gerade gestellte Kö-Ableger noch keine richtige "Fluglochverteidigung" aufgebaut hat. Seine Flugbienen fliegen ja zum Altvolk zurück, da bleiben nur liebe Jungbienen im Kö-Ableger, die sich und ihre Kö gegen den alten Bienen (oder Afterweiseln) vom drohnenbrütigen Ableger vielleicht nicht richtig verteidigen können.

Ich war nur verwundert, weil ich dachte, die Afterweisel ( und vielleicht ihre Hofbienen) würden an der Abfegestelle bleiben, aber keine einzige Biene war dort, die sind alle zurückgeflogen oder ganz weit zu Fuß marschiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
39.736
Punkte Reaktionen
593
Alter
72
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Aber ich kann mir vorstellen, dass der gerade gestellte Kö- Ableger noch keine richtige "Fluglochverteidigung" aufgebaut hat. Seine Flugbienen fliegen ja zum Altvolk zurück,

Diese Wächterinnen würden auch bei einem funktionierendem Ableger vorerst keine Chance haben, kommen doch innerhalb kürzester Zeit jede Menge Flugbienen daher die keineswegs böse Absichten haben, sie wollen einzig und dies möglichst rasch in die schützende Beute kommen, sie verhalten sich also demütig völlig anderes als dies lauernde Suchbienen tun.

Josef
 
Oben